Rezept-Links: Onigiri




Onigiri sind die allseitsbekannten japanischen "Reisbällchen" und sehr beliebt als Snack. Es ist einfach, ist sehr variabel in den Zutaten und Füllungen, preiswert und lässt sich gut transportieren unf aufbewahren.

Sie sind also auch perfekt für Bentos. Da sie so beliebt sind, gibt es dafür ja auch extra Onigiri-Bento-Boxen wie hier (Photo Maki ) :



Diese Boxen haben meistens so eine Dreieckige Wölbung und unten noch einen kleinen Behälter mit Deckel, den man für Beilagen verwenden kann. Auf dem Foto wurden die Onigiris mit Hand geformt und außerdem noch zusäztlich mit Frischhaltefolie umwickelt um den Reis nicht auszutrocknen. Das Nori (diese dunklen Algenblätter) wickelt man meistens erst beim Essen dran, damit sie nicht so durchweicht werden. Viele mögen die aber auch so :)
 
Ich hatte letztens Onigiri gemacht mit Thunfisch-Salat-Füllung :) Ich habe als Reis Duftreis bzw. Jasminreis genommen (kein Basmati!). Wenn man ihn frisch vom Reiskocher (oder erwärmt) benutzt, dann ist er genauso klebrig wie Sushi-Reis. Wer jedoch keinen solchen Reis hat, der sollte mit Sushi-Reis arbeiten, der schmeckt auch am typischsten und gelingt auch gleich.

Ich habe die Onigiri mit so einem Onigiri-Former gemacht, damit gelingt die typische Form perfekt :)




Einfach formen zuerst annässen, dann heissen Reis bis zum Rand befüllen, Deckel drauf und Pressen! Es gibt dann auf einer Seiten eine kleine Klappe (wie eine Katzenklappe) die kann man dann durchdrücken und der Reisklotz fällt automatisch raus.


Mit diesen Formern lässt sich vor allem gefülltes Onigiri sehr gut machen. Mit der Hand benöigt man schon sehr viel Fingerspitzengefühl und etwas Übung. Aber hiermit gelingt alles Bestens :D

Falls ihr nicht so eine Form habt, probiert es einfach mit der Hand, die ihr immer wieder in gesalzenem Wasser eintaucht. Onigiri müssen auch nicht unbedingt Dreieckig sein! Sowohl Kugeln als auch Zylinder sind sehr beliebt.

Ich habe den Reis mit etwas Salz (für mehr Geschmack) und Weissem + Schwarzem Sesam gemischt, damit es besser aussieht.

Onigiri-Reis würzt man meistens nur mit Reis, nicht mir Reisessig-Mischungen wie für Sushi!


Grundsätzlich kann man Onigiri mit allen Sachen befüllen, die man gern zu Reis isst. Man kann wie gesagt auch den  Reis vormischen, das ergibt dann auch noch eine schöne Farbe.


Onigiri-Füllungen sind z.B:
- Bonito-Flocken
- Lachsfilet-Stückchen
- Thunfisch-Salat
- Umeboshi-Pflaume
- Ei-Omlet-Stückchen
- Fleisch-Gerichte
- Käse
- Würstchen
- Frischkäse
- Hackbällchen

Man kann folgendes mit Reis mixen:
- Omlet-Brösel
- Kräuter
- Sesam
- Hackfleisch
- Lachs-Filet-Stückchen

und und und. Probiert es einfach mal aus!


Eingesetzt habe ich Onigiri auch schon mal bei Bento#9 von meier Schwester.

Hier noch ein wirklich umfangreicher Link zum Thema Onigiri:
Wie Onigiri mit dem Reisformer machen (Cooking Cute)
Onigiri Klassik-Rezept (Just hungry)
Onigiri ganz einfach in der Plastikfolie machen (Just hungry)
Die verschiedensten Onigiri-Arten von JustBento (sehr interessant! ;D)

8 Response to Rezept-Links: Onigiri

16. Februar 2010 um 12:40

Onigiri mit Thunfish-Salat is mein Favorit, ich könnte den ganzen Tag Onigiri futtern :P

17. Februar 2010 um 22:12

Ja, ich auch XD *gehtwiederwelchemachen* *ggg* Vielen Dank für deine zahlreichen Kommentare übrigens! Ich freu mich rießig, wenn es Leute gibt die sogar mehrere Seiten meines Blogs durchlesen *__*

20. Februar 2010 um 16:40

LoL ich ahb glaub ich jz alle Seiten durch x3

20. Februar 2010 um 16:49

apropos onigiri hab vorgestern oder gestern welche gemacht mit karotten ^^
hab die karotten klein geraspelt und in soja sosse angebraten und dann unter den reis gemischt ^^

15. September 2010 um 22:00
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
10. Oktober 2010 um 13:25

Bernd socher schrieb am 15.September (link zum Shop entfernt)

Hallo,

also, zum Thema japanischer Reis: Der ist in Europa sehr guit zu bekommen, heisst bei uns Risotto-Reis. Denn Marco Polo brachte die reissorte Japonicus (Rundkornreis) nach Europa (indicus-Langkorn). Seither wird er in Norditalien angebaut. Heisst: Vialone Nano Carnaroli oder Arborio (erstere ist der beste). Aber nicht im Supermarkt einklaufen, sondern beim Italiener die 1A Qualität ! (Im Asia-Laden bekommt man als Japan. Reis das: abgepackt in Holland, erzeugt in Italien (s. oben) - aber die 2B-Qualität ! (ungleich grosse Körner, Bruch drin...) Bernd Socher, Göttinger Kochschule und Agraringenieur.

Token sagt:
Herzlichen Dank für die Info! Ich werde mal danach suchen - leider gibt es hier in meinem Kaff keinen Italiener *hust* Aber auf jeden Fall interessant zu wissen.

31. Oktober 2010 um 10:47

Sag mal, Token,

meintest du tatsächlich "Reis" zum Würzen von Onigiri-Reis? Statt Reisessig-Mischungen? Kann man mit Reis würzen?!

Danke schonmal, marraceli

25. April 2012 um 13:00

ich hab gestern meine ersten onigiris mit tunfisch-salat-füllung gemacht und muss sagen: ich bin echt begeistert. hatt super geschmeckt und werden sicher bald wieder gemacht :)

danke token für deine tollen tipps ^^

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes