Veganz - Veganer Supermarkt Leipzig


Während meines Aufenthalts in Leipzig (meine Schwester studiert dort praktischerweise gerade ^^) konnte ich auch das Veganz ausprobieren. Einen komplett veganen Supermarkt. Ich persönlich esse ja nicht komplett vegan, bin aber dafür offen. Wie bereits hier berichtet, wollte ich euch ja interessante Produkte mit schönem Package-Design aus Bioläden zeige. Mit diesem Post kann ich die Reihe wieder etwas fortführen! :)

Das Veganz liegt ziemlich Nahe am Hauptbahnhof Leipzig in der Nikolaistraße 53. Wenn man hinein geht kommt erstmal zu einer Art Snackbar oder Café. Dort kann man Gebäck zum Mitnehmen oder Kuchen und Getränke kaufen.

Der Supermarkt selbst ist sehr hell und freundlich eingerichtet. Ähnlich wie bei anderen Bioläden auch. Es gibt einen Bereich, bei dem man Nüsse, Getreide, andere Körner und Hülsenfrüchte selbst abmessen kann. Find ich sehr gut! Dieses Konzept wird auch in diesem verpackungsfreien Supermarkt in Berlin umgesetzt.


Hier findet man Raw-Produkte, also Rohkostlebensmittel. Wer sich Raw ernährt, isst alle Lebensmittel unerhitzt. Die Sachen werden höchstens getrocknet oder gedörrt. Diese Ernährungsform mag (wie die vegetarische oder vegane Ernährung) vor einigen Jahren noch sehr schwierig sein, mittlerweile gibt es aber auch hier sehr viele alternativ Produkte und Rezepte. Wie z.B. rohe Schokolade, ungebackener Kuchen, Brot oder Snacks, sodass man auf fast nichts mehr verzichten muss. Diese Lebensmittel hier sind raw und vegan.


Außerdem hier unten zu sehen: vegane Schokolade von moo free in einer niedlichen Verpackung. Darunter seht ihr veganes Beef Jerky von Primal und ein interessanter Snack bestehend aus knusprigen Kirschtomaten von pax! Das hätte ich gern probiert! Ich versteh gar nicht, warum ich das nicht mitgenommen hab xD


Bei den Bear YoYos handelt es sich wohl um schonend getrocknete (oder gebackene?) Früchte. Die Verpackung ist einfach total genial! :D Darunter ein ähnliches Produkt, aber von einer anderen Marke: Urban Fruit


Dann kam ich in die Tee-Abteilung. Den Matcha von imogti hab ich gleich entdeckt und daneben noch ein veganen Matcha-"Cappuccino". Darunter seht ihr Tee von Kromland Farm, von Essential, teapigs (Popcorn-Tee! *_*) und pukka.


Bei den veganen Milch-Getränken von Rebel Kitchen fand ich die Illustration ziemlich witzig. Es gab verschieden Sorten, unter anderem mit Matcha, Banane-Schoko oder Schokolade mit Kokosmilchbasis.

Ich habe die Sorte mit Matcha probiert und muss sagen, sie schmeckt ganz lecker, wenn auch für einige bestimmt gewöhnungsbedürftig. Ich finde selbstgemachter Kokos-Matcha-Latte würde ähnlich oder sogar besser schmecken.


Dann hab ich soooo viele schön gestaltete Geränke gefunden. Maki-Mate und Kolle-Mate, lipz Fruchtschorle, Wostock-Tannenwald-Limonade, Karma Turmeric (Kurkuma) Juice und mieps Strobstwiesen-Schorle.


Das war einer der coolsten Designs, das mir gleich ins Auge gesprungen ist. Weiter gehts mit der Kühltheke. Das ist wohl vor allem für Veganer oder Vegetarier unter euch interessant:


Veganer Käse so weit das Auge reicht. Aufschnitt, Reibekäse, Frischkäse, Hirtenkäse und sogar veganen Grillkäse gibt es.


Dann hab ich noch einen Haufen Fleischersatzprodukte gefunden. Viele vegetarische Würstchen, Aufschnitt, sogar vegane "Fischfilets", Steaks, Burger, Hackbällchen und ganze Braten! Tofurky und garden sind Marken aus Amerika soviel ich weiß.


Ich persönlich esse zwar auch ab und zu vegetarische Würstchen oder Hackbällchen. Sie sind im Bento halt sehr praktisch und eine gute Abwechslung zu Tofu. Günstiger und meist noch schmackhafter finde ich allerdings Soja-Schnetzel-Produkte sowie Seitan zum Selberzusammenrühren. Ich würze meine Sachen lieber selbst. Bei solchen Fleischersatzprodukten ist mir aufgefallen, dass sie mir meist zu stark gewürzt sind und relativ viel Fett haben.

Im Veganz habe ich die Packung mit den Sojaschnetzel-Medallions gefunden, worüber ich hier bereits gebloggt hab! *_*


Und zum Abschluss noch ein kurzer Blick zu der kleinen Imbiss-/Kuchen-Theke. Es gibt viele interessante Sachen wie z.B. Spekulatius-Latte oder Café Latte mit Ahornsirup und Zimt. Bei den Kuchen entdeckte ich vegane Brownies, Torten und sogar rohe Matchaschokolade! ^^


Fazit: Das Veganz ist wohl ein Paradies für alle Vegetarier und Veganer. Man findet dort vegane Convenience-Produkte aus aller Welt. Also auch Produkte, die man normalerweise nur in den UK oder Amerika bekommt. Man findet dort auch viele Produkte von kleinen, alternativen Unternehmen, was ich gut finde. Da die Produkte ein sehr schönes Design haben und viele Sachen oft auch höherpreisiger sind, machen sie auch als Geschenk etwas her.

Die Auswahl an Gemüse und Obst ist allerdings eher wenig. Da muss man dann wohl in andere Läden oder auf den Markt gehen, was ich ok finde.

Preislich ist alles nicht mal so teuer. Ich finde es ist im Rahmen, auch wenn ich im Moment niemals dort täglich einkaufen könnte.
Als Alternative wäre auf jeden Fall ein Besuch im Asialaden zu nennen, dort gibt es viele dieser Produkte (Tofu, Sojamilch, Kokosmilch, Kokosfett, Seitan, vegane Nudeln etc.), allerdings ist das dort halt nicht bio.

Was ich mir bei solch großen Supermärkten aber immer Frage ist, was mit den Sachen passiert, die abgelaufen sind. Je größer der Laden, je mehr Auswahl er hat, desto mehr wird warscheinlich auch weggeschmissen. Deswegen bin ich immer etwas skeptisch bei großen Biomärkten wie z.B. Trader Joe's in Amerika oder eben auch hier die großen Bioläden.

Was haltet ihr davon? Wart ihr schonmal im Veganz? Übrigens hab ich gehört, dass bald ein Veganz in Nürnberg aufmachen soll.


Bento #164: Teigtaschen, Edamame und Sakura-Denbu


Dieses Bento habe ich mal an einem schönen Frühlingstag gemacht. Die Bo hat 1000ml (sie war ein Geschenk von Rumiko) und ich hab sie für einen Ausflug gepackt. Darin enthalten ist auch Sakura-Denbu aus Japan, welches mir netterweise eine Blogleserin (danke Asuka! ^^) zum Testen geschickt hat.

Der Geschmack ist wirklich am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, da es so süß schmeckt, aber ich muss sagen es schmeckt nicht schlecht, auch wenn ich es herzhafter eher mögen würde!

Inhalt der Bentobox:

Vegetarische Würstchen, mit Tofu und Frühlingszwiebeln gefüllte Teigtaschen (TK-Produkt), gesalzene Edamame, Reis mit Sakura Denbu, Sesam, Pimpinella und Furikake



Meine Rote Kinoko Lunchbox von Hakoya


Diese süße runde Bentobox mit dem Motiv eines Kimono-Mädchens habe ich letztes Jahr beim Bento-Daisuki Bentowettbewerb gewonnen.  Heissen tu die Box aber Kinoko Lunchbox, da die Form an einen Pilz erinnert. Damals hab ich mit diesem Bento den zweiten Platz gemacht! :D

Ich muss sagen, ich habe diese Box schon öfters in Onlineshops gesehen und sie hat mich nie so richtig angesprochen. Die Produktfotos haben nie richtig abbilden können, wie hochwertig sie eigentlich ist. Ich war wirklich überrascht wie gut sie verarbeitet und wie stabil sie ist. Jetzt bin ich echt froh, dass ich sie gewonnen hab :3

Was mir besonders gut gefällt, ist dass sie sehr geräumig ist. Vor allem der obere Deckel ist nach oben gewölbt und erlaubt das Packen von sehr hohen Speisen, die über die Box herausragen. Auch das mitgelieferte kleine Kühlpäckchen ist echt praktisch im Sommer! Das Gummiband ist innen sogar nochmal genoppt, damit es nicht so einfach vom runden Deckel runter rutscht!


Fazit: Insgesamt bin ich also sehr zufrieden und kann die Box auf jeden Fall empfehlen. Die Box kommt ja von der Marke Hakoya und deren Bentoboxen sprechen qualitativ eh für sich!




Rezept: Cremige Ingwer-Tofu-Gemüsepfanne



Dieses Gericht hab ich schon mehrmals mit verschiedenen Gemüsesorten gemacht. Es ist wirklich total lecker, sodass ich es mit euch teilen möchte! ^^ Was das Gericht ausmacht ist die frische Ingwernote, die einfachem Rahmgemüse einen neuen asiatischen Kick verleiht. Man kann dieser Ingwer-Gemüsepfanne noch etwas gebratenen Tofu beigeben. Das ist aber nicht zwingend notwendig.

Zutaten für 2 Personen:
Brokkoli, Cocktailtomaten, TK-Kaisergemüse (Erbsen, Karotten, Spargel)
Gebratener Tofu (otional)
2 Knoblauchzehen
3-4 cm Ingwer
1 Schluck Sahne
1/2 Glas Milch
1 Prise Zucker
1-2 EL Sojasoße
ordentlich Pfeffer
gerösteter Sesam (optional)

Zubereitung:
Schritt1: Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer fein reiben oder fein hacken.
Schritt2: In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Ingwer-Konblauch-Mischung leicht anbraten. Dann Brokkoli hinzugeben und weiter braten. Danach kommt das TK-Kaisergemüse und so gegen Ende die Cocktailtomaten. Ab dieser Stelle kann man auch Tofuwürfel (vorher gebraten) beigeben.
Schritt3: Nun mit Sahne und Milch ablöschen. Die Hitze auf niedrig stellen, sonst fängt die Milch an auszuflocken.
Schritt4: Sobald die Soße sämig geworden ist mit Sojasoße, Zucker und ordentlich Pfeffer abschmecken. Es sollte würzig aber trotzdem cremig-seidig schmecken. Gut vermengen und kurz weiter braten. Wenn das ganze zu trocken geworden ist mit Sahne oder etwas Milch aufgießen.
Schritt5: Danach alles auf frisch gekochtem Reis geben, mit geröstetem Sesam bestreuen und servieren! FERTIG! ^_^

Anstatt Reis kann man auch Couscous, Polenta oder Kartoffeln benutzen. Das Gericht habe ich auch schon mit Lauch, Zwiebeln, Mais, Zuckerschoten, Zucchini, Spinat und Kohlrabi zubereitet. Wählt also ein Gemüse, dass eher süßlich und mild schmeckt.

Die Sahne-Milch-Mischung ist so gewählt, damit die Soße nicht zu schwer nach Sahne schmeckt. So harmoniert das Ganze besser mit dem Ingwer und dem Reis.


Kalt schmeckt das auch noch super, weshalb es sich gut für Bento eignet! ^^


Manga Comic Con Leipziger Buchmesse 2015


Hier folgt endlich der zweite Teil meines Berichts über die Leipziger Buchmesse 2015! :) Dieses Mal gibt es einen Bericht über die Manga Comic Con auf der Leipziger Buchmesse. Den ersten Teil, über die kulinarische Seite der Buchmesse, kann man hier nachlesen.

Für die Mangastände wurde schon länger eine eigene Halle (Halle1) eingerichtet und daraus hat sich dann eine eigene Convention entwickelt, die man sogar getrennt zu der Buchmesse besuchen kann. Ich glaube man muss dann nicht mehr den vollen Messepreis zahlen, sondern kann auch ein gesondertes Convention-Ticket kaufen, wenn man kein Interesse an dem Rest hat.

In der Mangahalle sind alle Comic und Manga Verläge vertreten, außerdem haben unterschiedliche japanbezogene Vereine und Zeichner ihre eigenen Stände. Wenn man Glück hat, kann man sogar ein Autogramm von einem Mangaka abstauben! :) Auch Comic und Merchandiseläden (z.B. neotokyo) haben ihren Platz und bieten alles, was das Fanherz begehrt. Viele Merchandisestände sind allerdings sind überteuert und man muss wirklich sehr aufpassen, dass man auch Original-Merchandise und keine billigen Kopien kauft. z.B. bei Musikalben, Artbooks oder Schmuck.

Man kann aber auch viele Schnäppchen machen. Z.B. gibt es vor allem am Samstag und Sonntag Stände mit "Flohmarktartikeln", also alten Comics, Mangas, Artbooks und DVDs, die man zu Flohmarktpreisen kaufen kann. Bei einigen Ständen wird sogar nicht mehr pro Stück abgerechnet, sondern in kg. Manchmal geben Verkäufer auch last-minute-Angebote, wenn man kurz vor Messeschluss am Sonntag noch einen schnellen Einkauf macht.

Wie bei allen Conventions gibt es auch ein Bühnenprogramm, Cosplaywettbewerbe oder Modenschauen. Die Bühne ist echt sehr groß, leider fehlte mir die Zeit um wirklich was anzusehen. Man kann überall Comics lesen, Spiele, Konsolen testen und Filme ansehen ^^.  Achja und ein Maidcafé gab es auch, aber das hab ich leider zeitlich nicht mehr geschafft.


Wie jedes Jahr hat die Japanische Gesellschaft Leipzig / Sachsen ihren Stand auf der Buchmesse. Es gibt allerlei Infostände und man konnte Origami falten lernen sowie seinen Namen auf Japanisch schreiben lassen. Im Großen uns Ganzen eher so typische Touri-Attraktionen und nichts wirklich interessantes. Das war bei meiner ersten Leipziger Buchmesse wie gesagt noch anders. Da gab es Vorträge über japanische Kultur und eine Matchazeremonie bei der man teilnehmen konnte.

Danach schlenderte ich nur durch die vielen Merchandise-Stände. Bentoboxen sah ich diesmal kaum, dafür diese Thermoflaschen udn Tassen. ^^


Und jetzt macht euch gefasst auf eine unglaublich niedliche Bilderflut xD. An einer meiner Lieblingsstände habe ich mir dieses Mal vorgenommen genauere Fotos für euch zu machen, denn er hat einfach so ultra niedliche Sachen, die ich sonst nirgends gesehen hab. Der Shop ist nicht aus Deutschland, da die Verkäufer alle nur Englisch sprachen. Leider haben sie auch keinen Onlineshop soweit ich weiß. Neben süßen Figuren und Glücksbringern verkauft dieser Stand auch Yukata und weitere Accessoires (bei meinem Bericht über die Leipziger Buchmesse 2014 gibt es noch mehr Fotos).

Furin! Japanische Windglocken für 15€ das Stück und Tabi-Socken (Japanische Zehensocken) 3 STück für 20€.


Am allermeisten haben mich diese niedlichen Figuren entzückt. Sie sind Glücksbringer und Wunschfiguren (wie z.B. Daruma). Manche Figuren sind einfach allgemeine Glücksbringer, andere sind für bestimmte Anlässe bestimmt wie Hochzeit, Geburt, Neujahr usw. Hach ich liebe diese Figuren! ^3^



Der Frosch und die untere Katze kosten 19€. Die goldene Katze kostet 25€. Die kleinen Puppen kosten 5€, die Kugeln 10€ und die tanzenden Figuren unten 12€.


Das hier ist eine Tanuki-Figur. Ein japanischer Marderhund. Diese japanische Fabelgestalt wird gerne vor Restaurants platziert. Ähnlich wie die japanische Glückskatze Manekineko stehen sie für wirtschaftlichen Erfolg. Sie kostet 35€.


Diese Glückskatzen sind niedlich aber irgendwie auch seltsam xD Mit dieser riesigen Pfote! *highfive!* und die gestapelten Eulen, Katzen und Darumas sind auch total niedlich! Vor allem die Darumas, die unterschiedliche Grimassen schneiden haben es mir angetan! ^^ Kosten tun sie jeweils 29€! :)


Ich muss dazu sagen, dass die Sachen alle leicht überteuert waren, aber nicht zu übertrieben. Wenn man sowas aus Japan bestellt, kommt man mit den Versandkosten wahrscheinlich auf ähnliche Preise. Wenn man also ein cooles Geschenk sucht, kann man da schonmal zugreifen.

Tipp: Für alle, die nicht nach Leipzig kommen - bei Miyabi gibt es ähnlich niedliche Figuren! ^^




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes