Getrocknete Soja Knoten / Bean Curd Knots von Lian Feng


Diese Packung mit getrockneten Soja- oder Tofu-Knoten habe ich damals in Leipzig beim Asia Supermarkt gekauft. Diese Soja-Knoten bestehen aus Tofu-Haut (auch Yuba genannt). Das ist ein Nebenprodukt der Sojamilch bzw. Tofu-Herstellung und ist so ähnlich wie die normale Milchhaut. Diese wird vorsichtig abgeschöpft und getrocknet.

Man kann diese Tofu-Haut entweder als ganze Blätter, als Stangen/Röllchen oder eben als Knoten kaufen. Leider hatte ich bis jetzt keine guten Erfahrungen mit den ganzen Blättern und den großen Stangen gehabt. Je nach Qualität blieben sie nämlich hart und zäh, egal wie lang ich sie eingweicht und gekocht hab.

Achtet beim Kauf auf die Konsistenz der Tofu-Röllchen. Wenn sie super hart und stabil sind und die Farbe eher dunkelbraun ist, dann gehören sie warscheinlich zu der schlechten Sorte. Wirken sie aber eherhell,  knusprig-fluffig und leicht zerbrechlich, wie im oben gezeigten Foto, dann könnt ihr sie ohne Bedenken kaufen.

Bei diesem Produkt hatte ich Glück. Die Dinger schmecken genauso, wie sie sollten! Sie haben einen guten Biss, saugen die Soße gut auf und sind so ähnlich wie die Soja-Schnetzel, die wir im deutschen Handel kaufen können, nur dass ihre Textur etwas anders ist...

Tofuhaut allgemein wird in der asiatischen (China, Vietnam, Japan, Korea) Küche sehr gerne als Suppeneinlage und in Eintöpfen eingesetzt. Dort gibt es Tofuhaut auch frisch zu kaufen. Ihr Geschmack ist etwas feiner, als der von Tofu und wenn sie frisch sind, dann sind sie superzart, ohne aber direkt zu zerfallen.

Zubereitung:
Schritt1: Soja-Knoten in heißes Wasser einweichen. Wenn ihr sie für einen Eintopf nutzen wollt, muss der Knoten noch nicht komplett durch sein. Für Kurzgebratene Sachen sollte auch der Knoten relativ weich sein.
Schritt: Soja-Knoten abschütten und mit kaltem Wasser abbrausen. Leicht ausdrücken und wie gewünscht in euer Essen geben und weiter erhitzen. FERTIG!

Ihr könnt Tofuhaut übrigens auch frittieren oder anbraten. In China werden sogar Sachen darin eingewickelt und angebraten. Das ist sogar eine Art von Dim Sum. Dafür braucht man aber besonders gute Tofuhaut.



Ich habe diese Soja-Knoten das erste mal bei Nikujaga eingesetzt und bin richtig angetan! ;)

Habt ihr bereits Tofuhaut gegessen oder damit gekocht? Schreibt mir eure Erfahrungen! :)



blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes