Garten-Ernte: Bittermelone, Hokkaido-Kürbis, Aubergine und co

Ein kleiner Rundgang durch unseren Gemüsegarten (hauptsächlich bewirtschaftet von meinen Eltern)

Wir haben eigentlich nur einen kleinen Garten. Vorne ist ein kleiner Vorgarten. Die komplette Rasenfläche wurde umgepflügt und zu Gemüse- und Kräuterbeeten umgewandelt. Hinter dem Haus befindet sich ebenfalls noch ein kleines Gärtchen. 1/3 dieser Fläche wird von einem großen Gewächshaus besetzt. Gleich daneben wachsen Himbeeren und Erdbeeren. Der Rest ist für Blumen und ein bisschen Rasen ist auch noch da. Meine Mutter arbeitet in einer Gärtnerei, weshalb sie unseren Garten regelrecht voll pflanzt mit den unterschiedlichsten Sorten von Gewächsen, die sie in ihrer Arbeit sieht.

Nachdem wir jetzt unausweichlich dem Herbst zusteuern poste ich abschließend ein paar Fotos aus unserer Ernte dieses Jahr. Ich hoffe euch gefällt der kleine Rundgang und ihr werdet ein bisschen inspiriert selbst frische Früchte, Kräuter oder Gemüse anzubauen oder in eurer Umgebung zu kaufen. Es ist so viel leckerer als Sachen aus dem Supermarkt! <3

Hier oben seht ihr unsere Bittermelonen. Was viele nicht wissen - wenn sie richtig reif sind platzen sie von selbst auf und roten Samen fallen heraus. Das rot sieht ein bisschen blutig aus ^_^ Bittermelonen werden gegessen, wenn sie nicht nicht ganz reif sind. Hier bei cooking with dog findet man ein leckeres japanisches Rezept mit Bittermelone.


Hier seht ihr unterschiedliche Tomatensorten, die wir dieses Jahr angebaut haben. Ich weiß leider die Namen nicht, aber am meisten haben mir die dunkel getigerten Tomaten geschmeckt! Sie schmecken so aromatisch und sind außerdem wunderschön dunkelrot! Ideal für Bento! Insgesamt haben wir über 5 Sorten angebaut. Von jeder Sorte eine Pflanze. Es sind leider nicht alle Sorten auf dem Foto...

Natürlich haben wir auch Gurken angebaut. Die Sorte heißt glaube ich "Wundergurke". Wir haben tagelang knackige Gurken gegessen und verschenkt. Einige habe ich auch zu einer leckeren Gurken-Limonade verarbeitet (leider habe ich davon keine Fotos gemacht!). Und viele habe ich zu Tsukemono verarbeitet. Frische Gurken sind das Beste was man haben kann. So knackig und aromatisch!

Wir haben eine Auberginen-Pflanze angebaut. Zuerst im Gewächshaus, danach wurde sie umgepflanzt ins Gemüsebeet.  Sie hat insgesamt 5 große Früchte gegeben, bevor es ihr zu kalt war :) Ein leckere Rezept mit Aubergine gibt es hier.

Es gab natürlich auch Salate und Kräuter in Massen. Rucola, Mangold, verschiedene Blattsalate, Schnittlauch, Schnitt-Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Petersilie, Minze, alle möglichen italienischen Kräuter, Shiso, Thai-Basilikum, Zitronen-Melisse, Pfefferminze, Estragon, Sellerie und viel mehr!

Das hier ist Neros bester Freund. Er gehört unseren Nachbarn, aber spielt immer mit Nero. Ich weiß leider nicht wie er heißt, aber er ist so knuffig! :) Er schläft immer mit meinem Kater zusammen in der Sonne.

Das da im oberen Foto ist unser langjähriger Chili-Baum. Eine asiatische Sorte. Die Chilis sind auf dem Foto noch nicht reif. Eigentlich sind sie rot und wirklich, wirklich wie HÖLLE! 8-D
Das da unten ist rot/grünes Shiso. Wir hatten es frisch aus dem Kühlregal eines Asialaden gekauft und meine Mutter hat einfach einen Stengel in die Erde gesteckt und im Gewächshaus gelassen. Nach einiger Zeit hat er ausgetrieben und ist momentan mehr als einen halben Meter groß!

Und abschließend noch unsere Melonenbirnen. Die habe ich für knapp 3EUR im Aldi gefunden. Dort war es ein ganz verkümmertes Pflänzchen. Wir haben die Pfalnze umgetopft und in die Sonne gestellt. Sie bekam viele große Früchte. Auf dem Foto sind die Früchte noch nicht ganz reif. Wenn sie reif sind, sind sie gestreift und gelblich. Sie schmecken ein bisschen wie süßliche Wassermelone, haben aber die Konsistenz von Kaki finde ich. Sehr lecker! Melonenbirnen kann man auch auf dem Balkon halten, wenn genug Sonne darauf scheint!

Wir haben auch Hokkaido-Kürbis angebaut. Nur eine Pflanze, die sich an der Seite des Hauses entlang ausbreitet, weil woanders kein Platz ist. Aber sie hat im Moment 3 Früchte! Hokkaido-Kürbis habe ich bereits hier in diesem Bento verwendet :) Und hier seht ihr noch ein Bild mit meiner Kapuziner-Kresse, eine essbare Blume. Die habe ich schon einmal hier im Bento verwendet.

Eigentlich haben wir noch viel mehr angebaut, davon habe ich aber keine Fotos gemacht. Z.B. Kohlrabi, Zucchini, Süßkartoffel und Zuckerschoten. Unser Garten ist nicht groß, jedesmal wenn eine Pflanze abgeerntet wird und keine weiteren Früchte mehr hergibt, wird sie mit neuen Pflänzchen einer anderen Art ersetzt. Salat z.B. wurde immer wieder neu gepflanzt. So kann man viele verschiedene Dinge ausprobieren!

Ich bin gespannt, was es nächstes Jahr gibt :)
blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes