Chinesischer Mondkuchen süß und & pikant / Mondfest

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt war vor einigen Wochen das asiatsiche Mondfest. Es wird am 15ten Tag des achten Monats nach chinesischem Mondkalender gefeiert. Normalerweise im späten September oder im frühen Oktober. Dieses Jahr fiel das Mondfest am 22.September. Man sagt, dass an diesem Tag der Vollmond am schönsten ist. In vielen asiatischen Ländern feiert man an diesen Tagen große Festivals und viele Kinder rennen mit bunten Laternen rum.

Wir haben vor ein paar Wochen Mondkuchen geschenkt bekommen - ich möchte euch heute endlich darüber berichten :) Amato hat hier einen schönen Bericht über das Mondfest in Japan geschrieben. Sarah hat hier auch schonmal von ihrer Erfahrung mit Mondkuchen berichtet.

Typisch für China, Taiwan oder Vietnam sind z.B. auch die Mondkuchen. Je nach Land variieren die Füllungen etwas, aber insgesamt sind sie süßlich und manchmal salzig zugleich. Die Füllungen können auch Fleisch enthalten. Oft ist in den süßen und in den deftigen Varianten immer ein Hühnerdotter enthalten. Der symbolisiert, so wie in Japan bei Tsuikimi-Udon, den Vollmond.


Vom Aussehen her gibt es unterschiedliche Arten. Der weiße Mondkuchen (besteht warscheinlich aus Klebreismehl) - er wird auch Snowskin-Mooncake genannt. Aus dem selben Teig kann man auch grüne Mondkuchen machen, die nennt man Jade-Mondkuchen. Beides sehr schöne Namen, finde ich :) Der weiße Mondkuchen ist immer süß. Der andere hat einen normalen Kuchenteig und kann sowohl süß alsauch deftig sein. Typische Füllungen können Bohnenpasten, Lotuspaste, Süßkartoffel, Kokos und Nüsse sein.

Auf dem ersten Bild ist ein Mondkuchen mit Mungobohnen- und Lotuspaste inklusive Eidotter. Bei dem Bild in der Mitte seht ihr eine fleischhaltige Variante. Soweit ich das optisch erkennen kann sind dort drinnen verschiedene Nüsse, Speckwürfel und das rote ist chinesische Salami. Diese Salami ist sehr lecker und ganz anders, als deutsche Salami. Seitdem ich sogut wie kein Fleisch mehr esse muss ich auf sie verzichten ;-)

Dieser weiße Mondkuchen hat eine Füllung mit Mungobohnenpaste und ich schmecke auch etwas Lotuspaste. Der Teig selbst ist sehr weich und schmeckt sehr lecker, allerdings nur solange er frisch ist. Nach mehreren Tagen ausserhalb der Verpackung wird er sehr hart und zäh.

Ich esse die süßen Varianten gerne zum Tee! :)
blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes