Asia Food: Hagao (Chinese dumplings) #2



Wir hatten letztens auch wieder diese Hagao-Dumplings (auch hier zu sehen), aber diesmal mit einer anderen Füllung. Und zwar handelt es sich um eine Mischung aus Mungo-Bohnen-Paste, Shrimps und Frühlingszwiebeln. Es schmeckt wirklich unglaublich lecker! Leider gibt es wieder kein richtiges Rezept, da wir erstens eine Fertig-Mischung für den Teig benutzt haben und zweitens meine Mutter mir nie genau sagen kann, wieviel sie von was reingemacht hat (macht es nach Gefühl)...

Ich kann es aber kurz erklären:

Fertig-Mehl-Mischung mit Wasser nach Packungsanleitung mischen und erhitzen, bis sie zu einem zähen Teig wird. Herd ausschalten und den zähen Teig mit einem Kochlöffel oder Stäbchen durch rühren oder schlagen, bis der Teig geschmeidig wird.

Für die Füllung geschälte Mungo-Bohnen in Wasser kochen, bis sie weich geworden sind. Mit einem Löffel durchrühren, bis sei eine feste Masse bilden. Schrimps schälen und mit etwas Sesam-Öl, Knoblauch und Frühlingszwiebeln anbraten. Mit ein wenig Soja-Soße, Salz und Peffer würzen. Die Mungo-Bohnen-Paste hinzufügen und mischen (ist ähnlich wie bei Korokke).

Mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Danach in Kugeln formen und mit dem Teig kleine Teigtaschen machen und befüllen. Danach Dämpfen und heiss servieren.

Vielleicht habt ihr ja auch die Gelegenheit ähnliche Dumplings bei eurem Asia-Restaurant zu bestellen. Ich kann sie nur empfehlen :)

Die Füllung kann man sicherlich auch für andere Teigtaschen benutzen, wie z.B. Wan Tan (wonton) oder Gyoza. Vor allem WanTan-Teig bekommt man nahezu in jedem Asia-Lasen als Tiefkühlware.

Das Bild oben erinnert mich stark an Frühling - sieht nämlich aus wie ein kleiner weisser Krokus :D Was würde ich dafür geben, wenn der ganze Schnee endlich weg ist... :-|




6 Response to Asia Food: Hagao (Chinese dumplings) #2

18. Januar 2010 um 20:42

Ja du hast recht^^ Das sieht wirklich wie eine Blüte aus ;)

18. Januar 2010 um 21:56

Ja, sehen irgendwie total putzig aus. Vielleicht versuch ich mich daran auch mal! :)

19. Januar 2010 um 11:46

Ich dachte im ersten Moment, Du hast ein Nerikiri Wagashi gemacht, die kleinen aus heller Bohnenpaste- sieht wirklich so aus.
Auf grünen Blättern plaziert, könnte es wie eine kleine Wiese aussehen, kann man die auch kalt essen, oder sind sie dann nicht mehr so gut?

Kennst Du die "weißen Perlen", innen Fleisch, aussen Klebreis? Wird auch gedämpft, ist ein chinesisches Rezept.Kater mag diese sehr.Sehen auch sehr schön aus.

Ich finde, man muss nicht immer genauste Angaben haben, in Gramm, für ein Rezept- wenn man weiss, welche Richtung es gehen soll reicht das vollkommen.
Ich koche auch oft so, und muss dann überlegen, wenn es um das Rezept geht, "wie war das alles noch".Durch so etwas sind schon paar sehr leckere Sachen entstanden, einfach ausprobieren.
:-)

19. Januar 2010 um 14:38

Jetzt wo du es sagst, sehen die wirklich ähnlich aus *ggg* :D Also die Füllung, kann man auch gleich so essen, da Bohnenpaste und Shrimps ja schon gar und gewürzt sind. Die Hagao selbst sind nach dem abkühlen etwas zäher als frisch gedämpft, aber man kann sie trotzdem noch gut kalt essen. Ich hab das sogar schon mal in ein Bento hier eingestellt. Es war Bento #23 ^^

Die weißen Perlen kenn ich nur vom sehen (so was wie hier, oder? http://www.chefkoch.de/rezepte/984371203854863/Perlebaellchen.html)

Da ich kein Fleisch esse, ist es immer schwierig mit der Füllung. Aber vielleicht kann man das ja auch mit Shrimp machen? (Meeresfrüchte ess ich *ggg*) Gibst du deinem echten Kater immer deine Sachen zu essen, oder was? XD (ich dachte ja zuerst "Kater" wäre irgendwie eine liebevolle Bezeichnung deines Freundes oder so ^^°) Ich würd mich auf jeden Fall freuen, wenn du dein Rezept irgendwann mal posten könntest - Klebreis haben wir genug zu Hause :D

22. Januar 2010 um 11:37

He he...;-)
Kater ist mein Freund, ich habe noch eine kleine Katze. Da lagst Du schon richtig mit der Vermutung, es ist eine Bezeichnung von ihm.
Natürlich gebe ich meiner Katze kein Mushi-Pan, das würde sie nich mögen. Aber Kater, der ja, immer rein damit.
Ich habe einen Kater( nein, nicht vom Sake Saufen ;-))und eine kleine schwarze echte Katze.
Hm, gut zu wissen, dass Du Fleisch nicht ist.
Aber Fisch schon, oder? Ich mag Fleisch auch nicht, leider Kater sehr, immer ein Problem beim kochen.Ich habe paar sehr leckere Fischrezepte, die ich reinstellen werde.

Ja genau, das sind die Perlen.Ich schaue mal, in meinen Kochbüchern, nach einer fleischlosen alternative, mit Fisch.

Warte schon gespannt auf Taiyaki.Die werden manchmal auch mit Custard gefüllt, fällt mir gerade ein.

Anonym
30. August 2011 um 14:36

Ich habe das Rezept für den Teig gefunden. Vielleicht für den ein oder anderen hilfreich

http://vietkochen.blog.de/2010/01/10/ha-c-u-wantan-reismehl-7730586/

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes