Rezept: Knusprige Käse-Reis-Bratlinge mit Panko & Lauch


Übrig gebliebener Reis ist gut zu verwerten
. Entweder man packt ihn einfach so in eine Bentobox, oder brät ihn als Bratreis mit weiteren Zutaten an. Auch Omuraisu habe ich schonmal zur Reis-Resteverwertung genutzt. Schmeckt super!

Hier zeige ich euch eine weitere Möglichkeit super lecker und schnell kalten Reis vom Vortag zu verwerten! Käse-Reis-Burger oder Bratlinge, wie auch immer man sie nennt ^^. Ich hätte nicht gedacht, dass etwas so lecker schmecken kann. Vor allem mit so einfachen Zutaten!

Zutaten für 2 - 3 Portionen: 
1 Schale gekochten Reis vom Vortag (Ich habe Jasminreis benutzt)
3 Eier (ich hab größe S verwendet)
3-4 EL grob geriebener Parmesan
1 - 2 handvoll Käsemischung (was ihr halt da habt z.B. Emmentaler, Tilsitter, Gouda oder Cheddar) gerieben oder in Würfel geschnitten
1/4 stange Lauch
2 Knoblauchzehen
3 - 4 TL Stärke
Muskatnuss, Paprikapulver, Curry, Pfeffer und Salz zum Würzen nach Geschmack
Panko

Zubereitung:
Schritt1: Den Reis in der Mikrowelle kurz erwärmen (maximal 1 Minute)
Schritt2: Eier, Lauch, Knoblauch und Käse dazugeben und gut durchmischen.
Schritt3: Danach die Stärke darunter heben. Das sorgt zusätzlich dafür, dass sich alles beim Braten gut verbindet.
Schritt4: Nun alles nach Wunsch kräftig würzen.
Schritt5: Die Masse lässt sich nicht mit der Hand formen, sondern ist relativ lose (wie auf dem unteren Foto zu sehen). Mit einem Löffel immer eine Portion herausnehmen und in eine mit Panko gefällte Schüssel geben. Nun mit einem Zweiten Löffel die Masse wieder herausholen und sofort in eine erhitzte Pfanne mit Öl geben. Jetzt könnt ihr das ganze etwas platt drücken. Beim Braten werden sie dann fest und knusprig, sodass man sie gut wenden kann. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren! FERTIG!

Ich finde sie sind eine gute Beilage zu Salat, Fisch oder Fleisch. Das Panko macht sie fluffig, während der gebratene Reis sie besonders knusprig macht ^_^. Das innere war schön saftig und käääsig! :D Als Dipp hatten wir Süßsauersoße.

Ein ähnliches Rezept zur Verwertung von übrig gebliebenen Nudeln gibt es übrigens hier: Pesto-Pasta-Fritatta



P.S:
Ich wünschen euch allen einen guten Rutsch! Wir sehen uns im neuen Jahr in alter Frische! ;D

Wurstdurst - Currywurst & Belgische Pommes, Nürnberg


Seit einiger Zeit hat in Nürnberg eine kleine, aber feine Currywurst-Bude namens "Wurstdurst" aufgemacht.

Sie liegt an der Luitpoldstr. 13 in der Nähe vom neuen Museum in Nürnberg.

Für mich sind die Würstchen eher uninteressant. Was mir an diesem Laden gefällt sind die belgischen Pommes und die vielen tollen Soßen dazu! *_*

Belgische Pommes sind sehr dick und werden zweimal frittiert, so sind sie innen schön weich und aussen knusprig. Eine Portion wie auf dem Foto unten kostet 3 Euro, aber sie reicht auch locker für 2 Personen, da die Dip's ziemlich reichhaltig sind und die Pommes so dick sind und deswegen schneller satt machen.

Es gibt unterschiedliche Soßen zur Auswahl und man kann sogar mehrere Soßen auf einmal auf seiner Pommes haben ^__^. Pflaumen-Ketchup, Red-Head-Ketchup (Avjar-Ketchup mit Jalapenos), Curry-Mango Ananas-Mayo, Samurai (scharfe Mayo), Amazone (Mayo mit grünem Pfeffer), Guacamole-Mayo und Zwiebel-Rot-Weiß.

Ich habe bis jetzt Pflaumen-Ketchup, Guacamole-Mayo (oberes Bild) und die Curry-Mango-Ananas-Mayonaise (unteres Bild) probiert und es war einfach super lecker!

Es gibt außerdem viele interessante Getränke, die Fairtrade sind oder Bio, fernab vom Standard-Softdrink.

Der Laden ist ziemlich klein und bietet nur Stehplätze. Im Sommer gibt es auch Plätze im Freien. Toiletten bietet er auch :)


Fazit: Wenn ich Lust auf Pommes habe, dann gehe ich immer zu Wurstdurst. Die Soßen findet man sonst nirgendwo. Der Laden ist ziemlich klein und unauffällig und deswegen schon fast ein echter Geheimtipp. Die Preise sind in Ordnung, die Getränke sind teilweise natürlich etwas teurer, als das normale Zeug, das ist klar. Dafür sind sie eine interessante Abwechslung. Positiv ist auch, dass sie Samstags sogar bis 5 Uhr früh offen haben ^^ - Kann ich also nur wärmstens empfehlen!

Wer schon einmal Erfahrung mit diesem Laden gemacht hat, kann mir gerne davon berichten :)

Bento-Lunch-Blog auf Tumblr


Hallo seit neuestem gibt es den Bento-Lunch-Blog auch auf Tumblr! :) Dort sammle ich alles was mit Bentos & Anime zutun hat. Also Bilder von Bentoboxen aus Japanischen Animationsfilmen und Comics.

Wer noch ein paar Screenshots oder Links hat, die dort noch nicht vorkommen, kann mir sie gerne schicken. Die Seite soll vor allem zur Inspiration dienen und zeigt auf, wie realitätsnah die Lunchboxen in den Filmen doch teilweise sind.

Manche sind auch etwas unrealistisch, da die Größe falsch eingeschätzt wird. Das wurde dann bestimmt von jemandem gemacht, der noch nie eine richtige Bentobox in der Hand gehalten hat ^^

Ich wünsche euch viel Spaß!


 

 

Nekobento-Treffen Bayern / Nürnberg 2012 - Sushi Glas

Wie bereits in einigen Posts davor erwähnt, gab es letztes Wochenende ein Nekobento-Forums-Treffen in Bayern (ich war schon einmal bei einem Treffen in Leipzig). Um genauer zu sein in Nürnberg ^^. nekobento.com ist die deutsche Bentowebseite schlechthin.

Leider dümpelt die Seite schon ziemlich lange nur noch so vor sich hin.
Sie wird nicht geupdatet, auf E-Mails oder Gästebucheinträge wird nicht mehr geantwortet. Wenn man ins Gästebuch klickt wird man richtig erschlagen von hunderten Seiten Spam.

Zm Glück ist das Forum ein Selbstläufer, denn noch ziemlich viele Leute sind dort aktiv und alle haben das gemeinsame Interesse an Bento und Japan. Es gibt immer noch Wichtelaktionen und Forentreffen. So wie dieses Mal :)

Zusammen mit 5 anderen netten Menschen klapperte ich die Innenstadt von Nürnberg ab.  Zuerst waren wir im Hong Kong Store, dann in Eva's Teeplantage, danach im Ultra Comix und im großen Asia Markt. Gestärkt hatten wir uns im Sushi Glas und danach gings noch kurz auf dem Nürnberger Christkindl-Markt.

Hier erstmal ein paar Fotos aus dem Sushi-Glas. Tamago-Maki, Futo-Maki, gebratene Unagi-Roll. Futomaki (große Sushirolle mit mehr Zutaten als Füllung) und Unagiroll (gebratenes Sushi gefüllt mit mariniertem, gebratenn Aal und Avocado) konnte ich probieren und es war durchaus lecker! :)


3 von uns bestelte sich Nudelgerichte. Hier set ihr Yakisoba mit Hühnchen, Yakiudon mit Gemüse und eine Nudelsuppe mit Hühnchen und Sobanudeln. Das Gemüse aus den Yakiudon war teilweise echt rießig geschnitten. Auf dem Foto sieht man z.B. ein riesen Paprikastück. xD


Am Anfang gab es natürlich wieder den obligatorischen Sprossensalat. Für meinen Geschmack fehlt da immer noch etwas Säure und obwohl er so aussieht, war er überhaupt nicht scharf. Wir haben teilweise mit Shichimi Togarashi nachgwürzt.


Ich habe das Gefühl, dass das Sushiglas irgendwie noch teurer geworden ist... Vor allem finde ich es schade, dass Vorspeisen (z.b. Miso-Aubergine) 6€ gekostet haben. Es gibt zu viele unterschiedliche Hinweise auf Gerichte, die man bestellen kann. Es gibt ja die offizielle Papierkarte für Sushi zum Ankreuzen. Dort drin stehen auch die warmen Nudelsuppen. Für Getränke und Bratnudelgerichte gibt es aber noch die normale Speisekarte zum Durchblättern und zusätzlich dazu stehen noch verschiedene Dinge auf Kreidetafeln im Restaurant verteilt, die man sonst nirgends sehen kann. Teilweise sind es saisonale Specials... Z.B. war die Unagi-Roll anscheinend ein Dezember-Special. Auf einer anderen Tafel entdeckte ich aber noch Karepan (für 6€ allerdigns... was ist das für ein Karepan xD) oder selbsgemachtes Kim-Chi, welches man auch bestellen konnte.

Aber wenn man nicht gerade in der Nähe dieser Tafel sitzt, weiß man gar nicht, dass diese Sachen existieren. Ich sah z.B. dass ein Reisgericht an einen anderen Tisch serviert wurde... habe aber nirgends irgendwo von einem Reisgericht lesen können. Das ist etwas schade.

Fazit: Schade, dass es so teuer ist, denn sonst hätte man viel mehr Sachen ausprobieren können. Ich bin auch für eine einzige Speisekarte (die Specials könnte man ja als Extra-Zettel hinzufügen) oder aber eine bessere Beratung / ein Hinweis auf andere Gerichte vom Personal. Preis/Leistungs-Verhältnis finde ich ist eher schlecht, auch wenn das Essen an sich ok ist.

Hier könnt ihr meinen früheren Bericht über das Sushi Glas lesen :)

Bento #125: Weihnachts-Katze, Karotten-Kinpira & Shrimp-Burger


Anlässlich der baldigen Weihnacht, habe ich ein kleines Weihnachtsbento gemacht! ^^ Sogar mit Charaben-Ansätzen ^^ Jeder der meine Bentos kennt weiß, dass ich ziemlich selten niedliche Bentoboxen machen. Hier wollte ich einfach damit mein neues Kutusita-Nyanko-Bentoboxen-Set einweihen (Näheres dazu später), welches ich genauso wie diese und diese tollen Plüschgeldbörsen vom Modes4you-Online Shop habe :)

Inhalt:
Große Box: Gekochter Sushi-Reis mit Nori-Katze, Paprika-Mütze und Käse-Augen. Die Nase ist aus einem Stückchen Aubergine
Mittlere Box: Karotten Kinpira, salzige Edamame mit Sternen-Pieckser, Cherry-Tomaten und Mini-Shrimp-Burger
Kleine Box: Hausgemachte Plätzchen (aber nicht von mir persöhnlich gebacken) und einen ebenfalls selbstgemachten Lebkuchen, mjam mjam! ^^

Suuuuper lecker! :D Und es macht die Weihnachts-Vorfreude noch größer!




Rezept: Mock Chicken Karaage mit Sesam


Chicken Karaage
ist ein ziemlich beliebtes japanisches Hühnchengericht. Ich hatte mir überlegt, ob man mit dem Mock Chicken auch Vegetarisches Chicken Karaage machen kann. Ich hatte mich vor allem an dieses Chicken-Karaage-Rezept gehalten.

Mock Chicken ist mehr oder weniger eingelegtes Seitan, welches die Konsistenz und Struktur von Hühnchenfleisch haben soll. Ich habe schon zu lange kein Hühnchen mehr gegessen um das beurteilen zu können, aber ich finde, dass es eine gute Konsistenz hat. Ich hatte hier schonmal über Fried Gluten berichtet, was so etwas ähnliches ist. Die Sachen kann man in gut sortierten Asialäden oder auch Online-Shops wie hier oder hier kaufen.

Zutaten für 2 Portionen:
Seitan / Mock Chicken
1 TL frisch geriebener Ingwer
3 EL Sojasoße
1 EL Sake
Etwas Kartoffel- oder Maisstärke

Zubereitung:
Schritt1: Das Seitan aus der Dose entnehmen und gut durchspülen. Mit Sojasoße, Sake und Ingwer mindestens 15 Minuten marinieren.
Schritt2: Nun etwas überflüssige Flüssigkeit weggießen und komplett mit Speisestärke überziehen. Ich habe optional noch etwas Sesam darunter gemischt.
Schritt3: Die Seitanstücke nun bei mittlerer Hitze knusprig anbraten. Sofort servieren!

Super lecker! Natürlich nich ganz so fluffig wie das Original mit Hühnchen, aber trotzdem lecker. Und das Mock Chicken ist überhaupt nicht zäh geworden. Das Sojasoßen-Ingwer-Aroma macht es möglich, dass es auch in kaltem Zustand noch gut schmeckt und man es gut zu Reis essen kann.

Eine ähnliche Version mit Garnelen nennt sich Shrimp Tatsuaage und es gibt eine leichte Variation auch mit Tofu dafür. Beides auch super super lecker! :D




Bento #124: Tomaten-Erdnuss-Tofupfanne mit Reis & Furikake


Schnell und gut, da ich leider im Moment nicht so viel Zeit habe ^^

Inhalt: Reis mit Furikake und Erdnuss-Tomaten-Gemüse bestehend aus Karotte, Lauch, Brokkoli, Zwiebeln, Aubergine und gebratenen Tofu. Als Toppig gabs frische Frühlingszwiebeln.

Es war auch kalt sehr lecker muss ich sagen! :D Die kleine Robbe ist übrigens ein Furikake-Behälter. :3

ShoppingTipp: Kutusita-Nyanko Katzenkopf-Geldbörse


Ein weiteres Objekt, welches ich mir bei Modes4you bestellt habe, ist dieses Kutusita-Nyanko-Katzentäschchen. Geeignet für Schmuck, Geld oder Makeup. Ich bin einfach ein zu großer Fan von dieser schwarzen Katze, weil sie mich an meine ehemalige Katze erinnert. ^^

Genau wie meine Katzenpfötchen-Tasche ist sie total weich, flauschig und sehr gut verarbeitet. Ich überlege eine ähnliche Tasche an Weihnachten zu verschenken, habe ziemlich viele Katzenfans im Freundeskreis :D



Rezept: Gebratene Udon in Erdnuss-Tomatensoße


Gerichte mit Erdnuss-Tomatensoße sind glaube ich eher Chinesisch angehaucht, aber die Soße schmeckt auch total lecker mit gebratenen Udonnudeln habe ich festgestellt! Man kann das Ganze auch super mit Reis servieren :) Und das Tollste daran ist, dass man überhaupt keine exotischen Zutaten dafür braucht! ^^ Es ist sogar vegan, was will man mehr? ;p

Für 1 - 2 Portionen:
Udonnudeln aus der Packung
1 große Tomate
Zwiebel und Knoblauch
weiteres Gemüse eurer Wahl (ich hatte Karotte, Brokkoli, Champigons)
1/2 TL Currypulver
1/2 TL Paprika-Pulver
2 - 3 EL Erdnussbutter
1 EL Tomatenketchup oder 1/2 EL Tomatenmark
3-4 EL Sojasoße
1 Schuss Reisessig (als Ersatz geht auch milder, neutraler Essig, Zitronensaft oder chinesischer schwarzer Essig)
1 - 2 TL Zucker
Chilipulver oder Cayennpfeffer
Pfeffer und Salz nach Geschmack

Optional: Frühlingszwiebeln und Chiliöl

Zubereitung:
Schritt 1: Gemüse in mundgerechte stücke schneiden. Tomaten würfeln. Knoblauch und Zwiebeln grob hacken.
Schritt2: In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Gemüse ausser Tomaten bei höchster Hitze scharf anbraten. Danach noch etwas Öl hinzugeben und den Knoblauch kurz anbraten. Die Nudlen aus der Packung nehmen und kurz mit heißem Wasser abbrausen. Danach ebenfalls hinzugeben und kurz anbraten.
Schritt3: Nun Erdnussbutter, Tomatenketchup oder Tomatenmark, Currypulver, Paprikapulver und Chili hinzugeben und kurz durchmischen, danachTomaten hinzufügen.
Schritt4: Jetzt mit etwas Wasser ablöschen, damit die Erdnussbutter sich besser verteilt, es nicht zu trocken wird und nichts anbrennt. Sojasoße, Essig und Zucker hinzufügen und solange braten, bis die gewünschte Soßenkonsistenz erreicht wurde.
Schritt5: Am Ende noch mit Pfefer und Salz abschmecken. Es sollte eine würzige, sämige Soße ergeben.
Schritt6: Mit Frühlingszwiebeln und Chiliöl sofort servieren! FERTIG!


Restaurant: MoschMosch Japanische Nudelbar Frankfurt


Vor einigen Wochen waren wir ja wie bereits hier und hier berichtet in Frankfurt unterwegs, da wir auch die Frankfurter Buchmesse besuchen wollten. Ich habe leider keine Fotos von der Buchmesse selbst, kann aber für mich persöhnlich sagen, dass sie auf jeden Fall ziemlich interessant war, wenn auch nicht so schön, wie die Leipziger Buchmesse, was meine Interessen angeht.

Am selben Abend wollten wir zuerst ins Issen. Jedoch lasen wir irgendwo in Qype, dass das Restaurant anscheinend nicht mehr an der Adresse existiert. Ich rief also an, um zu fragen ob es stimmte und um gleich zu reservieren, aber leider konnte ich niemanden erreichen. Danach fiehl unsere Wahl auf das Yumeya, jedoch hatten wir nicht rechtzeitig reserviert und wurden wieder weggeschickt.

Ein Anruf beim MoschMosch war jedoch positiv. Es gäbe noch Plätze frei und man würde sich freuen, wenn wir kommen. Also begaben wir uns zum MoschMosch.

Ich muss zugeben, ich war davor etwas skeptisch von diesem Laden. Er kam mir etwas zu hipp rüber (also die Webseite) und ich wusste nicht, wie authentisch er war. Auf der Webseite gabs auch keine Fotos oder Speisekarte zu sehen. Es handelt sich anscheinend auch um ein Franchise-Unternehmen, denn es gibt in ziemlich vielen Städten MoschMosch-Restaurants unter anderm Wiesbaden, Mainz, Köln, Düsseldorf und Heidelberg.

Meine Befürchtungen waren total unbegründet. Es handelt sich hierbei um ein moderne eingerichtetes Restaurant, welches ähnlich wie das Umaii in Leipzig eigene Nudelsuppen-Kreationen anbietet. Die Ramen sind sie nicht 100%ig traditonell, aber auch nicht zu unauthentisch oder gar nicht schmeckend. Im Gegenteil!

Das Ambiente war toll, wir wählten einen Platz, wo man direkt in die Küche sehen konnte. Die Bedienung war stets freundlich und gut gelaunt. Es waren keine Japaner, sondern in diesem Fall hauptsächlich Vietnamesen und Deutsche. Da alle Speisen in allen MoschMosch-Restaurant gleich sind (nehme ich mal an, da es ja ein Franchise-Unternehmen zu sein scheint), ist es eigentlich völlig egal, was für Nationalitäten die Leute haben.


So sah die Speisekarte aus. Es gibt auch saisonell-wechselnde Gerichte. An dem Abend gab es eine Auswahl an Herbstgerichten z.B. "Kabocha Bernstein Nudeln" (Weizennudeln mit gelben Curry, Gemüse und Kürbis). Alles immer Wahlweise nur mit Gemüse, Extra-Tofu oder Fleisch. Neben Ramen findet man auch Donburi (Reisgerichte) sowie Bratnudeln wie Yaki-Udon. Immer in einer Version mit nur Gemüse, extra Tofu oder extra Fleisch und manchmal auch Garnelen oder Lachs.

Die Nudelsuppen hatten keine japanische Namen, sondern wohlklingende Bezeichnungen wie "Glücksgefühle", "Frühlingserwachen" oder "Meeresrauschen". ^^ Man hatte echt die Qual der Wahl x_X.

Ich bestellte eine Portion "Glücksgefühle" für 8,75€, das war eigentlich Miso-Ramen mit gebratenem Hackfleisch, Kimchi und Schweinebauch. Mein Sonderwunsch, man möge doch das Hackfleisch und den Schweinebauch mit Tofu ersetzen wurde sogleich genehmigt. Das fand ich sehr positiv.

Dazu bestellte ich noch eine Portion HappiBoru für 4€, das waren Teigbällchen mit einer scharfen Garnelen-Curry-Füllung. Ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, was sich dahinter verbarg, aber ich bin halt immer neugierig, was das anbetrifft ^^


Die HapiBoru entpuppten sich als eine Art gefüllte Dampfbrötchen, ähnlich wie die Japanischen Nikuman oder die Chinesischen HuaJuan oder auch DimSum. Der Teig war so fluffig und zart und die Füllung war einfach nur grandios! Süßlich scharf mit Curry- und ich glaube auch Zitronengras-Note. Die Garnelen hat man auch geschmeckt, aber sie wurden zu einer Art Paste verarbeitet. Ich hätte mich nur von den Dingern ernähren können *_*. Das Miso-Ramen mit Kimchi war auch voll lecker, wenn natürlich auch etwas säuerlicher und schärfer als andere Ramen. Das Kimchi ist schon ziemlich dominant ^^.

Die Nudeln waren bissfest, elastisch etwas dicker und waren gerade. Ich fand sie waren ganz gut! :)



Hier seht ihr noch die Ramen "Frühlingserwachen" (mit Tofu und Gemüse, 7,75€), "Höhenflug" (Mit Lachs und Spinat, 9€) und "Meeresrauschen" (Mit Jakobsmuscheln, Garnelen und Spinat, 9,75€ ). Alle drei mit Vegetairscher Brühe und ebenfalls sehr lecker! Einer meiner Begleiter meinte aber, dass ihm die Brühe von Umaii in Leipzig besser geschmeckt hat. Ich hätte eher diese bevorzugt. Aber alles in allem sind beide Restaurants ziemlich ebenbürtig.

Ein zusätzliches Highlight waren für uns die Getränke. Hausgemachter Eistee und hausgemachte Limonade! Total lecker und vom Geschmack her sehr originell. Ich habe Vermutungen, was noch so als Geheimzutat hineingegeben wurde (Tamarinde), aber ich bin mir natürlich nicht sicher. Als Kind hab ich Tamarinden-Limo geliebt ^^


Fazit: Ich bin echt ausgesprochen zufrieden mit diesem Restaurant! Es hat seinen eigenen Stil, gibt sich nicht so ur-traditonell Japanisch aus und bietet keine Standard-Asiaküche ala Süßsauer-Gerichte mit paniertem Zeug. Das Essen ist echt lecker und die Portionen sind groß! Die Preise siind alle noch im Rahmen, es gibt sehr viel Auswahl und für Vegetarier gibt es immer eine Möglichkeit Gerichte zu variieren. Die Bedienung ist super nett und das Ambiente ist sehr angegenhem. Kann ich sehr empfehlen! :D

Ich würde mich freuen, wenn Nürnberg auch so ein Restaurant hätte *_*



Shopping-Tipp: Kutusita-Nyanko Katzenpfoten-Geldbeutel

Ist das nicht süß? Ein Geldbeutel in Form von einem Katzenpfötchen mit Mini-Fuchsschwanz und Glöckchen! ^^ Und sogar von Kutusita-Nyanko :3

Als ich diese Geldbörse bei Modes4you sah, musste ich es einfach haben XD (Dieses Täschchen ist nicht das einzige Objekt, was ich mir zugelegt habe... wird in nächster Zeit vorgestellt ^^).

Leider gibts das Täschchen anscheinend nur noch in der Farbe Grau. Es ist einfach zuuu niedlich, kein Wunder, dass es so schnell ausverkauft ist. In dem Shop gibt es aber noch ganz viel anders Zeugs, perfekt für Weihnachtsgeschenke finde ich! ^^

Es ist echt gut verarbeitet und total flauschig. Ich liebe es! :) Das Einzige, worum ich mir Sorgen mache wäre, ob es beim täglichen Gebrauch nicht zu schnell schmutzig wird. Ich werde einfach etwas mehr drauf acht geben :3


PS: Übernächstes Wochenende würde in Nürnberg ein kleines nekobento-Forumstreffen stattfinden. Wir gehen zusammen was kleines Essen/Trinken, besuchen den Weihnachtsmarkt und klappern auch einige Asialäden/Teeläden ab. Wer Interesse hat daran teilzunehmen schreibt mir bitte eine Mail (mail_token[at]yahoo.de) oder meldet sich einfach in dem Thread "Forumstreffen Bayern" im nekobento-Forum. Würde mich freuen, wenn sich jemand von euch meldet! :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button Verzeichnis für Blogs
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes