Rezept: Gebratene Udon in 5-Gewürze-Hoisin-Soße


Dieses Gericht gabs bei mir heute als Mittagessen. Was ich ganz zufällig zusammengerührt hatte, entpuppte sich als richtig lecker, weshalb ich euch das Rezept nicht vorenthalten wollte! :)

Inspiriert von der chinesischen Nudelsuppe in Hamburg von damals, habe ich eine Bratnudelversion gemacht. Total lecker und würzig! Probiert es doch auch mal aus! :) Anstatt Rindfleisch habe ich Soja-Schnetzel-Medaillons genommen, welche ich in Streifen gezupft habe.


Zutaten für 2 Portionen:
2 Päckchen Udon-Nudeln
2 handvoll kleine Sojaschnetzel (oder 5 Soja-Medaillions)
1 handvoll grüne Bohnen
1 Tomate
1 TL Inwer
2 Knoblauchzehen
1 - 2 Stängel Frühlingszwiebeln
1 TL 5-Gewürze-Pulver
3-4 EL Sojasoße
2 TL Hoisin-Soße
1 TL Sesamöl (geröstet)
Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack

Zubereitung:
Schritt1: Udon al dente kochen, in ein Sieb schütten und gut mit kaltem Wasser gründlich abbrausen, dabei auch die Hand verwenden, um die Stärke runterzubekommen.
Schritt2:
Ingwer und Knoblauch frein reiben oder hacken, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und Tomaten achteln. Sojaschnetzel in kochendes Wasser weich kochen, abschütten und wieder in den Topf geben.
Schritt3: Nun mit den 5-Gewürzen, etwas Sojasoße, Hoisin-Soße vermengen und mit Pfeffer, Chili und Salz abschmecken. Danach erhitzt ihr den Topf wieder leicht, sodass das überschüssige Wasser in den Sojaschnetzeln verdampfen und stattdesen die Gewürze und die Sojasoße eindringen können. Aufpassen, dass ihr das Ganze nicht zu lange erhitzt, es sollte nicht anbrennen.
Schritt4: In einer beschichteten Pfanner etwas Öl hineingeben und die marinierten Sojaschnetzel knusprig anbraten. Dann fügt ihr Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln hinzu. Nach einer Weile folgen die Bohnen und Tomaten. Am Ende kommen die Nudeln hinzu.
Schritt5: Nochmals mit Sojasoße, Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Zuletzt kommt das Sesamöl hinzu und FERTIG!


Die chinesische 5-Gewürze-Mischung bekommt ihr im Asialaden (hat meist ein Reh auf der Packung), im Bioladen, im Gewürzladen oder im Feinkostladen. Die Mischung variiert leicht, aber  normalerweise sollten Stern-Anis, Nelken, Szechuan-Pfeffer, Zimt und Fenchel enthalten sein.

Traditionell wird die Gewürzmischung für Fleischgerichte verwendet. Z.B. bei meinen Eltern sehr beliebt zu gegrillter Hähnchenkeule (mit Knoblauch und Zwiebeln mariniert und dann im Backofen gegrillt). Aber auch zu Rindfleisch in einer Nudelsuppe passt es wie gesagt sehr gut.

Anstatt Udonnudeln könnt ihr auch breite Reisbandnudeln oder chinesische Eiernudeln verwenden. Als Gemüse würde Karotte, Blumenkohl oder Brokkoli auch gut reinpassen. Anstatt Sojaschnetzel könnt ihr auch Rindfleisch oder Tofu (den würde ich allerdings vorher frittieren und dann erst marinieren) verwenden.





blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes