Spargel-Tempura-Sushi vom Vegan Black Metal Chef


Es gibt wieder eine neue Episode vom Veganen Metal Koch ;-) Und diesmal hat er sich an Tempura Asparagus Sushi versucht, also Sushi mit Spargel-Tempura.

Ich finds auch interessant, dass sein Sushi auch mit Jasminreis funktioniert o_O Von der Kombination her kann ich mir aber gut vorstellen, dass das toll schmeckt <3 Im Prinzip hat er den grünen Spargel in Panko-Panade gewälzt. Ein ähnliches Rezept dafür habe ich bereits mit Garnelen gepostet. -> Panko-Garnelen-Rezept. In der veganen Version wird das Essen natürlich nicht in Ei gewälzt, sondern in eine Art Tempura-Teig, was genauso gut funktioniert.

Ich wünschte er würde in seinen "Liedern" mehr Melodie hineinbringen, sodass nicht jedes Kochvideo fast gleich klingt und es nicht so eintönig ist xD Aber ich bin immer wieder von seinen Kochutensilien fasziniert *lach*

Bento-Zubehör: My Cutlery Besteck zum Mitnehmen


Ich bin wieder aus dem Urlaub da und habe viele Food-Fotos mitgenommen :D Aber bis ich die ganzen Bilder bearbeitet habe gibt es ein kleines Review zu diesem Bento-Zubehör. Es handelt sich um das "My Cutlery" Besteck-Set von hier habe.

Es gibt verschiedene Bento-Besteck-Arten. Z.B. hier. Da wurde das Besteck selbst klein und kompakt gehalten und ist manchmal etwas schwieriger zu nutzen. Es sieht aber dafür sehr niedlich aus und ist warscheinlich vor allem für Kinder gut geeignet.

Hier hat das Besteck eher normalgröße und sieht ganz elegant aus. Daher eignet es sich auch sehr gut für Männer, die warscheinlich eher nicht mit Mini-Gabeln und Löffeln hantieren wollen ^^.

Aus diesem Set kann man entweder wahlweise ein Paar Esstäbchen oder Löffel und Gabel in kürzester Zeit "zusammen bauen". Das Ganze wird in einer kleinen kompakten Box aufbewahrt, die man überall mitnehmen kann.

Ich finde hier besonders gut, dass der Klippverschluss relativ einfach an und abstecken kann, sodass man nicht gleich Angst haben muss, dass etwas bricht.

Die Besteck-Box habe ich seitdem immer in der Tasche <3

Rezept: Bananen-Matcha-Frappé

Wenn man im Internet nach verschiedenen Matcha-Rezepten sucht, stößt man oft auf Rezepte, die Bananen und Matcha verwenden. Es ist anscheinend eine beliebte Kombination.
Also habe ich das mal versucht und was soll ich sagen - Banane und Matcha passen perfekt! <3

Dieses Getränk kann man auch ohne Sahne trinken, mit ein bisschen mehr Eiswürfel ist es ein sehr leckerer Smoothie!

Zutaten für 2 bis 3 Gläser:
1 reife Banane
1 bis 2 TL Matcha-Pulver
1 bis 2 EL Rohrzucker
1 Handvoll crushed ice
1 Glas Milch

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer geben oder mit dem Handmixer einfach alles gut verrühren. Man kann hier ruhig etwas mehr Matcha nehmen, so schmeckt es kräftiger und die Banane dominiert nicht zu sehr. Danach in ein Glas geben und eventuell noch zusätzlich ein paar Eiswürfel hinzugeben. Wer mag kann noch einen Klecks Sahne drauf tun. FERTIG!

Ich habe das Getränk jetzt schon 3 Mal gemacht. Zwei mal mit Milch und einmal mit Sojamilch - war alles jedes Mal echt lecker und erfrischend! :D


Mit diesem Rezept verabschiede ich mich erstmal für 3 Wochen in den Urlaub. Je nachdem wie viel Zeit ich habe und ob ich Internetzugang bekomme, werde ich vielleicht noch von mir hören lassen. Ansonsten wünsch ich euch allen eine schöne Zeit! Bis bald! :D

Onigiribox von Hakoya


Ich stelle euch heute eine weitere Bentobox vor, die ich zeitgleich mit der GelCooMa von hier habe. Es handelt sich um eine sogenannte Onigiri-Box von der Marke Hakoya. Das ist eine Bentobox, die extra für die typischen japanischen Reisbällchen konzipiert wurde. Es gibt sie in verschiedenen Formen, meistens haben sie eine Dreieckige Form. Bei dieser Onigiri-Box von Urara passen z.B. 3 Onigiri rein.

Diese Box ist für 1 Reisbällchen gemacht. Sie ist etwas größer als (m)eine Faust und misst 250ml. Sie hat die klassische dreieckige Form von einem Onigiri und wird in 2 Fächer geteilt. Im oberen Bereich kann man ein großes Reisbällchen hineintun und im unteren Fach hat man noch Platz für eine kleine Beilage. Z.B. kann man dort frische Noristreifen extra aufbewahren (für diejenigen, die ihr Nori lieber knusprig und nicht eingeweicht haben möchten). Ich nutze das Fach gern für Süßigkeiten, Obst oder Furikake.

Es wirkt zwar relativ klein, aber das Reisbällchen kann sehr schnell satt machen und man kann es durch verschiedene Füllungen gut variieren. Die Box ist perfekt, wenn man einen kleinen Snack mitnehmen möchte.

Optisch finde ich sie einfach nur genial! Einfach, aber doch stylisch. Es gab noch 2 andere Motive, aber mir hat dieses am Besten gefallen. <3 Ich bin echt ewig um die herumgeschlichen... *_* Und qualitativ ist sie eh top, da sie aus dem Hause Hakoya kommt. Bei dem Klippverschluss hab ich ein bisschen Angst, dass er brechen könnte. Aber bis jetzt ist noch alles gut gegangen.


Hier findet ihr alle, bis jetzt vorgestellten, Bentoboxen von mir.

Umfrage #8: Wieviele "echte" japanische Bentoboxen besitzt du?

noch keine
  50 (27%)
1 bis 2
  63 (35%)
3 bis 5
  35 (19%)
6 bis 10
  10 (5%)
11 bis 15
  2 (1%)
16 bis 20
  2 (1%)
21 bis 30
  1 (0%)
über 31
  1 (0%)
ich nutze nur normale Tupper-Boxen
  7 (3%)
ich nutze Lock&Lock-Dosen
  6 (3%)
Was ist Bento?
  2 (1%)

Stimmen insgesamt: 179

Ich hatte ja vor langer langer Zeit mal gefragt, wieviele echte japanische Bentoboxen ihr habt. Das Ergebnis der Umfrage finde ich sehr interessant. Von den 179 Leuten, die abgestimmt haben hat die Mehrheit mindestens eine echte Bentobox, dicht gefolgt von denen die noch keine haben.

Ich finds cool, dass ziemlich viele mehr als 2 haben und es sogar mehrere Leute gibt, die über 20 Boxen haben. Echt krass, dass es sogar eine Personen gibt, die über 31 Bentoboxen besitzen. o_O Na ich hab ja da so eine Ahnung, wer das sein könnte ^^

Viele nutzen aber auch noch die klassische Tupperbox oder die Lock&Lock. Das zeigt eigentlich sehr gut, dass man auch ohne echte Bentoboxen eine leckere Mahlzeit mitnehmen kann.

Vielen Dank an alle, die bei dieser Umfrage teilgenommen haben. Ich würde mich freuen, wenn ihr bei der nächsten Umfrage wieder zahlreich teilnehmt :)

Bento #107: Inarizushi, Tomate, Ei

Diesmal gibt es wieder eine Bentobox mit Inarizushi! :D Benutzt habe ich hierfür das erste Stockwerk der Hakoya-Fresco. An diesem Bento mag ich diese frischen, bunten Farben :)

Inhalt: Inarizushi gefüllt mit Frühlingszwiebel-Reis und etwas Furikake bestreut, Tomaten, Takuan, gekochtes Ei, grüne Paprika und Morinaga Azuki Caramel.

Japan-Snack: Kinoko no yama (Schokoladenpilze von Meiji)

 
Heute gibt es wieder einen kleinen Bericht über japanische Snacks. Diese Packung Kinoko no yama von Meiji hatte vor langer Zeit von Saranni erhalten.

Über Kiniko no yama hatte ich bereits hier berichtet. Damals handelte es sich aber um eine andere Geschmacksrichtung. Ich muss sagen, dass mir die Erdbeer-Joghurt-Version sogar etwas besser geschmeckt hat, als der Klassiker mit Vollmilchschokolade.

Asiatische Schokolade schmeckt meistens eh ein bisschen anders als Schokolade, die wir hier in Deutschland gewohnt sind. Ich hab immer das Gefühl, dass sie weniger cremig und weniger intesiv schmecken...Trotzdem sind die Pilze ziemlich lecker und waren relativ schnell verputzt! ^^

Leider ist diese Süßigkeit in Deutschland oft sehr teuer zu haben. Z.B. kostet eine Packung Kinoko no yama bei Dae Yang ganze 6,40EUR und das für gerade mal 95g. In manchen Asialäden bekommt man sie auch für 4 - 5 EUR, was aber trotzdem relativ teuer ist.

Gel-CooMa Bentobox mit Kühlung

Diese Bentobox nennt sich Gel-CooMa. Nach dem  ganzen Stress in letzter Zeit komme ich heute endlich dazu wieder etwas zu bloggen, tut mir sehr leid u_u. Ich stelle euch dieses Mal wieder einer meiner Bentoboxen vor ^_^

Das Wort CooMa kommt von dem japanischen Kuma, was "Bär" bedeutet. Auf der Box ist das Gesicht eines niedlichen Eisbären abgebildet ;-) Die Box habe ich von Bento&Co und sie ist toll! <3 Hier seht ihr meine anderen bereits vorgestellten Bentoboxen.

Es gibt eine ganze Serie davon in verschiedenen Größen. Ich habe die Größe M gewählt. Sie misst 400ml. Das ist warscheinlich für einen Erwachsenen nicht unbedingt ausreichend um satt zu werden, wenn man nicht noch etwas zusätzliches dabei hat. Ich sehe sie eher als größere Sidedish-Box an. Sie eignet sich auch sehr gut als Kinderbox.

Das Besondere an dieser Box ist, dass sie im Deckel einen eingebauten Kühlakku hat.
Man lässt den Deckel über Nacht im Gefrierfach und kann ihn dann am nächsten Morgen benutzen. Auf diese Weise bleibt das Essen, vor allem im Sommer, länger frisch. Ich nutze die Box gerne für Obst, Salat oder Sushi.

Die Box selbst ist sehr hochwertig verarbeitet und ist auch wasserdicht. Ohne Deckel ist sie auch geeignet für die Mikrowelle. Innen gibt es einen frei verschiebbaren Essenstrenner, was ich sehr praktisch finde.


Das Eisbär-Gesicht erinnert mich übrigens irgendwie an den Hund Tadakichi-san aus Azumanga Daioh ^3^
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 900 000 Klicks! *__* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button Verzeichnis für Blogs
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes