Fuji-Hakoya Bento-Box


Ich habe mal wieder eine Bentobox-Vorstellung für euch :) Darf ich vorstellen meine Fuji-Bentobox! Sie ist sehr edel gehalten in glänzenden Lack und hat eine wirklich zauberhafte golden, glitzerde Verzierung des Fuji-Berges in Japan sowie (ich denke mal dass es das darstellen soll xd) Wellen.

Mit der Box bekam man auch noch ein passendes Furoshiki, welches aber gerade nicht auf dem Foto ist. Die Box ist sehr schön und einfach zu befüllen, immer ein Teil Reis und der andere Teil mit Beilagen. Benutzt habe ich sie bereits hier, hier oder hier.

Die Bentobox misst ungefähr 500 - 600ml. Die genauen Angaben habe ich leider nicht mehr im Kopf. Bekommen hab ich sie übrigens damals vom Bentoshop, der hat sie aber aktuell nicht mehr. Ich find sie so hübsch! *_*



DIY Sample Food - Japanisches Plastikessen zum Selberbauen



Wer mal in Japan war oder vor einem Japanischen Restaurant stand kennt bestimmt dieses Plastikessen, welches man am Eingang oder im Schaufenster präsentiert bekommt. Anscheinend mögen Japaner keine Überraschungen, denn man bekommt dann wirklich auch genau das, was man bestellt hat. Für Touristen ohne Sprachkenntnisse eigentlich ganz praktisch, so weiß man immer was man bestellen kann. Oft ist sogar das Geschirr das Selbe.

Das Essen ist meistens vom Restaurant von einer speziellen "Sample-Food"-Firma in Auftrag gegeben worden und spiegelt genau die Optik wieder, die man im Restaurant bekommt. Es gibt aber auch spezielle Shops wo man vorgefertigtes Plastik-Essen kaufen kann. Sie sehen wirklich sehr realistisch aus! o_O

Vor einiger Zeit kann man sich nun auch ein kleines Set für Zuhause kaufen und so sein Plastikessen selbst bauen. Z.B. das Soba-Nudel-Set. Auch nach Deutschland lieferbar hier bei Jbox. Es gibt auch andere Versionen z.B. mit diesem Matcha-Parfait.

Wie man das dann zusammenbaut seht ihr im folgenden Video:



Todaya Matcha Zukushi Japanische Grünteesüßigkeiten


Diese Packung Grüntee-Süßigkeiten stammt noch auch meinem letzten Düsseldorfbesuch beim Japantag 2013. Es nennt sich Todaya Matcha Zukushi / Japanisches Waffelsortiment. Ich habe sie bei Shochiku gekauft einem Koreanischen Asialaden direkt an der Immermannstraße.

Gekostet hat es um die 3,40€. Enthalten waren 6 verschieden Süßigkeiten. Alle einzeln verpackt und mit Grünteegeschmack. Sie sehen alle sehr exotisch aus und ich war wirklich neugierig auf den Geschmack! ^^


Ich fange mal ganz links oben an: Das erste war ein rundes Gebäck. Es war sehr zart und bröselig und schmolz im Mund. Ich tippe auf eine Art Bohnen- oder Maronenmus. Sehr lecker! ^^
Dann kam ein dunkelgrüner Block. Dieser hatte eine sehr interessante, feste Konsistenz. Erinnerte mich ein wenig an diese Fruchtriegel, die man bei uns im Bioladen oder ähnlichem kaufen kann.

Dann folg ein hellgrüner, mit Zucker ummantelte Block. Die Konsistenz war die einer eher harten Jellysüßigkeit. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Das Bonbon war ebenfalls ähnlich wie Fruchtriegel, nur das sie etwas weicher war. Danach kam ein Waffeltörtchen gefüllt mit Anko und mit einer Zuckergusstextur auf der Oberfläche. Sehr lecker! Und zu allerletzt noch ein rundliches Gebäck ebenfalls mit Ankofüllung. Sehr weich und schmolz im Mund.

Der Grünteegeschmack varrierte. Mal war er schwächer mal war ein kräftiger. Alles in allem fand ich ihn sehr angenehm, auch wenn es nicht der typische Matcha-Geschmack war.


Fazit: Als Geschenk ist diese Süßigkeitensammlung optimal. Sie sieht hübsch aus und man hat viel Abwechslung. Allerdings sind einige der Süßigkeiten gewöhnungsbedürftig und warscheinlich nicht jedermanns Geschmack. Ich persönlich würde diese Süßigkeit nicht noch einmal kaufen, aber wenn man neugierig ist kann man sie schon durchaus probieren! :) Sie passt super zu einer Tasse Tee! ^^


BlinMaster: Erstes Russisches Blini-Café Hamburg, Grindelallee


Wie bereits hier berichtet war ich in Hamburg auf der Grindelallee unterwegs. Das liegt daran, weil diese Straße einfach unglaublich viele, sehr leckere und preislich gute Imbisse und Restaurants haben, auch mal mit ungewöhnlichem Konzept. Die Uni ist gleich um die Ecke. So auch das Restaurant namens BlinMaster.

Das BlinMaster ist angeblich das erste Blini-Café in Deutschland und befindet sich auf der Grindelallee 22. Blinis sind meines Wissens spezielle Russische Pfannkuchen. Mir ist allgemein aufgefallen, dass es eigentlich kaum Russische Restaurants in Deutschland gibt oder irre ich mich? Warum das wohl so ist? ^^

Das Restaurant ist sehr gemütlich eingerichtet und man merkt schon, dass da ein Designer seine Finger im Spiel hat. Alles ist farblich abgestimmt und wirkt sehr modern. Mir gefällt die Stimmung dort sehr gut. Es gibt viele Sessel, Kissen und kleine Lampen, die ein wenig Wohnzimmer-Flair hervorrufen sollen.


Wir gingen also rein, setzten uns auf einen Platz und begannen die Speisekarte durchzulesen. Es gab 2 Sorten von Blinis: Herzhafte und Süße. Jedes kostete zwischen 2,79€ und 3,79€. Es gab außerdem die Möglichkeit noch weitere Füllungen nach Wahl gegen Aufpreis mitzubestellen.

Ich war ehrlich gesagt etwas überfordert was die Kombination der Füllung anging xD ich wusste nicht genau, welche Füllung am ehesten authentisch russisch wäre... Naja da wir davor schon den leckeren vegetarischen Döner beim Gopalam hatten waren wir auch nicht wirklich hungrig, sodass wir uns für eine Süße Variante, mit Mohn gefüllt, entschieden haben. Hmmm ich liebe Mohn! Da kann man doch nichts falsch machen, oder? ^^

Während wir also nach vorne gingen um zu bestellen konnte ich mit der Kamera festhalten wie ein anderes Blini hergestellt wurde.


Es war eins mit Hähnchenbrust und Apfelsauce sowie noch einer dritten Zutat, die ich nicht identifizieren konnte (es war irgendwas soßiges). Die Apfelsauce war kein flüssiges Apfelmus oder ähnliches... sie sah auf jeden Fall sehr interessant aus und ich kann mir gut vorstellen, dass es zu Hähnchen passt :)


Ganz schön groß geworden das Blini! :) Macht bestimmt auch gut satt! Nachdem wir bei dem netten Mädchen am Tresen bestellt hatten gingen wir wieder zurück zu unserem Sitzplatz wo nach kurzer Zeit unser bestelltes Mohn-Blini gebracht wurde. hmmm es hat echt gut geduftet!

Geschmacklich war es der WAHNSINN!!! *__* ahhh... wir beide wurden davon richtig geflasht! XD Warum eigentlich? Es sah echt nicht so spektakulär aus, aber es hat sooooo gut geschmeckt. Der Teig war anders als bei normalem Pfannkucheno der Crepe noch ein bisschen "härter" und hatte irgendwie mehr Biss, obwohl er trotzdem super zart und dünn war. Ich bin mir sicher der Teig ist irgendwie anders, da ist warscheinlich ein anderes Mehl drin oder so? Kann mich jemand aufklären? ^^

Die Mohnfüllung hatte noch irgend ne Art Soße oder so, jedenfalls tropfte auch eine weißliche Flüssigkeit raus. Die Kombination von beidem war einfach nur grandios! Ich weiß nicht ob es am Mohn lag, warum das so gut geschmeckt hat oder ob die anderen Füllungen auch so genial schmecken. Es war auf jeden Fall total super und bis jetzt das beste Pfannkuchen/Crepe-ähnliche Gebäck was ich gegessen hab (und ich hab schonmal Crépes in einem 5-Sterne-Restaurant gegessen).


Was wir viel zu spät gesehen haben: Wenn man im Zeitraum von ich glaube 11 - 20Uhr zwei herzhafte Blinis kauft, bekommt man einen süßen Blini kostenlos dazu! WOW! Perfekt, wenn man sich zu zweit ein Mittagessen teilen möchte! ^^ Hab ich schon erwähnt, dass ich die Hamburger Studenten beneide? xD

Fazit: Auch wenn das nach einem ganz normalen Crépe-Laden aussieht. Das ist es nicht. Die Blinis schmecken auf jeden Fall etwas anders als unsere Pfannkuchen oder Crepes. Die Variante mit Mohn kann ich wirklich jedem ans Herz legen. Für Mohnfans auf jeden Fall eine große Empfehlung! Wer also in Hamburg eine schnelle, günstige und leckere Verpflegung sucht, ist hier super aufgehoben!

War jemand von euch schonmal dort? Würd mich freuen wenn ihr mir von euren Erfahrungen erzählen könntet! :D

UPDATE 29.09.2016: Hat anscheinend geschlossen!!!



Rezept: Gemüse-Patties für vegetarische Burger


Vor 2 Tagen gab es bei uns Burger! :) Die Burgerbrötchen hatte ich noch rumliegen und ich musste noch einiges im Kühlschrank aufbrauchen, weil wir ja bald wieder umziehen und ich kein Essen mit nach Nürnberg schleppen will ^^°. Ich habe die Gemüsepatties im Freestyle-Modus angerührt, die waren echt lecker und gingen schnell! :)

Zutaten für 3 - 4 Personen:
3 Eier
Etwas Mehl
1 TL Backpulver
1 Zwiebel
2 Stängel Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
1/2 Dose Mais
1 handvoll TK-Erbsen
1 Rote Beete-Knolle
3 EL Parmesan
1 - 2 TL Sesam
1 - 2 TL Paprikapulver
1TL Gemüsebrühpulver
Salz & Pfeffer nach Geschmack

An Gemüse eignet sich auch sehr gut Lauch, Brokkoli, Blumenkohl, Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi oder Zucchini.

Weitere Zutaten:
Alles was man so für einen Burger braucht. Brötchen, Zwiebeln, Tomate, Ketchup, Senf, Mayo, Saure Gurken, eventeull Käse und Salat. Die Brötchen hab ich übrigens aufgeschnitten und in der Pfanne kurz erhitzt. Ich war zu faul um den Ofen anzuschmeissen ^^°

Zubereitung:
Schritt1: In einer Schüssel die Eier schaumig schlagen. Nach und nach Mehl und Backpulver hineingeben bis ein relativ zähflüssiger Teig entsteht. Zu dem Teig das Paprikapulver, Gemüsebrühpulver, Sesam unterrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. 15 Minuten beseite stellen.
Schritt2:  In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch und Gemüse falls noch nicht bereits geschehen (bei Mais und Erbsen braucht man das ja nicht) in kleine Würfel schneiden.
Schritt3: Alles zum Teig geben und unterheben. Es sollte eine relativ dickflüssige Masse entstehen. Sie muss aber nicht formbar sein.
Schritt4: In einer heißen Pfanne mit Öl jeweils 2 bis 3 EL von der Masse zu einem Patty ausbacken. Mit Küchenpapier abtropfen. FERTIG!

Nun können diese Gemüsebratlinge auf ein Burgerbrötchen gelegt werden (mit den weiteren Zutaten siehe oben). Sie schmecken auch gut in einem Sandwich oder zu Nudeln oder Kartoffelsalat! :)

Ich hab übrigens 8 Patties rausbekommen. Am nächsten Tag nahm ich auch einen Veggy-Burger mit in die Arbeit. Ich muss sagen es schmeckt auch kalt richtig super! Das war auf jeden Fall viel besser und günstiger, als wenn man sich einen Vegetarischen Burger bei eines der Lieferservice holt. (einmal und nie wieder)


Gopalam Vegetarische Indische Küche&Döner, Hamburg Grindelallee


Am Wochenende wollten wir mal wieder ein Restaurant ausprobieren. Insbesondere die Grindelallee wurde uns neben Sternschanze, St.Georg und St.Pauli sehr ans Herz gelegt, was gutes Essen angeht.

Die Grindelallee erreicht man am Besten, wenn man an der U-Bahnstation Schlump den 4er Bus bis zur Halstestelle Grindelhof nimmt. Danach kann man ganz gemütlich zu Fuß die Straße auf und ab laufen. Es befinden sich sehr viele sehr tolle Läden dort. Ich denke es liegt daran, weil die Uni gleich in der Nähe ist und man vor allem Studenten ansprechen will. Fast alle Läden sind relativ günstig, sind entweder komplett vegetarisch oder zumindest bieten sie teilweise vegetarisches oder veganes Essen an und sehr abwechslungsreich. Und Comicläden gibts auch noch ^^ Was will man mehr! ^^

So auch ein Indischer Imbiss/Restaurant mit dem Namen Gopalam. Adresse: Grindelallee 159,  Eimsbüttel, 20146 Hamburg. Das Gopalam bietet komplett Vegetarische Küche an, auf Wunsch wird auch vegan gekocht. Alle Hauptspeisen beinhalten immer noch eine Beilage und eine Suppe. Die Preise sind immer so 6 - 8 €. In Hamburg relativ typische Preise, wenn man Mittags was essen will und hier ist das sogar relativ günstig, da ja noch ne Suppe und Beilage dabei ist. Man kocht vor allem mit Seitan, Tofu, Käse und Gemüse.

Was nicht auf der Karte steht, man aber an der Außenwerbung lesen kann: Es gibt auch für 4€ einen Vegetarischen Döner zu kaufen. Zuerst waren wir skeptisch, da Inder nicht unbedingt für Döner bekannt sind. Aber die Neugier siegte! :)

Das was wir bekamen sah wie auf den unteren Fotos zu sehen aus und ist natürlich nicht wirklich typisch wie ein Döner gefüllt. Das rießige Brötchen war dunkler und anscheinend aus Vollkorn aber ansonsten schmeckte es wie ein Fladenbrot, die Soße ist leicht scharf, süßlich und sauer zugleich. An Gemüse gab es Salat, Gurke und Tomaten. Aber jetzt kommts: Das Highlight war das total leckere Seitan! *__*


Ich muss sagen ich hab wirklich schon sehr viele verschiedenes Seitan gegessen, aus dem Bioladen, aus anderen Restaurants, aus dem Asialaden etc. Das meiste Seitan hat mir nicht geschmeckt. Es war immer sehr zäh, wie Gummi oder relativ fest. Meistens bevorzugte ich immer asiatisches Seitan z.B. hier oder hier. Das hier ist bis jetzt das Beste Restaurant-Seitan, was ich bis jetzt gegessen hab. Es ist total fluffig und knusprig und überhaupt nicht zäh. Zudem war es auch sehr gut gewürzt! Echt toll! Wir waren begeistert!



Fazit: Man sollte hier keinen typischen Döner erwarten, wenn man hier einen Döner bestellt. (Wenn man richtig richtig guten authentischen vegetarischen Döner Essen möchte sollte man am Besten zu Mustafa's Gemüsekebap nach Berlin gehen.)  Das mit Seitan und Gemüse gefüllte Fladenbrot ist aber trotzdem total lecker, macht satt und der Preis ist ok.

Das Seitan ist wirklich sehr sehr lecker, wer mal den Unterschied zwischen schlechten und guten Seitan probieren möchte sollte das Gopalam testen! :)  Die Einrichtung ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig (die Wände sind komplett angemalt) und relativ bodenständing. Die Bedienung ist nett, wenn auch manchmal etwas langsam und vergesslich. Zumindest hat er bei uns ewig gebraucht um uns abzurechnen. Aber wenn man nett nachfragt geht das auch relativ flott.


Ich beneide Hamburger Studenten ein bisschen, die sind echt gesegnet mit der Grindelallee eine reine Fressstraße, sogar mit Supermarkt und allem xD wenn ich da an meine Hochschule in Nürnberg denk da ist das wie ein Fluch. Höchstens 3 Imbisse oder so und alle Supermärkte sind voll weit weg *seufz*.


NEWS: Kawaii Shopping Tipps - Neuer Blog mit vielen Einkaufstipps


Ich wollte euch hier nur kurz über ein neues Blogprojekt von mir informieren. In Zukunft wird es unter dem Namen "Kawaii Shopping Tipps" in unregelmäßigen Abständen immer schöne Sachen aus Mode, Merchandise und Lifestyle mit dem Schwerpunkt auf asiatisch (Japan Street Fashion, Lolita, Koreanische Mode etc.) inspirierte Sachen geben.

Eine schöne Fundgrube für Geschenke oder wenn sich jemand selbst was gutes tun will. Ok hauptsächlich ist das ne gute Quelle um euren Geldbeutel zu leeren xD. Ich achte darauf, dass es sich um ausgefallene und besonders niedliche Sachen handelt und dass sie vor allem nach Deutschland bestellbar sind. Es wird auch einiges in Richtung Nerdtum geben und auch Leute die eigentlich nicht auf Pink und Glitzer stehen (ich zähl mich dazu) werden hier hoffentlich ab und zu was cooles finden.

Der Grund warum ich das mach ist, weil ich während des Surfens im Internet immer wieder mal auf Sachen stoße die ich auf irgend eine Weise toll finde und euch zeigen möchte, diese jedoch nicht in den Food-Kontext vom Bento-Lunch-Blog passen.

Wenn euch sowas interessiert würd ich mich freuen, wenn ihr den Blog verfolgt! :) Wenn nicht, einfach nicht beachten ^^°

Anmerkung: Ich mache keine Reviews von den Sachen, da ich die meisten auch gar nicht besitzte, sondern poste lediglich die Links für euch. Ich werde auch nicht dafür bezahlt oder so.


Interessiert sich jemand von euch für sowas? Lasst es mich wissen! :)


Rezept: Soba-Nudeln mit Hokkaido-Kürbis & Kräuterseitling


Sobanudeln mit Hokkaidokürbis wollte ich schon immer mal kombinieren. Es ist gar nicht so unüblich soba mit Kürbis zuzubereiten :) Außerdem hatte ich in unserem Kühlschrank noch ein paar Pilze gefunden. Eine perfekte Kombi für so ein herbstliches Gericht :) Herbst ich bin bereit! :D

Zutaten für 2 Personen:
2 Bündel Sobanudeln
Handvoll Pilze eurer Wahl (Pfifferlinge, Kräuterseitling, Steinpilz etc.)
1/4 Hokkaido Kürbis
Knoblauch
Zwiebeln
Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln
1 Würfel Kräuterbutter
Schuss Sahne
Sojasosse, Salz und Pfeffer
Chili (optional)


Zubereitung:
Schritt1: Pilze und Kürbis in Würfel schneiden, Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln in Ringe, Knoblauch und Zwiebeln fein hacken
Schritt2: Sobanudeln in kochendes ungesalzenes Wasser aldente kochen. In ein Sieb geben und solange unter fließendem kalten Wasser "waschen" bis sie sich nicht mehr glibbrig anfühlen.
Schritt3: In einer Pfanne den Kürbis mit etwas Öl anbraten, bis er gar ist. Dass kann ein wenig dauern. Alternativ könnt ihr den Kürbis auch im Ofen rösten.
Schritt4: Danach  Zwiebeln, Knoblauch, Chili und die Pilze hinzugeben und weiter braten bis alles schön duftet und die Pilze gar sind.
Schritt5: Jetzt Kräuterbutter, Schnittlauch/Frühlingszwiebeln und die gekochten Sobanudeln hinzugeben und gut vermengen. Einen Schuss Sahne hinzugeben, damit es nicht zu trocken ist und mit Sojasoße, etwas Salz und Pfeffer abschmecken. FERTIG!


Soweit ich weiß handelt es sich um den Pilz im oberen Foto um einen Kräuterseitling auch Erengi genannt. Der schmeckt echt sehr lecker und macht nicht viel Arbeit! :) Man findet ihn sowohl in westlichen alsauch in asiatischen Gerichten wieder. Probiert es aus!





Samantha Lee Food Art aus Malaysia


Samantha Lee ist eine Mutter aus Malaysia die ihren Kindern unglaublich niedliches Essen serviert. Ähnlich wie bei Charaben werden verschiedene Figuren aus Essen geformt. Der einzige Unterschied ist, dass sie eben keine Bentobox verwendet sondern einen schlichten weißen Teller.

Man kann ganz viele ihrer Bilder in ihrer Instragramm-Galerie sowie auf ihrem Blog ansehen. Sie hat auch einige Making-Of-Videos und ausführliche Anleitungen wie man sowas macht. Eine wahre Inspirationsquelle! :D

Hier eine Auswahl meiner Favoriten! ^^


Und hier ungefähr der Größenvergleich vom Teller und eines ihrer Kinder sowie ein Bild von ihr:



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes