Rezept: Kouyadofu / Koya-Tofu (gefroren & getrockneter Tofu)


Kouya-Tofu, Kouyadofu oder auch Koya-Tofu ist nichts anderes als gefriergetrockneter Tofu. Man friert ihn im frischen Zustand ein und nach dem Auftauen wird er gepresst und getrocknet, sodass er seine ganze Flüssigkeit verliert. Durch das Einfrieren im frischen Zustand entstehen im Tofu große Eiskristalle, die ihm beim Auftauen eine andere Konsistenz geben. Es erinnert ein wenig an einen Schwamm. Die Farbe wird gelblich.

Der Name kommt von Kōya-san, einem Berg. Das Zentrum des japanischen Buddhismus. Es ist für seine traditionelle, vegetarische und buddhistische Küche (shōjin ryōri) bekannt.
Gefrorener Tofu ist aber auch in China bekannt, wird jedoch etwas anders zubereitet und gegessen.

Meistens wird Kouyadofu im Supermarkt, Makrobiotik-Laden bzw. Asiashop getrocknet in Plastikpackungen verkauft, sie benötigen keine Kühlung. Will man ihn zubereiten, wird er wieder kurz in warmes Wasser eingelegt und wieder ausgedrückt. So bekommt es wieder etwas Volumen. Klassisch wird dieser Tofu in einer Brühe aus Sojasoße, Mirin, Dashi und Sake gekocht. Kouyadofu ist perfekt als Suppeneinlage. Man kann es auch braten, schmoren oder frittieren. Wenn man es klein häckselt kann man es als Hackfleischersatz benutzen.

Auf dem Blog Shizuoka-Gourmet gibt es eine schöne Anleitung für selbstgemachtes Kouyadofu.

Schritt1: Einen großen Block Tofu gut abtropfen lassen. Danach in Klarsichtfolie einwickeln und in das Gefrierfach geben. Mindestens 1 Tag drin lassen.

Schritt2: Gefrorener Tofu auftauen lassen. Mit einem Brett und einem schweren Gegenstand langsam und vorsichtig auspressen, sodass er mindestens die Hälfte seines Volumens verliert.

In diesem Zustand kann er gleich weiter verarbeitet werden.

Ich habe ihn hier z.B. kurz in Öl angebraten - er wird extrem knusprig!

Wer es gerne zart und weich haben will macht folgendes:

250ml Dashi
2 EL Zucker
1 Prise Salz
1/2 TL Mirin
1/2 TL Sake
1/2 TL Sojasoße

Alle Zutaten mischen und in einem Topf geben. Die Koya-Tofu-Stücke hineingeben und bei kleiner Hitze köcheln, bis sie weich sind. Schmeckt sehr lecker und ist auch beliebt im Bento!

Weitere Kouyadofu-Rezepte und Infos:
Kouya-dofu, freeze dried tofu (just hungry)
Kouyadofu mit Shiitake (Fukoka-Dreaming)
Agedashi-Tofu mit Kouyadofu (Fokoka Dreaming)
Kouyadofu Soboro (soul soup soap)
blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes