Rezept: Kartoffel-Gnocchi mit dem Philips Pastamaker (aus Kartoffelflocken)


Auf Instagram haben mich schon einige Leute wegen des Rezepts angeschrieben! Hier ist es! :D
Grundlage sind getrocknete Kartoffelflocken (die für Kartoffel-Püree). Es gibt auch Rezepte mit frischen Kartoffeln, aber dafür müssen die Kartoffeln mehligkochend sein und die gibt es leider in meiner Umgebung nicht. Deswegen habe ich erstmal nur das Rezept mit Kartoffelflocken ausprobiert.

Das Rezept kommt ohne Ei aus, was die Kochzeit sehr verringert. Das find ich echt gut! :)

Rezept für 2 Portionen Gnocchi:
150g Kartoffelflocken (damit ist Instant-Kartoffelpüree-Pulver gemeint)
75g Mehl 00
75g Semola
200ml Wasser

Zubereitung:
Schritt1: Alle trockenen Zutaten in die Nudelmaschine geben.
Schritt2: Maschine anschalten und Wasser hinzufügen.
Schritt3: Sofort ausgeben lassen. Keine Ruhezeiten nötig. FERTIG.

Kartoffelteig sollte man generell nicht zu lange kneten, sonst wird er am Ende wie Gummi. Deswegen ohne Ruhezeit oder mehrmaliges Kneten sofort ausgeben lassen.
Anstatt Mehl 00 könnt ihr auch normales 405 oder 550er Mehl nehmen. Anstatt Semola könnt ihr handelsübliches Hartweizengrieß nehmen. Mit den italienischen Mehlsorten werden die Gnocchis allerdings etwas feiner.

Ich habe festgestellt, dass billiges Kartoffelpüree-Pulver viele Zusatzstoffe enthält, die ich nicht unbedingt in meinem Essen haben mag. Hier und hier zum Vergleich. Wenn ich es schon selber mache, dann muss sowas ja nicht sein. Deswegen kaufe ich immer Bio-Kartoffelflocken.

Die Flocken sind meist schon gewürzt, deswegen salze ich den Teig nicht mehr. Je nach Marke und Gewürzen können die Gnocchis dann unterschiedlich schmecken. Ich habe auch mal gehackten Bärlauch daruntergemsicht. Hat wunderbar funktioniert! :)

Die ersten Gnocchis werden etwas flach. Die kann man abschneiden und wieder in die Maschine geben. Man kann bei den ersten Gnocchi den Zeigefinger unterstützend darunterhalten, damit sich die runden Gnocchis besser formen können. Aber mit der Zeit geht das von alleine.

Die Kochzeit ist wirklich sehr gering, wie bei den normalen gekauften Gnocchis auch.



Ich kann sagen, dass es mit Kartoffelflocken erstaunlich gut funktioniert, aber geschmacklich geht auf jeden Fall noch mehr. Wenn man wirklich richtig, richtig gute Gnocchis haben möchte, kommt man um frische Kartoffeln nicht drum rum. Deswegen würde ich auf jeden Fall noch Varianten mit frischen Kartoffeln und/oder mit Ei ebenfalls ausprobieren und euch dann berichten. :)




Wie bekommt man so eine Gnocchi-Form?
Es gibt dafür extra eine Matrize für Kartoffel-Gnocchi, die nennt sich "GNOCCHI DI PATATE" bzw. "GNOCCHETTI DI PATATE". Ich habe mir zweiteres gekauft.

Das mundgefühl ist etwas leichter, als bei den herkömmlichen Gnocchi, da diese Gnocchi "hohl bzw. leicht gerollt sind" sind, also nicht nur aus einem Klumpen Teig bestehen. So können sie mehr Soße aufnehmen und garen auch schneller. Ich muss aber sagen, dass ich sowohl die selbstgemachten (wenn man Fertig-Kartoffel-Flocken, als "selbstgemacht" ansieht), alsauch die gekauften gleichsam mag.





blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Köstlich und Konsorten

Köstlich & Konsorten

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de foodfeed - Lebensmittel Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. DATENSCHUTZ und IMPRESSUM
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes