Wie frisches Zuckerrohr verarbeiten und essen?


Zuckerrohr kennen viele von euch bestimmt nur in Form von Rohrzucker. Nun hier seht ihr mal wie so ein frischer Zuckerrohr aussieht. Zuckerrohr gehört eigentlich zu der Familie der Süßgräser und wächst nur in tropischen, warmen Ländern. Es hat einen bambusartigen Stängel mit Knoten und hat oben hin buschige, spitze Blätter. Hier könnt ihr euch Fotos von der kompletten Pflanze ansehen.

Was macht man also, wenn man mal frischen Zuckerrohr im Asialaden (z.B. hier) entdeckt? Wie soll man ihn zubereiten, wie kann man ihn essen? Und kann man ihn noch anders verarbeiten?

Grundvoraussetzung für die Verarbeitung von Zuckerrohr: Ein großes, scharfes Hackmesser (in vielen Asialäden erhältlich). Ohne, hat man überhaupt keine Chance, denn das Zeug ist echt hart ;)

Schritt1: Zuckerrohr am Besten vorher gekühlt lagern. Vor dem Verzehr waschen.
Schritt2: Die beiden Enden des Zuckerrohr abhacken. Der Knoten (immer dort wo so ein Ring ist) sind sehr hart und können ebenfalls weggehackt werden. Am Besten ist das Stück in der Mitte. Tipp: Deswegen beim Zuckerrohrkauf darauf achten nicht so ein Stück mit vielen Knoten zu kaufen wie im Bild. Je länger das Mittelstück, desto besser und man muss nicht so viel weghacken.
Schritt3: Nun den Zuckerrohr schälen. Einfach mit dem Messer oben anfangen und nach unten spalten. Dunkle Verfärbungen ebenfalls abschälen. Das "Fruchtfleisch" sollte ein helles bis sattes Gelb sein.
Schritt4: Nun den geschälten Zuckerrohr nochmals längs halbieren und dann in mundgerechte Halbringe schneiden. FERTIG!


Wie esse ich nun frischen Zuckerrohr?
Der Zuckerrohr wird frisch gegessen. Dabei nimmt man einfach ein Stück davon und steckt es in den Mund. Mit den Backenzähnen muss man nun einfach den "Klotz" zerdrücken und die dabei austretende Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Am Besten funktioniert das, wenn man nicht parallel zu der Faserrichtung beisst, denn dann bleiben die Fasern zusammen und man kann sie in einem Stück wieder aus dem Mund nehmen.

Das Foto habe ich euch mal erspart xD Aber im Grunde sieht es aus wie ein eckiges, plattgedrücktes Stück Balsaholz (eine sehr leichte Holzart, die ein bisschen wie Schaumstoff wirkt und die man im Modellbau verwendet).

Jedes dieser unten gezeigten Stückchen ergibt einen Schluck Zuckerrohrsaft, also schon eine ganze Menge und deswegen sehr erfrischend, vor allem wenn er davor gut gekühlt wurde! :D Zuckerrohrsaft ist schwer zu beschreiben. Es schmeckt süßlich und rein. Das Aroma ist schon so ähnlich, wie bei Rohrzucker.


Was kann man noch aus frischem Zuckerrohr machen?
Frischgepresster Zuckerrohrsaft (Vietnamesisch: Nuoc Mia): Diesen bekommt man eventuell bei manchen Kulturfestivals aus tropischen Ländern (wie z.B. auf dem Afrikafest in Hamburg gesehen) oder natürlich aus dem Urlaub z.B. in Vietnam. Dabei wird der komplette Zuckerrohr durch eine drehende Presse geschleust, zusammen mit frischen Zitronen, Limetten oder Orangen. Dazu noch ein paar Eiswürfel und fertig ist der perfekte Durstlöscher!

Ich LIEBE frischgepressten Zuckerrohrsaft dieser Art! Die Zitrusfrüchte machen das Ganze noch einen Tick aromatischer und erfrischender, darauf sollte man nicht verzichten. T__T Ich glaube bis jetzt hat noch kein anderes Getränk dagegen mithalten können. Wenn ich mir aussuchen dürfte was das letzte wäre, was ich zu mir nehme - dann wäre es ein Glas mit frischgepresstem Zuckerrohrsaft!

Hier kann man gut sehen, wie Zuckerrohrsaft gepresst wird. Ich habe auch mal über Zuckerrohrsaft aus meinem Urlaub berichtet! ^^

Übrigens:
In einigen Asialäden gibt es Zuckerrohrsaft in Dosen als Softdrink. Oder Zuckerrohrsaft als TK-Produkt. Ersteres kann ich überhaupt nicht empfehlen, weil es einfach nur so schmeckt wie in Wasser aufgelöster Rohrzucker. Und zweiteres hat schon was, aber ist halt eben nicht 100%ig der wahre Geschmack von frischem Saft.

Zuckerrohr mit Garnelenpaste (Vietnamesisch: Chao Tom): Dieses Gericht findet man auch oft als Tiefkühlware in Asialäden. Dabei werden kleine längliche Stücke Zuckerrohr mit einer Masse aus fein zerhackten Garnelen gehüllt / ummantelt. Danach kommt das Ganze auf den Grill. Die Süße des Zuckerrohrs passt dabei sehr gut zu den Garnelen. Hier z.B. gibt es sogar ein deutsches Rezept. Man könnte statt Garnelen auch Schweinefleisch oder Hühnchen nehmen denk ich.

Ein weiteres schönes "Tutorial" für frischen Zuckerrohr findet ihr auf Wandering Chopsticks. Dort sogar mit noch mehr Fotos! :)



blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes