Knetvorgang wiederholen, Teig ruhen lassen - Philipps Pastamaker


Ich habe vor einiger Zeit eine Funktion vom Pastamaker entdeckt, die ich vorher noch nicht kannte und die für die Herstellung von guten, elastischen Nudeln sehr hilfreich ist.

In vielen normalen Nudelrezepten steht geschrieben, dass man den Teig nach dem Kneten für mindestens 30 Minuten oder länger ruhen lassen sollte. Durch das Ruhen kann sich das Gluten im Mehl besser entfalten, was wiederrum die Konsistenz der Nudeln besser macht, da sie dadurch elastischer werden.

Bei asiatischen Nudelrezepten soll man den Teig auch länger kneten, als die voreingestellten 3 Minuten. Dies ist bei der asiatischen Version des Philips Pastamakers total einfach möglich (dort kann man im Voraus einstellen, ob man 3 oder 6 Minuten kneten möchte) und man kann dies so oft, wie nötig wiederholen.

Bei der europäischen Version des Pastamakers gibt es diese Version auch, aber sehr versteckt (und es wird in den offiziellen Rezepten auch nie erwähnt), sodass ich es lange nicht entdeckt hatte.

Hier zeige ich euch, wo ihr das einstellen könnt.

Teig nach dem Kneten ruhen lassen und danach sofort ausgeben Methode 1:
Schritt1: Trockene Zutaten in die Nudelmaschine geben und die Maschine einschalten.
Schritt2: Während dem Kneten die Flüssigkeit hinzufügen.
Schritt3: Kurz bevor die 3 Minuten Knetzeit abläuft auf Pause (Knopf 3) drücken. (NICHT den Stromstecker ziehen)
Schritt4: Teig in der Maschine so lang wie nötig stehen lassen (mindestens 30 Minuten bis 1 Stunde)
Schritt5: Nach Ablauf der Ruhezeit wieder den Play-Button (Knopf 3) drücken, dann läuft das Programm zuende und die Maschine gibt den Teig sofort aus.

Teig nach dem Kneten ruhen lassen und danach sofort ausgeben Methode 2:
Schritt1: Trockene Zutaten in die Nudelmaschine geben und die Maschine einschalten.
Schritt2: Während dem Kneten die Flüssigkeit hinzufügen.
Schritt3: Kurz bevor die 3 Minuten Knetzeit abläuft auf Pause (Knopf 3) drücken. Den Stromstecker ziehen.
Schritt4: Teig in der Maschine so lang wie nötig stehen lassen. Man kann den Teig auch aus der Maschine nehmen und z.B. in den Kühlschrank stellen und z.B. und erst am nächsten Tag nudeln.
Schritt5: Teig wieder in die Maschine geben. Stecker einstecken. Knopf 4 drücken. Die Maschine gibt den Teig sofort aus.


Teig nach dem Kneten ruhen lassen, nochmals kneten und dann ausgeben:
Schritt1:
Trockene Zutaten wie gehabt in die Maschien geben und einschalten (Knopf 3)
Schritt2: Während dem Kneten die Flüssigkeit hinzufügen.
Schritt3: Kurz bevor die 3 Minuten Knetzeit abläuft auf Pause (Knopf 3) drücken. Dann den Stromstecker ziehen.
Schritt4: Teig wie gehabt ruhen lassen.
Schritt5: Stromstecker wieder einstecken. Sofort Knopf 3 für mehrere Sekunden halten. Die Maschine knetet wieder 3 Minuten lang und gibt danach aus, ohne vorher zu wiegen.

Teig mehrmals jeweils 3 Minuten kneten:
Immer kurz nach Ablauf der 3 Minuten den Stecker ziehen, wieder einstecken und Knopf 3 mehrere Sekunden gedrückt halten.

Warum sollte man Nudelteig ruhen lassen?
Generell lässt man Nudelteige ruhen, damit sich das Gluten besser entfalten kann. Der Teig wird danach geschmeiger und lässt sich besser kneten. Bei diesen Pasta-Rezepen macht es, meiner Meinung nach, keinen Unterschied. Die Rezepte habe ich extra für das normale Nudelprogramm des Pastamakers etwickelt/getestet.

Bei diesen Udon-Nudeln oder Ramen lohnt sich das Ruhen schon und auch bei klassischen italienischen Pastarezepten mit Semola oder Farina 00. Darüber mache ich aber noch einen eigenen Blogbeitrag.



blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Köstlich und Konsorten

Köstlich & Konsorten

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de foodfeed - Lebensmittel Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. DATENSCHUTZ und IMPRESSUM
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes