Rezept: Matcha-Eis aus Bananen (Nicecream, Nanaeis)


Das Grundrezept für dieses Eis kann man mittlerweile überall im Internet finden. Vor allem aus Amerika kennt man das als "Nicecream", also Eiscreme, nur in nett, da gesund, da nur aus Früchten. Man nennt es auch Nanacream (für Ba-Nana) oder hier im Deutschen Nana-Eis. Viel früher vor diesem Trend entdeckte ich das Rezept bereits hier bei Bento-Mania.

Was ist an diesem Rezept so genial?
Es schmeckt, von der Konsistenz und vom Geschmack her, wirklich wie cremiges Milcheis, obwohl es nur aus geschredderten, gefrorenen Bananen besteht. Es ist somit viel viel günstiger und schneller zu machen, als normales Eis und befriedigt den Eishunger mindestens genauso gut. Alternativ hätte ich auch eine Frozen-Joghurt-Variante! :)

Ich sage bewusst nicht, dass es auch gesünder ist, als normales Eis. Da ja Bananen (und alle weiteren Zutaten, die ihr dem beifügt) auch viele Kalorien haben, aber zumindest ist es etwas gesünder, da die Grundform nur aus natürlichen Zutaten besteht und z.B. gut geeignet für Veganer, kleinere Kinder und co ist. Die Zutaten haben die meisten immer im Haus und wer freut sich denn nicht über schnelles und leckeres Eis? :3

Natürlich habe ich mich an einer Matcha-Variante versucht. ^^
Weiter unten findet ihr noch viele verschiedene Geschmacks-Vorschläge! :)

Zutaten für 2 Personen:
3 - 5 richtig reife Bananen
2 - 3 TL Matchapulver je nach Geschmack und Qualität des Matcha

Zubereitung:
Schritt1: Bananen schälen, in Scheiben schneiden und in einer TK-Tüte packen und über Nacht einfrieren
Schritt2: In einen Mixer (oder bei mir in einen hohen Behälter) die gefrorenen Bananen hinein geben und dann das Matchapulver hinzu. Je nachdem wie gut euer Mixer ist könnt ihr die Mischung gleich so zerkleinern. Wer nur einen Stabmixer hat, wie ich, lässt die Bananen etwas antauen und gibt maximal 1 - 2 EL Milch, Sojamilch, Mandelmilch, Kokosmilch oder eine vergleichbare Flüssigkeit hinzu. Dann alles gut mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Sofort servieren! FERTIG! :D

An alle Stabmixer-Besitzer: Es scheint zuerst unmöglich, die Bananen mit so wenig Flüssigkeit zu zerkleinern. Aber das funktioniert wirklich gut, wenn ihr den Mixer immer wieder mit etwas Druck auf die Bananen hält. Diesen Schritt mehrmals wiederholen. Bananen sind ja wirklich nicht so hart wie z.B. Crushed Ice und das schafft mein Stabmixer auch.

Wenn ihr zuviel Flüssigkeit hinzufügt, wird die Masse zu flüssig. Kein Problem, einfach das Ganze ins Tiefkühlfach legen und z.B. später essen. Es kann allerdings sein, dass die Bananen bei zu langer Lagerung im Tiefkühlfach braun werden, deswegen lieber schnell verzehren.



Weitere Geschmacks-Kombinationen:
Banane + 2-3 EL Kakaopulver = Schokoladeneis (das schmeckt wirklich am genialsten und ist kaum vom normalen Schokoeis zu unterscheiden! *_*)
Banane + anders gefrorenes Obst eurer Wahl wie z.B. Erdbeere, Mango, Heidelbeeren, Ananas, Pfirsich = Verschiedenes Fruchteis
Banane + Zimt + gefrorenes Apfelmus
Banane + Schokoladenrapseln + Erdnussbutter
Banane + Tahin + Datteln + geröstete Sesamkörner
Banane + Nuss-Nougat-Creme
Banane + Spekulatsius oder andere Kekse eurer Wahl (zerkrümeln und mitmixen)

Weitere Zutaten, die man hinzugeben kann um es geschmacklich etwas zu variieren:
Kokosmilch, Sahne, geröstete Nüsse, Vanillemark, Saft von Zitrusfrüchten wie Zitrone, Limette oder Orange + deren geraspelte Schale


Habt ihr schonmal was von diesem Bananen-Eis gehört und bereits selbst eins hergestellt? Was waren bis jetzt eure Lieblings-Kombis? Würde mich wirklich sehr interessieren! ^^






Bentoboxen & Merchandise bei Neo Tokyo, München


Es geht weiter mit einem München-Bericht! :) Nach dem Besuch bei der Konditorei Tanpopo fuhr ich zu Neo Tokyo. Das ist ein Anime- und Mangaladen mit allem was das Fanherz begehrt. Zeitschriften, Artbooks, Mangas, Animes, J-Pop und natürlich viel viel Merchandise. Neo Tokyo gibt es einmal in München und einmal in Berlin. Der Laden ist auf den meisten Conventions mit einem Stand vertreten und hat auch einen Onlineshop. Das Ladengeschäft in München liegt in der Haimhauserstr. 3, 80802 München. Am schnellsten kommt man mit der Ubahn (Haltestelle Münchner Freiheit) hin.

Von außen ist der Laden sehr unscheinbar, aber gut zu finden. Es gibt zwei Stockwerke. Im unteren Bereich sind vor allem Mangas und Zeitschriften sowie Stofftiere, Schreibwaren und Süßigkeiten.


Hocherfreut entdeckte ich das Bentoregal! Es waren ziemlich viel sehr süße Modelle dabei. Die meisten waren aus der SanX-Familie. Also Marken wie Rilakkuma oder Sumikko Gurashi. Die Preise sind dort auch in Ordnung.

Verschiedene zweistöckige Bentoboxen für14,95€. Die einstöckige 3er-Set auch von Rilakkuma gibt es für 11,95€ und die große doppelstöckige Picknickbox gibt es für 36,95€.


Die grüne Sumikko Gurashi-Box inklusive 2er Schälchen für nur 6,95€, die zweistöckige Sumikko Gurashi Box wieder 14,95€. Es gab auch Totoro-Bentoboxen. Die waren allerdings viel teurer. Die doppelstöckigen kosten jeweils 36,95€, die einstöckige ovale Box kostet 21,95€ und das Besteck-Set kostet 19,95€. Darin enthalten sind ein Löffel und ein Stäbchenpaar.


Die selben Totoro-Boxen habe ich auch bereits in Nürnberg im Ultracomix gesehen. Ich hatte mal über diese Totoro-Box getwittert und mich über den horrenden Preis von 44,99€ gewundert. Es ist echt erstaunlich, wieviel mehr Ghibli-Merchandise kostet im Vergleich zu anderen Sachen. Soviel Geld würde ich für eine einfache Box nicht ausgeben.

Neben Bentoboxen gab es auch noch viel niedliches Geschirr und andere Küchenartikel. Wie z.B. Eiswürfel- oder Pralinenformen (10,95€). Silikonförmchen zum Backen (14,95€) oder süße Pancake-Pfannen (22,95€)! :) Die süßen Pralinenformen hätte ich fast mitgenommen. Die wären ideal für meine Schoko-Quark-Pralinen! *_*


Es gab auch so viele unendlich tolle Schreibwaren. Briefpapier, Notizblöcke, Stifte, Federmäppchen und und und. Mitgenommen hab ich diesen kleinen Block mit Katzen-Rilakkuma-Taiyaki-Motiven. Das war einfach der perfekte Block für mich xD.




Und wenn man die Treppe hochgeht gibt es eine Abteilung mit Musikalben, Klamotten und DVDs. Süßigkeiten gibt es natürlich auch. Es gibt total viele Pockysorten und sogar Caramel-Corn meinem Lieblingssnack! *_*


Fazit: Wer in München ist und diesen Laden noch nicht kennt: Unbedingt mal vorbei schauen! Es gibt dort wirklich alles mögliche an Merchandise, welches man sonst nur auf Conventions wie z.B. auf der Buchmesse findet. Die Preise sind aber viel viel humaner. Ich finde besonders die Bentoboxen und die ganzen Schreibwaren sind echt sehr hübsch und preislich total in Ordnung. Die Bentoboxen sind allerdings meistens nur für Frauen geeignet. Abgesehen von der Picknickbox. Männerboxen findet man dort eher nicht, aber ich glaub die meisten würden auch nicht so gerne mit so ner niedlichen Box irgendwo rumlaufen wollen :)



Zubehör: Geometric Bento Cups


Es gibt wieder etwas aus der Kategorie Bento-Zubehör! :) Und zwar möchte ich euch diese geometrischen Foodcups zeigen. Sie sind nicht, wie man vielleicht auf dem ersten Blick meinen könnte, aus Silikon, sondern aus festen Kunststoff. Das heisst, dass sie sehr stabil sind und sich nicht verformen lassen. Ich glaube sie sind deswegen auch nicht für Muffins oder ähnliches im Backofen zu gebrauchen.

Sie sind 2,9cm hoch, sollten also in den meisten Bentoboxen passen. Laut Verpackung sind sie mikrowellengeeignet nd können auch in die Spülmaschine.

Die Foodcups habe ich übrigens gewonnen und zwar beim Bento-Wettbewerb vom Bento-Daisuki-Forum. Damals hatte ich mit diesem Bento den zweiten Platz gemacht! ^^ Ich habe diese tollen Foodcups bekommen und diese süße Kinoko-Lunchbox von Haoya.






Noko Tomato Juice Candy, Tomatenbonbons von Senjaku


Es gibt wieder ein kleines Candy-Review! :) Dieses mal ist es eine sehr außergewöhnliche Süßigkeit aus Japan und zwar Bonbons mit Tomatengeschmack! Gefunden habe ich diese Süßigkeit übrigens hier bei sugafari.

Die Lutschbonbons sind alle einzeln verpackt, wie es bei asiatsichen Bonbons leider üblich ist. Ich finde die Verpackung trotzdem sehr ansprechend. Das Bonbon ist oval und hat eine schöne rote Farbe. Der Geschmack ist nicht mal so schlecht. Am Anfang schmeckt es ein bisschen wie Ketchup, aber nach längerem Lutschen erinnert der Geschmack an Karottensaft. :)


Fazit: Die Bonbons sind originell und mal was anderes. Der Geschmack ist nicht ungenießbar, es schmeckt lecker nach Karottensaft. Klar ist das nicht jedermanns Sache. Deswegen kann ich es nur jemandem empfehlen, der so eine Geschmacksrichtung auch mag. Ich find sie ganz witzig, könnte sie aber jetzt nicht die ganze Zeit futtern :) Als Geschenk sind die Bonbons bestimmt auch ne coole Idee!




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes