Funwari Yaki von Marukyo mit Anko (Japanisches Gebäck)

Funwari Yaki mit Rote-Bohnen-Füllung und Kuriri-Dorayaki (mit Maronen und Anko).
Dieses Gebäck habe ich von hier gekauft (neben einem Haufen anderer Sachen ^^°), also wird es in nächster Zeit auch in dieser Richtung ein paar Berichte geben. Die liefern inzwischen recht schnell. Am Donnerstag wurde mein Paket verschickt und am Freitag war es schon da.

Heute gibt es einen Bericht über Funwari Yaki von der Marke Marukyo.
Die Firma Marukyo exportiert erfolgreich verschiedenes japanisches Gebäck in die ganze Welt. Es ist die selbe Firma, die auch das Wagashi-Assortement (rechts im Bild) herstellt.

Aussehen: Das Cover ist wie üblich, sehr ansprechend gestaltet. Die Packung selbst ist relativ groß (mindestens 40cm). In jeder Packung befinden sich 5 Stück Gebäck. Das Verpackungsmaterial ist aber leider wieder sehr viel. Einzeln verpackte Funwari Yaki werden in einen Plastikbehälter platziert, welcher wiederrum nochmals mit Plastik eingepackt wurde. Das Funwari Yaki selbst hat eine, für Dorayaki übliche, normale Größe. Geschätzt sind es 9cm im Durchmesser. Die Funwari Yaki sind ähnlich, wie Dorayaki. Allerdings ist der Teig heller.


Geschmack: Das Gebäck ist sehr aromatisch. Es ist außerdem auch sehr fluffig und saftig. Der Teig erinnert mich an sehr weichen Bisquit. Ich schmecke einen Hauch Vanille. Die Füllung ist sehr lecker und nicht zu süß. Man sieht, dass es auch einzelne Bohnen sind. Allerdings ist da längst nicht so viel Füllung drin, wie auf dem Verpackungsbild. Das ist aber nicht weiter schlimm. Ich finde diese Menge ist ebenfalls in Ordnung. Die Funwari Yaki haben mich positiv überrascht.

Fazit: Geschmacklich echt lecker. Der Teig ist zwar sehr fluffig und lecker, aber er schmeckt eben nur wie guter Bisquit. Weswegen man auch gleich Anko auf Bisquit zu Hause zubereiten könnte - theoretisch. ;-) Außerdem etwas viel Verpackung und der Preis ist leider nicht unbedingt ein Schnäppchen. 6,50€ für eine Packung ergibt aber für 1 Funwari Yaki 1,30€. Wenn man bedenkt, wieviel man hier für einen normalen kleinen Donut in deutschen Bäckereien z.B. zahlen muss... Probieren kann man es aber auf jeden Fall :)

Wer authentische Dorayaki zu Hause backen möchte, dem kann ich folgende Links empfehlen:
Wagashi Maniac Doryaki-Rezept
Bento und mehr Dorayaki-Rezept mit Teigvariation
Cooking with Dog Dorayaki-Rezept-Video
blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes