Rezept: Hua Juan, chinesische Dampfbrötchen & Frühlingszwiebeln

Diese leckeren chinesischen Hefebrötchen fand ich als Originalrezept hier bei Joy und als bereits deutsche Version hier bei Steph. Und per Zufall habe ich auch noch entdeckt, dass Bettina von Gusto&Aroma auch eine tolle Variante dieser leckeren gedämpften Hefebrötchen gemacht hat.

Ich war zu faul mir die englischen Maße umzurechnen, also habe ich gleich nach der deutschen Variante von Steph gemacht, jedoch kein Wasser sondern wirklich wie im Originalrezept Milch genommen.

Die Zutaten:
3 EL Zucker
250 ml  Milch, lauwarmes
5 g Trockenhefe
400 g Mehl
2 EL neutrales Öl
1,5 TL Backpulver

Zum Bestreichen:
Sesamöl
1/2 TL Salz
1/4 TL Zucker
3 EL fein geschnittene Frühlingszwiebel

Zucker und Hefe ins Wasser geben und 10 Minuten gehen lassen, bis sich Bläschen bilden.
Mehl in eine Schüssel geben und die Hefemischung + Öl dazugeben und mit dem Mixer zu einem groben Teig verrühren. Den Teig dann nochmals per Hand 10 Minuten kneten, bis er geschmeidig ist. Falls noch klebrig etwas Mehl hinzugeben.
Eine Schüssel mit Öl bestreichen und den Teig gründlich darin wenden, bis er vollständig mit Öl. Den Teig in Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 1,5 Stunden gehen lassen.

Nun den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, durchkneten und flach drücken. In die Mitte des Teigs eine Mulde hinein drücken und das Backpulver darauf verteilen. Dann den Teigrand hochziehen und alles gut darin verschließen. Nun wieder ein paar Minuten leicht kneten, um das Backpulver einzuarbeiten. Er beginnt sofort zu gehen.
Den Teig ausrollen und so wie im unteren Video mit den Frühlingszwiebeln bestreichen und daraus ungefähr 12 Brötchen formen. Die Dampfbrötchen auf Butterbrotpapier oder Backpapier drauflegen und noch weitere 15 Minuten zugedeckt gehen lassen. Danach einfach im Dämpfer 15 Minuten ähnlich wie Nikuman dämpfen.



Oben sind die Hua Juan noch nicht gedämpt. Im unteren Foto sind sie bereits gedämpft.

Sie schmecken sehr fluffig und einfach nur lecker und man kann sie auch kalt essen, also perfekt für Bento!!! :D Ich kann wirklich nur empfehlen das Rezept mal auszuprobieren! <3


Hier ist noch das tolle Video mit der Anleitung, wie man diese hübsche Form hinbekommt. Eigentlich ganz einfach!

blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes