Rezept: Tofu Karaage - panierter, frittierter Tofu japanischer Art


Karaage ist ein sehr beliebtes japanisches Gericht. Hühnchenteile (meist noch mit Haut) werden in einer würzigen Soße mariniert, in Kartoffelstärke paniert und dann knusprig im Fett ausgebacken. Chicken Karaage ist ein Klassiker in der Bentobox, weil es auch kalt sehr gut schmeckt.

Hier zeige ich euch eine Version mit Tofu und ich kann euch sagen es schmeckt total lecker. Außen knusprig und innen schön saftig und aromatisch durch die Marinade aus Ingwer und Knoblauch. Je länger es zieht, desto aromatischer wird es. Deswegen kann man das Gericht auch am nächsten Tag noch gut essen.

Die Zubereitung ist super einfach, deswegen solltet ihr das unbedingt mal ausprobieren! Das gibts bei mir jetzt öfters und ja, es ist sogar vegan! :)

Das Originalrezept habe ich übrigens von hier, allerdings habe ich es nach meinem Geschmack verfeinert.

Zutaten für 2 Personen:
1 Block frischer Baumwolltofu
1 EL geriebener Ingwer
2 Zehen geriebener Knoblauch
3 EL Sojasoße
1 EL Sake
1/2 EL geröstetes Sesamöl
1 Prise Salz
Kartoffelstärke zum Panieren (alternativ Maisstärke/Speisestärke)

Schritt1: Den Tofu in Küchenpapier einwickeln und in der Mikrowelle bei 500Watt für 4 Minuten (oder bei 600Watt für 3 Minuten) erhitzen. Diesen Schritt bitte nicht überspringen!

Auf diese Weise verdampft die Flüssigkeit im Tofu und er wird zeitgleich langsam gegart. Dadurch verändert sich die Textur des Tofu. Er ist immer noch sehr fluffig und weich, aber hat jetzt eine leichte Schwammstruktur und lässt sich in kleine Brocken zupfen, was für den nächsten Schritt erforderlich ist.
Alternativ könnte man den Tofu in einem Topf mit Wasser kurz gar kochen, abkühlen lassen und dann mit Küchenpapier gründlich trockentupfen. Danach kann mit Schritt 2 weitergemacht werden.


 Zum Reiben von Ingwer und Knoblauch verwene ich meine Fugu-Ingwerreibe.

Schritt2: Nun den in der Mikrowelle gegarten Tofu in mundgerechte Brocken zupfen und den geriebenen Ingwer und Knoblauch dazugeben. Mit Sojasoße, Sake, Sesamöl und Salz würzen und gründlich mischen. Mindestesn 15 Minuten einwirken lassen.
Schritt3: Danach großzügig die Stärke hinzugeben und grob mischen, sodass alles relativ dick von der Marinaden-Stärke-Masse ummantelt ist.


Schritt4: Schließlich könnt ihr die Tofu-Teile in viel Öl (sie sollten fast darin schwimmen) bei mittlerer Hitze schön dunkelbraun ausbacken. Das ganze auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren oder für die Bentobox abkühlen lassen. FERTIG!

Tipp: Am Anfang ist die Stärke sehr klebrig, wenn sie erhitzt wird. Ihr könnt die Tofu-Karaage ruhig etwas länger ausbacken, bis die Stärke richtig knusprig geworden ist und auch der Tofu unten drunter eine schöne Kruste bekommt. So behalten sie auch nach dem Erkalten noch an vielen Stellen ihre Knusprigkeit.  


Dip: Generell serviert man Karaage mit Zitronenspalten (ähnlich wie beim Wiener Schnitzel). Es schmeckt aber auch sehr gut mit Remoulade oder Mayo als Dip und alternativ zur Zitronenscheibe mische ich gerne etwas Zitronensaft mit Salz und Pfeffer zusammen und tunke das Tofu-Karaage darin. Hmmm soo lecker!



blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes