Rezept: Chinesische Sesam Bällchen, frittiert und mit Füllung

Hier kommt endlich das Rezept für die selbstgemachten Asiatischen Sesam-Bällchen! Wie hier bereits berichtet gibt es sehr viele verschiedene Varianten. Die Kugeln sind nicht nur in China, sondern z.B. auch in Thailand, Vietnam und Japan beliebt, deswegen müsst ihr nicht unbedingt Mungobohnen-Paste als Füllung verwenden sondern auch Lotus-Paste, süße Kokosraspel oder süße Rote-Bohnen-Paste. Es gibt auch viele unterschiedliche Rezepte, was den Teig angeht. Meiner ist etwas vereinfacht und beinhaltet außerdem Kartoffel-Püree-Pulver. Das macht das Ganze fluffiger und knuspriger! ;-)

Wir haben das Rezept nochmals am Wochenende probiert und sie sind wieder sehr lecker geworden, wie man an den Fotos sieht :)

Zutaten für den Teig (ergibt 15 mittelgroße und bis zu 20 kleine Kugeln)
1 Packung Klebreismehl / Glutinous rice flour (400g)
4 gut gehäufte EL normales Reismehl
4 gut gehäufte EL fertiges Kartoffel-Püree-Pulver
8 gut gehäufte EL Zucker oder Rohrzucker
1 Päckchen Backpulver
400 - 500 ml warmes Wasser


Zutaten für die süße Mungobohnen-Paste:
200g geschälte Mungobohnen
200g bis 300g Zucker nach Geschmack
1 Päckchen Vanillezucker
Wasser zum Kochen


Zubereitung des Teigs:
Alle Mehlsorten, Backpulver, Kartoffel-Pürree-Pulver (aus dem Supermarkt) und Zucker in eine große Schüssel geben und mit der Hand oder einem Löffel gut vermischen. Das Wasser nach und nach dazu geben und gut kneten. Das Mehl darf nicht mehr an den Fingern kleben und der Teig geschmeidig, aber noch gut formbar. Je nachdem wie groß euer Esslöffel beim Messen war, benötigt ihr mehr oder wenig Wasser. Deshalb immer wieder probieren und nicht das ganze Wasser auf einmal hinein geben!


Zubereitung der süßen Mungobohnen-Paste:
Die geschälten Mungobohnen in einen kleinen Topf ohne Deckel geben und ungefähr so viel Wasser hinzugeben, dass 3cm Wasser über der Oberfläche ist. Den Topf nun erhitzen und bei hoher Hitze aufkochen lassen. Wenn das Wasser über zu kochen droht, sofort die Hitze reduzieren und so einstellen, dass das ganze weiter kocht ohne über zu laufen. Wenn das Wasser fast gänzlich verdampft ist den Deckel drauf tun und auf kleinster Flamme ungefähr 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Während der ganzen Zeit die Bohnen nicht umrühren!

Nach 10 bis 15 Minuten testen, ob die Bohnen durch gekocht sind. Sie müssten jetzt weich sein. Falls nicht, noch ein bisschen weiter köcheln lassen. Wenn die Bohnen gar sind den Topf vom Herd nehmen und mit einem Löfel die Bohnen so lange rühren, bis sie eine einzige Masse ergeben.

Nun den Zucker hinzufügen und den Topf wieder auf den Herd stellen. Bei kleiner Hitze mit einem Holzlöffel so lange herum rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und alles zu einer feinen Masse geworden ist. Die Masse nun abkühlen lassen und später zu Walnuss-großen Kugeln formen.


Teig befüllen: Einfach Teig zu einem Kreis formen und die Kugeln auf einer Seite darin einwickeln und verschließen. Überflüssigen Teig abzwicken. Versucht den Teig relativ dünn hin zubekommen, wenn er zu dick ist wird er nicht ganz gar. Eine gute Anleitung seht ihr im Video weiter unten. Die Kugel muss nicht perfekt rund werden. Sie bläst sich während dem Frittieren automatisch auf und wird dabei von selbst schön rund, also keine Sorge :)

Kugel in Sesam wälzen: Die Kugel mit Kraftaufwand in den Sesam drücken und rollen. Die Kugel auch nochmals mit den Händen drücken und formen, sodass der Sesam in den Teig hinein gedrückt wird. Auf diese Weise fällt der Sesam beim Frittiern nicht so leicht ab. Im unteren Bild habe ich auch noch ein wenig schwarzen Sesam darunter gemischt. Ich finde das sieht schön aus <3


Sesam-Bällchen frittieren: Die Kugeln in reichlich Öl geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze langsam frittieren. Wenn das Öl die Kugeln nicht bedeckt muss man die Kugeln mit Stäbchen oder einer Gabel drehen, indem man immer wieder im Öl herum rührt.

Wenn das Öl die Kugeln überdeckt können sie darin schwimmen und drehen sich von selbst (wegen den aufsteigenden Bläschen). Die Kugeln goldgelb und knusprig frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Man sollte die Kugeln nicht zu lange drin lassen oder das Öl zu heiß machen, sonst könnten sie an manchen stellen aufplatzen und dann etwas unförmig aussehen!

Am Besten schmecken sie ganz frisch, wenn sie noch warm sind. FERTIG! :D



In diesem Video könnt ihr sehen, wie die Sesam-Bällchen befüllt und frittiert werden. Die sind allerdings etwas kleiner, als meine. Das könnt ihr aber je nach Geschmack machen :)
blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes