Rezept: Gyoza mit Weisskohl & Tofu


Gyoza
sind leckere japanische Maultaschen
, die man vor allem als Beilage zu Ramen isst. Man kann sie frittierten, dämpfen, aber auch braten. Normalerweise haben sie eine Füllung aus Hackfleisch, Weisskohl und Frühlingszwiebeln. Ich habe hier eine vegetarische Version mit Tofu-Hack gemacht. Es geht sehr einfach!

Zutaten:
Gyoza-Teig (TK-Ware)
1 große Suppenschale Weisskohl (2-3 handvoll)
3 - 5 Frühlingszwiebelstangen
1 Schälchen Tofubrösel
1 Zehe Knoblauch
gleiche Menge Ingwer
Shiitake-Brühwürfel oder klein gewürfelte Shiitake-Pilze (ersatzweiße kann man auch mit Austernsoße würzen)
Sojasosse
Sesamöl
Pfeffer
Zucker

Zubereitung:
Schritt1: Weisskohl fein schneiden, am Besten in Streifen und danach noch etwas kleiner Hacken, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch und Ingwer fein hacken, getrocknete Shiitake falls ihr habt zuerst im Wasser einweichen, dann ausdrücken und in Würfel schneiden. Frische Pilze gehen auch.
Schritt2: In einer Pfanne mit etwas Öl Knoblauch, Ingwer, Shiitake (optional) und Frühlingszwieblen anbraten. Danach Weisskohl und nach ein paar Minuten die Tofubrösel hinzugeben. Alles braten, bis der Weisskohl sein Volumen verringert hat
Schritt3: Das Ganze mit Sojasosse, Shiitake-Brühwürfel, Sesamöl, Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Dann alles abkühlen lassen
Schritt4: Nun die Gyoza-Blätter damit befüllen. Siehe Video weiter unten.
Schritt5: Jetzt könnt ihr die Gyoza entweder braten, dämpfen oder komplett frittieren. Ich bevorzuge die typisch Japanische Zubereitungsart - ein Mischung aus Dämpfen & Braten. Eine genaue Anleitung findet ihr unter "Gyoza knusprig anbraten". Danach sofort frisch servieren! FERTIG! :D


Wie man sieht kann ich es noch nicht so gut, aber nach ein paar Mal hat man den Dreh raus! :) Wie man Gyoza richtig anbrät könnt ihr wie gesagt hier genau nachlesen.

Als Dipp hatte ich diesmal eine Mischung aus Sojasosse, Balsamico-Essig (normalerweise nimmt man Chinesischer schwarzer Essig oder Reisessig), Sesamöl und Shichimi Togarashi. Der Balsamico hat nicht gestört fand ich!Eine sehr weitverbreitete Soßenkombination ist Sojasosse und Chiliöl :)

Gyoza-Teig kann man in sehr vielen Asialäden kaufen. Sie sind meistens tiefgekühlt und sind rund. Nicht verwechselnt mit Wan-Tan-Teig, der ist viereckig, meistens dünner, schmeckt leicht anders und wird auch anders zubereitet.



Sooo lecker!! *_* Knusprig und saftig zugleich! Es ist sogar vegan, denn meines Wissens enthält der Teig kein Ei oder Milch! :) Probiert es aus!

Hier ist das Video, indem ihr sehr einfach sehen könnt wie man die Maultaschen faltet:






blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 900 000 Klicks! *__* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button Verzeichnis für Blogs
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes