Sushi Glas Japanische Küche Nürnberg, Gyoza, Tempura und co.

Letztens besuchte ich mit einigen Studienkollegen spontan das Japanische Restaurant "Sushi Glas" in Nürnberg. Gott sei dank hatte jemand aus der Gruppe auch zufällig eine Fotokamera dabei, sodass ich das ganze in Bildern festhalten konnte :)

Es war eine kleine Kompaktkamera, weshalb viele Fotos leider etwas verwackelt sind. Ich hoffe ihr habt trotzdem eure Freude dran :)

Das Sushi Glas liegt beim Kornmarkt 5-7. Mehr Infos gibt's auf der Webseite.



Das Restaurant ist sehr modern und chic eingerichtet. Vorne befinden sich viele beschattete Sitzplätze im Freien. Es gibt sogar einige Plätze auf denen man "Japanisch sitzen" darf, was ich auch sehr schön finde.
Wenn man in das Sushi Glas hineingeht entdeckt man auf der rechten Seite eine große Bar. Genau in der Mitte befindet sich eine offene Küche bei der man den Köchen beim Sushimachen zuschauen kann. Es gibt auch Sitzplätze genau vor den Köchen.

Ich war Abends im Restaurant und empfand die Tische teilweise als etwas zu dunkel beleuchtet. Ich hatte ein paar Probleme schöne Fotos machen zu können. Insgesamt ist das Ambiente aber sehr schön und stylisch. Das Restaurant wird, laut Impressum, von einem Deutschen geführt. Es gibt aber unter anderem auch einen asiatischen Koch.

Die Bestellung ist ähnlich wie beim Nagoya in Nürnberg. Man bekommt eine Liste mit allen Sushisorten, Vorspeise, Spießen und Suppen. Nach Wunsch muss man dann ankreuzen was man möchte. Negativ empfand ich hier, dass nicht das komplette Speisenangebot abgebildet wurde. Nachspeisen und alle Bratnudel-Gerichte waren nicht auf der Liste vorhanden. Diese musste man sich, zusammen mit den Getränken, aus der üblichen Menü-Karte aussuchen.

Wie auf dem Bild zu sehen werden im Sushi Glas sog. Oshibori gereicht. Das ist eine Art Erfrischungstuch, welches den Restaurantgästen vor dem Essen gereicht wird. Man ist hier also schon bemüht der ganzen Sache etwas mehr hippes "Japanisches Flair" zu geben.

Nachdem wir alle bestellt haben gab es erst mal einen kleinen Sprossensalat gratis um die Wartezeit etwas zu verkürzen. Geschmacklich in Ordnung.

Ich bestellte für mich Ebi-Gyoza (4,10€) und Tempura-Soba (10€). Die Gyoza waren, wider meinen Erwartungen, "ganzkörperfrittiert" ;-) also vollständig ausgebacken. Mich hätte es mehr gefreut, wenn sie auf die klassische Art wie bei normalen Yaki-Gyoza zubereitet wären. So schmeckten sie mehr wie gebackene Wonton, als Gyoza. Aber ich muss hier hinzufügen, dass man Gyoza auch auf diese Weise zubereiten kann. Ganz so unüblich ist es nicht.

Die Füllung war eher cremig, nussig. Auf der Karte steht "Gyoza mit Gemüse-Garnelenfüllung".  Man hatte absolut keine Shrimpstückchen (die ja eher elastisch wären) gespürt. Geschmacklich hatte man die Garnelen aber schon wargenommen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass hier vielleicht getrocknete Garnelen verwendet wurden? Aber ich bin mir absolut nicht sicher.

4,10€ für 4 kleine Gyoza sind aber schon etwas heftig. Wobei zum Vergleich im Naniwa 6 Gyoza für 4,50€ angeboten werden.

Die Brühe der Tempura-Suppe war mir etwas langweilig. Ich musste sie mehrmals mit Sojasoße und Shichimi Togarashi nachwürzen. Die Sobanudeln waren etwas dicker. So ähnlich wie die Ramennudeln von Hakubaku. Optisch auch eher schlicht, aber die Zutaten waren etwas hochwertiger. Es gab Sprossen, so etwas ähnliches wie Pok Choi, Wakame und Frühlingszwiebeln.

Das Tempura war sehr üppig und schön knusprig. Irgendwas war aber bei diesem Tempura aber anders (ich berufe mich hier nur auf meine Erfahrung bei meinen anderen Restaurant-Besuchen). Am Ende wusste ich auch an was mich der Tempurateig geschmacklich erinnert. Er schmeckte fast genauso wie Backerbsen. Ich weiß nicht, ob das das Ergebnis von besonders guten oder ausgefallenem Tempurateig ist, oder ob es an dem Frittieröl liegt oder so.
Ich hatte hier nicht wirklich das Gefühl Tempura-Soba zu essen, sondern Nudeln mit Backerbsen *ggg*. Der Typische Tempura-Soba (bzw. Tempura-Udon)-Geschmack, den ich so mag war nicht da. Aber wie gesagt kann ich nicht beurteilen, ob so besonders hochwertiges Tempura schmecken soll oder nicht... (vielleicht kann mich jemand aufklären?)

Das Tempura selbst hatte im Allgemeinen schon eher hochwertigere Zutaten. Es gab dort Paprika, Karotte, Zucchini, ein großer japanischer Pilz (nahme vergessen), Garnele, 2 Lachsstücke, Petersilie, grüner Spargel, 1 großer frischer Shiitake (den Rest habe ich vergessen). Was ich hier sehr positiv finde, ist die Textur aller Zutaten. Sie sind alle frisch, aber wurden warscheinlich vorher schon irgendwie vorbehandelt oder so. Jedenfalls waren sie alle weich genug, sodass man von einem Tempurastück einen einzelnen Bissen nehmen konnte, ohne das ganze Ding irgendwie aus dem Teig zu ziehen weil es zu zäh ist.

Sushi gab es natürlich auch. Hier sind 2 Sachen, die einer meiner Kollegen bestellt haben. Preislich kosten alle ungefähr 7€. Das Sushi habe ich leider nicht probiert, aber es hat wohl sehr gut geschmeckt. Man merkt den qualitativen Unterschied schon sehr.

Und ganz zuletzt kam noch die Bestellung von einer anderen Studienkollegin von mir. Sie hatte Yakisoba mit Gemüse bestellt. Wie man erkennen kann wurden hier ebenfalls ausgesprochen viele eher hochwertige Gemüse benutzt. Geschmacklich war es wohl auch gut, aber ich habe es nicht probieren können. Leider habe ich vergessen nach dem Preis zu fragen.

Auf der Karte gab es als Nachspeise Matchaeis 6€ und Daifuku mit Obst auch so 6-7€. Aber das war mir an diesem Abend etwas zu viel. Ich bin mir nicht sicher, ob hier gutes Matchaeis angeboten wird, wie beim Kicho in Stuttgart, was den Preis rechtfertigt...


Fazit: Das Sushi Glas besticht durch das moderne und schöne Ambiente. Im Sommer kann man sehr schön draussen essen. Die Preise sind etwas gehoben. Die Zutaten sind alle frisch und hochwertig. Nudelsuppen sind hier nicht so gut, auch wenn hier die Zutaten relativ gut sind. Sushi wäre hier wohl eher zu empfehlen, auch wenn ich es leider noch nicht selbst probieren konnte. Optisch wirken die Speisen etwas lieblos. Geschmacklich ist alles schon gut, aber nicht herausragend. (Zumindest das, was ich gegessen habe). Das Sushiglas ist auf jeden Fall gut geeignet mit Freunden essen zu gehen und ihnen Sushi näher zu bringen.

Wer ähnliche oder andere Erfahrungen mit dem Sushi Glas haben, kann mir gerne davon berichten!
blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes