Fun: Origami-Bentobox selber falten


Eine Bentobox mit 4 Fächern und passendem Deckel aus Papier gefaltet. Eine tolle Idee um z.B. Geschenke zu verpacken finde ich :) Man kann z.B. ein hübsches Bento mit selbstgemachter Schokolade, Pralinen oder Kekse damit erstellen. Wenn man stärkeres Papier nimmt wird das auch relativ stabil denke ich.

Ich denke ich probiere das mal demnächst aus und fülle es z.B. mit Variationen von diesen Matcha-Pralinen oder Matcha-Nama-Choco ^^

Bento #123: Furikake-Omelett mit Miso-Champigons & Paprika


Endlich nach langer Zeit wieder ein Bento :) Relativ klassisch, aber nicht mit zu vielen exotischen Zutaten. War total lecker! :D

Das ist in meiner Bentobox:
Oben: Furikake-Omelett, Grüne frische Paprika, gebratene Miso-Champigons mit Frühlingszwiebeln vom letzten Mittagessen
Unten: Reis mit Gohan Desuyo und Shiso-Goma-Furikake. Dazu noch rote und grüne Paprika-Streifen.

Für das Furikake-Omlett habe ich
einfach 2 Eier (S) mit etwas Ei-Furikake (andere Furikake-Sorten gehen da auch) verquirlt und etwas Zucker oder Mirin hinzugefügt. Danach einfach ganz normal in der Pfanne braten, zusammenklappen und einmal wenden. Damit es in die Bentobox passt, einfach alles in kleine Rechtecke schneiden :) FERTIG!



Rezept: Gebratene Miso-Champigons mit Frühlingszwiebeln


Dieses Rezep geht sehr schnell und schmeckt lecker. Vor allem zu Reis! :) Frische Champigons werden ganz schnell in der Pfanne gebraten und mit einer Miso-Soße gewürzt. Hierbei ist es wichtg richig frische Champigons zu nehmen und diese nur sehr kurz und scharf anzubraten, damit sie erstens noch ihre knackige Konsistez erhalten und zweitens nicht soviel Wasser verlieren und somit etwas schlapp schmecken.

Man erkennt frische Champigons daran, dass sie sehr fest sind, wenn man darauf drückt.

Zutaten für 1 - 2 Portionen:
Frische Champigons in dicke Scheiben geschnitten
Etwas Frühlingszwiebeln
Sesamöl
1 gut gehäufter Teelöffel helle Misopaste (ich benutze immer gelbes Miso)
1 TL Mirin (Japanischer Kochwein)
1 TL Sake
1 TL Zucker

Zubereitung:
Schritt1: Champigons putzen, waschen und ich dicke Scheiben schneiden
Schritt2: In einer kleinen Schüssel Misopaste, Mirin, Sake und Zucker miteinander vermischen
Schritt3: Nun in einer Pfanne etwas Öl hineingeben und erhitzen. Sobald die Pfanne heiß ist die Champigons darin scharf anbraten, bis sie an einigen Stellen leicht "angegrillt" aussehen. Das bekommt ihr hin, wenn die Pfanne vorher besonders heiß war.
Schritt4: Misomischung nach und nach hineingeben,  mit den Champigons mischen und Pfanne sofort vom Herd nehmen. Sonst verbrennt es ziemlich leicht, weil in der Mischung Zucker enhalten ist.
Schritt5: Am Ende mit gehackten Frühlingszwiebeln und etwas Sesamöl beträufeln und gleich sevieren. FERTIG!

Je nach Misosorte ist es mehr oder weniger salzig. Je dunkler das Miso, desto salziger ist es, also einfach mal testen :) Es ist übrigens normal, dass die Champigons im Nachinein trotzdem etwas Flüssigkeit verlieren, das ergibt eine tolle Soße zum Reis ^^




Akazuki Bento & Japan Shop


Heute habe ich wieder einen kleinen Shoppingtipp für euch ^^
Kennt jemand von euch bereits diesen Shop? www.Akazuki.com nennt er sich und er verkauft tolle Bentoboxen und unmengen an Japanischem Geschirr sowie Teezubehör, Stäbchen, Gläser und auch Geschenkartikel :D Der Shop existiert auch noch gar nicht so lange.

Der Sop hat den Sitz in Fukuoka, Japan und versendet seine Waren auch direkt aus Japan. Aber er hat sich spezialisiert auf westliche Kunden wie Amerika, Kananda, England oder Australien. Aber auch der Versand nach Deutschland ist möglich.

Es ist empfehlenswert, wenn ihr SAL als Versandoption wählt, dass ist nicht nur die günstigste Variante, sondern hat auch das wenigste Risiko Zollgebühren zahlen zu müssen. Bei EMS-Versand tritt der Fall z.B. häufiger vor.

Bis Weihnachten bekommt man sogar einen 10% igen Nachlass, wenn man folgenden Gutscheincode bei der Bestellung eingibt: GP84V1UEVAFR

Fazit: Schönes Sortiment, vor allem das Geschirr gefällt mir dort sehr! Ich habe persöhnlich aber noch nie dort bestellt und kann noch nichts weiteres dazu sagen. Den Shop werd ich mir aber auf jeden Fall für die Zukunft merken! :)


Hat jemand bereits Erfahrung mit diesem Shop gemacht? :) Würde mich freuen, wenn mal jemand darüber berichten könte ^^

Japan Snack: Gokujyo Brown Sugar Karinto


Karinto ist eine sehr traditionelle Süßigkeit, die schon ziemlich lange existiert (1830-1841 rum). Es handelt sich hierbei um frittierten Hefeteig, der überzogen wird mit einer Rohrzucker-Sirup-Masse. Im Handel werden Karinto auch manchmal mit gezuckertem Miso, Sesam oder Erdnusspaste überzogen.

Neugierig wie ich war, nahm ich mal eine Packung vom DaeYang mit ^^ Es erinnert mich irgendwie an türkische Baklava, was die Süße angeht. Sehr sehr süß und ich denke nur mit einer kräftigen Tasse Tee zu genießen. Knusprig und geschmacklich sehr stark an Rohrzucker erinnernd.

Fazit: Eine interessante Erfahrung und durchaus lecker, aber mir persönlich ist es zu süß und etwas fettig. Außerdem kleben sie etwas zu sehr an den Fingern, sodass man sie nicht zwischendurch snacken kann, weil man danach immer seine Hände waschen sollte ^^

Rezept: Buttermilch Pancakes mit Honig und Butter

Das hat jetzt zwar überhaupt nichts mit asiatischem Essen zu tun, muss aber auch mal gebloggt werden. Letztens hatte ich Pancakes mit Buttermilch gemacht und die waren suuuper lecker! Und sie sind relativ einfach zu machen.

Ich habe mich an folgende Rezepte gehalten:
Buttermilk Pancakes von USA-kulinarisch
Buttermilch Pancakes von Küchengötter

Zutaten für 2 Personen:
2 Eier
4 EL geschmolzene Butter
2 EL Zucker, Prise Salz
Etwas Vanille-Mark
200-250ml Buttermilch
1 TL Backpulver
Mehl, nach Gefühl, sodass ein relativ zähflüssiger Teig entsteht

Zubereitung:
Schritt1: Zuerst das Ei verquirlen, Buttermilch und Butter hinzufügen.
Schritt2: Danach Zucker unterrühren. Mehl hineingeben, bis ein zähflüssiger Teig entsteht (ich habs nach Gefühl gemacht, ihr könnt euch aber nach der Mengenangaben von den oben genannten Rezepten richten.
Schritt3: Backpulver und Salz hinzufügen und gut verrühren. Für 10 Minuten ruhen lassen.

Schritt4: Eine Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben und mit einem Küchenpapier in der Pfanne verteilen. Die Pfanne sollte nur leicht mit Öl benetzt sein. Öl auf mittlere bis kleine Hitzestufe einstellen. Wichtig: nicht zu hohe Hitze!
Schritt5: Nun den Teig in die Pfanne geben. Am besten gießt ihr den Teig mit einem Schöpflöffel hinein oder direkt von der Schüssel in die Pfanne, sodass kleine runde Pfannkuchen entstehen. Bei mir haben immer 3 Stück in der Pfanne platz.
Schritt6: Sobald die Oberfläche bläschen wirft einmal wenden. FERTIG!

Gegessen habe ich sie mit Honig, Butter und etwas Puderzucker. Aber vor allem Ahornsirup und Zimtzucker eignet sich auch bestimmt gut dazu.


Ishikaki Takoyaki Club Pfanne bei Shochiku Online - Shopping-Tipp



Gerade beim Surfen entdeckt: Bei Shochiku Online, einem deutschen Asia-Onlineshop gibt es anscheinend auch Takoyakipfannen für 29,90€. Ich vermute mal, dass sie ähnlich wie das Taiyaki-Eisen nur mit Gasherd funktionieren werden. Trotzdem wollte ich euch die Info nicht vorenthlten :)

Wer eine Alternative zur richtigen Takoyakipfanne sucht, findet sie hier unter dem Begriff "Augenpfanne oder Pförtchenpfanne".

Rezept: Shirataki-Nudeln mit Gemüse und Curry-Kokosmilch


Ganz schnell gemacht und total lecker und sättigend! :D Shiratakinudeln gebraten mit Gemüse und Curry-Kokosmilch. Ein ähnliches Rezept gibts auch als Curry-Bratreis! :)

Zutaten:
1 Päckchen Shirataki-Nudeln (ich habe dieses Mal diese Marke Marufuji von hier verwendet)
Gemüse eurer Wahl (ich hab Zuckerschoten, Karotten, Aubergine, Zwiebeln und Sprossen genommen)
etwas Ingwer und Knoblauch
Curry-Pulver
Chilipulver oder Cayenpfeffer
Kokosmilch
Fischsoße, Salz und etwas Zucker
etwas Wasser
Röstzwieblen zu Garnieren

Zubereitung:

Schritt1: Shiratakinudeln in ein Sieb schütten und mit Wasser gut durchspülen und abtropfen lassen. Gemüse waschen und schneiden, Ingwer und Knoblauch reiben. Zwiebeln würfeln.
Schritt2: Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Auberginen anbraten, bis sie weich und gar sind. Nun Karotn hinzufügen und kurz weiter braten.
Schritt3: Dann wieder etwas Öl hinzugeben und darin geriebenen Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln kurz anbraten. Ordentlich Curry-Pulver und etwas Chili / Cayennpfeffer hinzufügen und alles kurz durchschwenken.
Schritt4: Mit etwas Kokosmilch ablöschen und nun die Nudeln hinzugeben. Kurz weiter braten und dann das restliche Gemüse (Sprossen und Zuckershoten, weil die noch knackig bleiben sollen) hinzugeben. Falls es zu trocken geworden ist, etwas Wasser und Kokosmilch hinzufügen.
Schritt5: Nun alles mit etwas Fischsoße, Salz und Zucker abschmecken. Mit Röstzwiebeln garnieren und seriveren. FERTIG!



Shiratakinudeln kann man auch im Yakiudon-Stil zubereiten oder in Suppen als Ramenersatz oder in Salaten anstatt Somen oder Soba-Nudeln verwenden :) Und natrlich ganz klassisch als Glasnudel-Ersatz. Habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, werde ich aber in Zukunft mal machen :)

Mehr Infos zur Zubereitung und Behandlung von Shirataki-Nudeln könnt ihr hier nachlesen.

Marufuji Shirataki-Nudeln


Shirataki-Nudeln bekomme ich hier lokal relataiv teuer (3,50EUR - 4EUR für 300g). Deshalb kaufe ich Shiratakinudeln und Konnyaku auch mal online. Wenn man mehr einkauft lohnt es sich auch mit dem Versandkosten.


Neulich habe ich einen Asia-Shop gefunden, der diese Nudeln etwas günstiger vertreibt und eine größere Auswahl davon hat. Asia Tasty nennt sich der Online-Shop.

Neben Shiratakinudeln der japanischen Marke Marufuji in 180g / 1,89EUR und der Marke Oriental Flower aus Taiwan für  250g / 1,49EUR, gibt es auch Shiratakinudel-Knoten (hatte sonst noch nirgendwo gesehen) und Konnyaku-Blöcke.

Die Marafuji-Shirataki-Nudeln habe ich jetzt schon gegessen (mit Curry-Kokosmilch) und sie schmecken sehr gut! Ich habe jetzt schon mehrere Marken getestet und kann eigentlich kaum Unterschied, was die Qualität angeht finden. Ich bin aber immer noch am testen :)

-----------------

Shiratakinudeln sind vor allem als 0-Kalorien-Nudeln bekannt. Sie enthalten kein Fett und keine Kohlenhydrate, da sie nicht aus Mehl sondern aus der Japanischen Konjak-Wurzel hergestellt werden. Deshalb werden sie sehr oft in der Low-Carb-Küche verwendet.

In Japan wird sie als ganz normale Zutat angesehen und wird nicht in die Diätküche oder ähnliches eingeordet. Shiratkinudeln werden dort sehr oft zusammen mit Konnyaku (einem geleeartigen Block ebenfalls aus Konjakwurzel hergestellt) in Oden oder anderen Suppen serviert. Oden ist eine Art japanischer Eintopf.

Ich persönliche behandle sie oft gerne als Glasnudel-Ersatz oder allgemein als Pasta-Ersatz.

Mehr Infos zur Zubereitung und Behandlung von Konjak-Produkten findet ihr hier.




Rezept: Agepan mit Kinako- & Matchazucker nach RunnyRunny999


In Japan ist Agepan einfach frittiertes Brot. Es wird sehr gerne von Kindern gegessen und ist manchmal Bestandteil in japanischem Schulessen, wie im unteren Foto (Quelle: FLICKR) zu sehen. Eigentlich besteht es aus japanischem Milchbrötchen, so wie man es auch für Yakisobapan oder Korokkepan benutzt. Hier in Deutschland sind die Hotdogbrötchen damit vergleichbar.

Genau solches Brot wird eben im heißen Öl frittiert und dann mit einer süßen Zucker-Mischung überstreut. Man kann aber auch Weißbrot dafür benutzen, wie ich es hier eben versucht habe.

Thursday school lunch

Das Originalrezept habe ich von RunnyRunny.

Man braucht dafür echt nicht viele Zutaten.
- Weißbrot (ich habe Toast benutzt)
- Zucker
- Geschmack eurer Wahl wie z.B. Matchapulver, Kinako (geröstetes Sojabohnenmehl), Zimt, Kakao

Schritt1: Weissbrot in mundgerechte Teile schneiden oder Stanzen. Ich habe hier meine großen japanischen Keksausstecher in Sakurablütenform und Katzenform (vom Sommerwichteln 2010 ^3^) benutzt.


Schritt2: Neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen und das Brot einige Sekunden goldbraun frittieren. Nicht zu lange drinnen lassen, sonst wird es zu dunkel. Auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen.



Schritt3: Nun alle Teile in einer Mischung aus Zucker und eurem gewünschten Geschmack wälzen. Ich habe hier Kinako und Matcha mit Zucker vermischt, meine Favoriten. FERTIG!



Ich hatte danach noch das übriggeblieben Toast ebenfalls frittiert und dann in Zimtzucker und Kakaopulver gewendet, beides auch sehr lecker! ^^


Fazit: Echt lecker vor allem, wenn es frisch ist. Mit Kinako und Matcha waren meine Favoriten! ^^ Dafür, dass es eigentlich nur frittierter Toast ist ist der Geschmack überraschend gut. Es hat was von Donutteig... oder von Armer Ritter, nur in knusprig ^^ Viel kann man halt davon nicht essen, weil es zu fettig ist. Aber als kleiner Snack ist es super. Ich muss aber auch sagen, dass ich die Version mit dem Milchbrötchen noch nicht probiert habe. Es ist geschmacklich bestimmt etwas anders und vielleicht kann man davon ja noch mehr essen ^^

Hier noch das Original-Rezept von Runny:

Pasta mit Süsssauergemüse


Bei mir ist es leider immer noch total stressig, deswegen gibts heute nur einen kleinen Foodpost. Pasta mit Süsssauergemüse ähnlich gemacht wie in diesem Rezept nur diesmal ohne Tofu.

Gemüse war:
Paprika, Tomtaen, Karotten, Zucchini, Knoblauch und Zwiebeln.

Total lecker find ich ^^

Kritik: Itaba Japanische Tisch- & Wohnkultur, Frankfurt


Itaba ist ein japanischer Geschirr- und Wohnkulturladen in Frankfurt.
Ich entdeckte ihn zufällig im Internet, als ich auf der Suche nach interessanten (japanischen) Läden in Frankfurt war. Wie bereits berichtet fuhr ich letztens wegen der Buchmesse dort hin.

Er befindet sich in der Tönegasse 42, 42 60311 Frankfurt. Wir brauchten etwas länger um ihn zu finden und ich war anfangs echt super erfreut als ich davor stand.

Optisch erinnert er mich ein klein wenig an Kyoto Porzellan, dem Japanischen Fachhandel für japanische Wohnkultur in Düsseldorf.

Leider wurde meine Freude gleich am Anfang meines Besuchs in diesem Laden getrübt... Normalerweise hat keines der Läden je ein Problem gehabt, wenn ich darin fotografiere. Im Gegenteil viele freuen sich sogar darüber und winken in die Kamera oder es ist ihnen relativ egal. Man schiebt uns oft in die Kategorie "Touristen halt, wenns ihnen Spaß macht" ^^° Und falls das Fotografieren doch nicht so gewünscht ist so kam man auf mich zu und bat mich einfach freundlich, dies nicht mehr zu tun. Damit habe ich kein Problem.

Hier war es aber so, dass die Besitzerin (ich nehme an, dass das Deutsche, ältere Ehepaar, welches ich beim Betreten des Laden begrüßt hatte, die Inhaber des Ladens waren) mir von ihrer Theke aus etwas schnippisch von der Seite zurief  "Fragt man nicht vorher nach, wenn man Sachen anderer Leute fotografieren will?". Etwas perplex, aber trotzdem freundlich fragte ich daraufhin nach, ob ich denn nun hier fotografieren dürfte. Die Frau verneinte daraufhin mit einem triumphierenden lächeln. lol

Es war ein ganz normaler, öffentlicher Laden, der jetzt auch nicht sooo exquisite Sachen verkauft. Klar hätte ich vorher fragen können, aber es ist auch keine Art so darauf zu reagieren.

Oke, dachte ich - die Leute werden schon Ihre Gründe haben - und packte meine Kamera wieder ein. Da mich aber trotzdem der Inhalt des Laden interessierte und ich ihn ja sogar mit einer festen Kaufabsicht betreten hatte, schaute ich mich weiter um.

Es gab einige teurere Matchaschalen und anderes Teegeschirr. Ein paar Papierwaren und Stoffe sowie ziemlich viele Schalen, Schüsseln und Teller. Ich entdeckte auch 3 Bentoboxen. Diese waren mir aber vom Aussehen her nicht neu und somit nicht so interessant. Unter anderem eine Kimono-Bentobox.

Am meisten gab es Keramik mit blauer Glasur, was ich persönlich schade fand, da ich für meine Sammlung auf der Suche nach anderen Farbigkeiten war. Es waren aber durchaus schöne Stücke dabei. Die Preise waren in Ordnung und ungefähr so wie bei den meisten Asialäden, also nicht zu überteuert.

Ich entdeckte sogar meine Blaue Rakugaki-Schüssel, nur in etwas größer und teurer und schwarzes Tenmoku-Geschirr.

Leider verfolgten mich während meines ganzen weiteren Aufenthalts im Geschäft die misstrauischen Blicke der Inhaber, obwohl noch mindestens 2 andere Kunden in der Zeit den Laden betreten hatten. Ich konnte deren stechenden Blicke quer durch den Raum spüren... :/

So sehr, dass es mir irgendwann zu unangenehm wurde und ich dann ging. Meine Freunde hielten es nicht mal so lange aus, wie ich und verlaßen schon viel früher das Geschäft. Sie meinten hinterher, als ich sie fragte, dass die Stimmung einfach nicht so gut war und sie es unangenehm fanden.

Ich kann verstehen, falls wir irgendwie total überbeladen mit Taschen und Rucksäcken wären und somit die Gefahr bestand, dass wir etwas unabsichtlich umstießen. Oder wenn wir in unseriösen Cosplays dort aufgetaucht wären (ich cosplaye sowieso nicht). Wir waren auch nicht unhöflich oder wären sonst wie aufgefallen. Mir kam es schon fast so vor, als hätten sie Angst wir würden was mitgehen lassen... -_-

Lag es daran, weil ich am Anfang fotografiert hatte? Oder weil wir junge Menschen nicht danach aussahen, als würden wir im Laden je etwas kaufen?

Ich weiß es nicht, ich weiß nur, dass es den Laden für mich persöhnlich sehr unsympathisch macht. Ich vermissen hier die japanische Höflichkeit und Zurückhaltung und fand stattdessen "deutsche Griesgrämikeit".

Fazit: Es ist natürlich nur meine persönliche Meinung, die auf meinen persöhnlichen Erfahrungen ruht. Ich persöhnlich werde wohl nicht mehr dort hingehen (wird sowieso ne Weile dauern, bis ich mal wieder in Frankfurt bin ^^°). Ich hatte das Gefühl als wäre ich dort nicht so willkommen. Heisst aber nicht, dass es euch genauso ergehen würde. Der Laden wäre aber sonst durchaus eine gute Adresse um in Frankfurt japanisches Geschirr zu kaufen.

Hat jemand bereits Erfahrung mit dem Laden gemacht? Würde mich freuen, wenn ihr mal berichtet ^^

Wen's interessiert - hier ist ein Bericht über die Japanische Pattiserie Iimori in Frankfurt.

Bento #123: Süsssauergemüse mit Tofubrösel und Reis


Schnelles Bento für den langen Unitag :)

In der Bentobox befindet sich:
Gebratenes Gemüse mit Tofubrösel in Süsssauersoße und Schnittlauch sowie Reis mit einer Tomate und gemischtem Sesam (schwarzer und weißer Sesam).

Das Wokgemüse bestand aus grüner Paprika, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Bambussprossen (aus der Dose). Dazu hab ich vorgebratene zerbröselten Tofu untergemengt und alles mit Süsssauersoße aus der Flasche (gibts im Asiamarkt oder auch im Supermarkt) gewürzt. Zuletzt noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt, fertig!

Eine ähnliche Soße hab ich schonmal mit Traubenkern-Pasta hier gemacht.

Bento-Lunch-Blog ruft zum Kochen auf! Das könnt ihr gewinnen!

Ich möchte euch heute die ganzen tollen Preise vorstellen, die ich zur Feier meines 3jährigen Bloggeburtstags für euch organisiert habe :D Dieses Jahr gibt es mehrere Sets, die ich zusammengestellt habe. Es gibt also am Ende insgesamt 9 Gewinner!

Hier sind alle Infos um an der Bento-Verlosung teilnehmen zu können. Ich hoffe, dass ihr zahlreich mitmacht! :D


Ihr könnt mir gerne eure Erste Wahl sowie Zweite und Dritte Wahl schreiben, sodass ich es bei der Verlosung berücksichtigen kann.



Set #1: Kakigori-Maschinen & 3 Fächer

1 Kakigori Maschine
1 Japanischer Fächer mit Hasenmotiv
2 Japanischer Fächer mit Libellenmotiv

Kakigori ist eine sehr beliebte Japanische Süßspeise, besteht aus geschabten Wassereis und Sirup. Diese Maschinen waren bis vor einiger Zeit sehr schwer in Deutschland zu bekommen. 




Set #2: Pinke moderne Bentobox & Zubehör

1 Bentobox in der Farbe Pink
1 Japanischer Fächer mit Hasenmotiv
1 Päckchen Sojasoßenfische & kleine Sojasoßenfläschchen
1 Packung niedlicher Sojasoßenbehälter in Form von Fahrzeugen
1 Bambuslöffel für Reis
1 Bambusmatte zum Rollen von Sushi



Set #3: Grüne moderne Bentobox & Zubehör
1 Bentobox in der Farbe Grün
1 Japanischer Fächer mit Liebellenmotiv
1 Päckchen Sojasoßenfische & kleine Sojasoßenfläschchen
1 Packung niedlicher Sojasoßenbehälter in Form von Fahrzeugen
1 Bambuslöffel für Reis
1 Bambusmatte zum Rollen von Sushi



Set #4: Schachbrett Bentobox & Zubehör

1 Bentobox mit Schachbrettmotiv
1 Japanischer Fächer mit Hasenmotiv
1 Päckchen Sojasoßenfische & kleine Sojasoßenfläschchen
1 Packung niedlicher Sojasoßenbehälter in Form von Fahrzeugen
1 Bambuslöffel für Reis
1 Bambusmatte zum Rollen von Sushi



Set #5: Monbento mit Zubehör
1 Monbento-Bentobox in der Farbe Weiss
1 austauschbarer Deckel mit Roten Strahlenmotiv
1 austauschbarer Deckel mit pinkem Rankenmuster
1 Monbento-Bentotasche mit Pixelgemüse-Motiv
1 Monbento Eierformer

Mit diesem Bentoset könnt ihr eure Bentobox je nach Lust und Laune verändern. Perfekt, wenn du z.B. nur seltener Bentos packst und die Box mit jemand anderem teilen willst. So gibt es trotzdem Abwechslung :)



Set #6: Bären Bentoboxen & Zubehör
1 doppelstöckige Bentobox
1 Onigiri-Box
1 Päckchen Sojasoßenfische & kleine Sojasoßenfläschchen
1 Packung niedlicher Sojasoßenbehälter in Form von Fahrzeugen



Set #7: Sushi für Zuhause
1 Sushireis Shinode
1 Kikkoman Sojasoße
1 Tube Wasabi
1 Packung Nori
1 Packung eingelegter Ingwer
1 Packung - Instant Sushiessig-Mischung




Set #8: Japanische Lebensmittel & Snacks

1 Packung Instant Misosuppe
1 Flasche Choya Sake (am Besten zum Kochen nehmen)
1 Packung Daifuku Mochi mit Ankofüllung
1 Packung Grünteebonbons
1 Flasche Ramune mit Zitronengeschmack



Set #9: Japanische Lebensmittel & Snacks
1 Lackbentobox
1 Päckchen Sojasoßenfische & kleine Sojasoßenfläschchen
1 Packung niedlicher Sojasoßenbehälter in Form von Fahrzeugen


 ------------------------------------------



Danke Miyabi für
Set #1, Set #2, Set #3 und Set #4 sowie die Sojasoßenbehälter aus Set #6 und Set #9



Danke Bentoshop.de für das Monbento-Set #5

 Danke Asiafoodland.de für
Set #7, Set #8 und Set #9


Danke Japan Feinkost für das Bento-Set #6
 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 900 000 Klicks! *__* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button Verzeichnis für Blogs
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes