Rezept: Pasta mit würziger Paprika-Kapern-Soße


Es gibt noch einige Berichte vom letzten Jahr, die ich unbedingt noch posten will. Dies ist einer davon! :) Und zwar habe ich mir eine Küchenmaschine geholt (was bei mir eher selten vorkommt) - den Phillips Pastamaker.  Darüber gibt es bald noch einen ausführlichen Bericht. Für's erste gibt es erstmal "nur" ein Pasta-Rezept, denn was die Maschine wirklich wirklich gut kann, sind frische Pasta. Ich habe lange Penne gemacht mit einer sehr fruchtig, würzigen Paprika-Soße. Sie hat uns so gut geschmeckt, dass ich es euch unbedingt posten wollte.

Zutaten für 2 Personen:
Nudeln nach Hunger
2 Paprika
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 EL schwarze Olivenringe
1 TL Kapern
4-6 EL Ajvar
1/2 Packung passierte Tomaten
1 EL Schmand
1TL Zucker
Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack

Zubereitung:
Schritt1: Nudeln al dente kochen und etwas Nudelwasser aufheben.
Schritt2: Paprika und Zwiebeln in Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben.
Schritt3: In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten, eine Prise Salz hinzugeben, dann die Paprika hinzugeben und scharf anbraten.
Schritt4: Mit Ajvar und passierte Tomaten ablöschen, Nudelwasser ebenfalls hinzugeben und etwas einkochen.
Schritt5: Nun Olivenringe, Kapern und Schmand hinzufügen und mit Zucker, Salz, Pfeffer und Chili pikant abschmecken. Pasta mit der Soße, etwas Parmesan und darübergeträufeltes Olivenöl servieren. FERTIG!

Ich habe herausgefunden, dass für italienische Pastagerichte es besser ist, wenn man den Knoblauch nur grob hackt oder in dünne Scheiben schneidet. Keine Ahnung warum, aber es schmeckt dadurch irgendwie aromatischer, als z.B. gerieben oder feingehackt. Und vor allem angebratene Zwiebeln schmecken viel aromatischer, wenn man sie bereits beim Braten salzt.

Die Kapern und Oliven geben der Soße eine besonders würzige Note, die man sonst nicht hat. Unbedingt mal ausprobieren! :) Die Paprika könnt ihr auch mit Zucchini oder Auberginen kombinieren, das schmeckt auch sehr lecker! Und anstatt Schmand könnt ihr Sahne, Ricotta oder Feta verwenden.




blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes