Rezept: Teriyaki Soja-Schnetzel-Medallions mit Zwiebeln


Dieses Gericht ist so lecker, dass ich es gleich zweimal hintereinander zubereitet habe. Ich bin erstaunt über die Konsistenz von diesen großen Sojaschnetzel-Medallions, die ich im veganen Supermarkt "veganz" in Leipzig (Bericht folgt noch) testweise mitnahm. Die Marke nennt sich "Vantastic Foods".

Die Konsistenz dieser Medallions erinnert ein wenig an Mock-Duck, sie sind allerdings noch etwas zarter und die Stücke sind größer, sodass man noch mehr zu beissen hat. Durch die würzige Teriyakisoße schmeckt man auch kaum diesen typischen Soja-Geschmack heraus! Die Zwiebeln geben dem Ganzen auch noch mehr Geschmack, denn sie sind leicht karamellisiert. Ich könnte mich reinleigen! *_*

Zutaten:
2 handvoll Sojaschnetzel Medallions
1-2 Zwiebeln
2 EL Sojasoße
2 EL Mirin
2 EL Sake
1 EL Zucker

Zubereitung:
Schritt1: In einem Topf Wasser erhitzen und die Sojaschnetzel darin für 5 Minuten kochen. Mehrmals wenden und etwas darin ruhen lassen, bis sie komplett eingeweicht sind und ihr Volumen erweitert haben. Dann das Ganze abschütten und kalt abbrausen. Vorsichtig ausdrücken. Es muss nicht komplett trocken sein.
Schritt2: Mirin, Sake, Sojasoße und Zucker in einem Schälchen miteinander vermischen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Schritt3: In einer Pfanne etwas Öl hinzugeben und die Sojaschnetzel anbraten. Wenn man lang genug wartet, bekommen sie sogar eine leicht knusprige Kruste. Danach Zwiebeln hinzugeben und weiter  braten.
Schritt4: Nun die Hitze auf niedrig stellen. Die Soße dann nach und nach zu den Sojaschnetzeln in die Pfanne geben und alles immer wieder wenden. Die Schnetzel erhalten dadurch eine sehr appetitliche Farbe und glänzen wegen dem karamellisierten Zucker. Damit sie die Soße noch besser aufnehmen, könnt ihr mit einem Löffel die Sojaschnetzel in der Pfanne leicht ausdrücken. Dann so lange wenden, bis die Soße sich relativ gut reduziert hat. Das ganze sollte nicht zu trocken sein, sonst ist die Gefahr höher, dass es verbrennt. Mit frisch gekochtem Reis servieren. FERTIG!


Sooo lecker sag ich euch! :D Ich habs auch schonmal kalt in einem Bento hier gegessen. Funktioniert einwandfrei! ^^ Die Sojaschnetzel-Packung (200g Trockengewicht) ist sehr ergiebig. Ich hab mindestens 5 Portionen bzw. 5 verschiedene Gerichte damit zubereitet.

Mit rund 1,70€ die Packung ist es super günstig. Z.B. im Gegensatz zu Mock-Chicken, Fried Gluten in der Dose oder diese anderen Fleischersatzprodukte, die man oft in Frischetheken im Bioladen findet. Kann ich also empfehlen!



blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes