Rezept: Kare Pizza / Japanische Currysauce mit Gemüse


Pizza mal anders hab ich mir gedacht (und der Besuch von Slim Jims Pizza zeigte mir, dass das Konzept auch komerziell aufgeht). Der Topf mit der restlichen Kare-Soße kam mir da sehr gelegen.

Warum nicht eine Pizza Japanisch belegen? Ich recherchierte und fand doch einige Ideen, wie Japaner (bzw. die Pizza-Geschäfte) ihre Pizza belegen. Z.B. Teriyaki-Pizza mit Teriyakihühnchen und Gemüse, oder Meeresfrüchte-Pizza mit ganzen Krabben-Scheren, gebratenes Ei oder ähnliches exotisches.

Sehr beliebt ist auch Mais, Würstchen, Nori und Kartoffeln auf der Pizza. Sehr oft wird bei einigen Kreationen eine "white sauce" also ich denk mal eine weißliche Cremesauce/Sahnesauce als Belag anstatt Tomatensoße verwendet und fast überall findet man Mayo. Entweder als Belag anstatt Tomatensauce oder sie wird am Ende darüber gegeben (dieses typische weiße Gittermuster) wie bei Okonomiyaki. Es gibt wohl Curry-Pizzen, aber wirkliche Rezepte fand ich nicht.

Ich hab einfach, inspiriert von den vielen Möglichkeiten die die Japanischen Pizzen mir gaben eine eigene Kare-Pizza zusammen gewürfelt aus allem, was ich grad da hab.

Zutaten für 1 Blech:Pizzateig
1 Schale Kare-Soße (am Besten ihr bereitet euch Kare-Raisu zu und legt euch etwas von der Soße beiseite)
1 Knoblauchzehe
1 - 2 ELOlivenöl
2 Stängel Frühlingszwiebeln
handvoll Brokkoli
1 Kartoffel
Käse (z.b. Gouda, Tilsitter oder Mozarella)
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Schritt 1: Pizzateig (selbstgemacht oder gekauft) auf einem Blech ausrollen.
Schritt 2: Brokkoli in kleine Röschen, Frühlingszwiebeln in Ringe, Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch fein hacken und mit etwas Olivenöl mischen.
Schritt 3: Die Karesauce gegebenenfalls nochmals etwas mit Salz abschmecken. Sie sollte schön würzig schmecken. Gemüsestückchen könnt ihr entweder grob zerdrücken oder so belassen. Das ganze kommt als Sauce auf die Pizza.
Schritt 4: Die Pizza mit allen Zutaten belegen. Olivenöl mit dem Knoblauch darüber träufeln und alles ab in den Ofen. Ich heize immer auf 200Grad vor und backe bis die Pizza knusprig und goldbraun ist. Am Ende mit etwas Pfeffer und gegebenenfalls noch etwas Salz bestreuen und servieren. FERTIG! :)

Die Pizza schmeckt natürlich ganz anders als normale Pizza, aber durchaus lecker! :D Probiert sie doch auch mal aus! ^^


Tipp: Ich bestreue die Unterseite meiner Pizzen sehr gerne noch mit Maisgrieß, Mandeln, Sesam oder Sonnenblumenkernen. Das ergibt beim Backen eine leckere knusprige untere Kruste. Schmeckt echt super und ist mal was anderes :) Man kann auch bereits Kräuter und Gewürze in den Pizzateig kneten und danach ausrollen. Ist auch sehr schmackhaft! ^^

Den Pizzateig mache ich sehr oft nach diesem Rezept. Das geht sooo schnell und einfach. Ich leg mir dann immer die Hälfte des Teiges abgepackt in Frischhaltefolie zurück und hab dann nach ein paar Tagen super schnell und unaufwendig frischen Pizzateig für weitere Pizzen, Pizzabrötchen, Pizzaschnecken oder Calzone :)



blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes