Rezept: Matcha Nama Choco / Japanische "rohe" Schokolade

Matcha Nama Choco habe ich nun sowohl bei nekobento, alsauch bei amato gesehen und entschlossen sie ebenfalls zu machen. Die  Zutaten dafür habe ich immer im Haus.

Nama bedeutet, wie ihr vielleicht bestimmt schon wisst, "roh". Das wort "roh" bedeutet hier nicht, dass diese Speisen wirklich roh sind. Sie haben meistens nur sehr weiche Textur, bei der man denken könnte sie wären noch nicht fertig. Diese Schokolade wird oft gekühlt gereicht und ist sehr zartschmelzend und frisch, aber nicht zu süß. Klassische Nama Choco sind aus Zartbitterschokolade und werden in Kakaopulver gewälzt.

Diese Art von Süßigkeiten ist vor einigen Jahren in Japan sehr populär geworden. Angefangen von Nama Choco, über Nama Caramel, Nama Mochi, Nama-Kuchen bis hin zu Nama Marshmallow gibt es sehr viele unterschiedliche Süßigkeiten dieser Art.

Die bekannteste Firma, die Nama Choco in Japan vertreibt ist ROYCE' aus Hokkaido. Die Schokolade soll exzellent sein und wird mit Trockeneis und einem Plastikpiekser geliefert. Das genaue Rezept ist geheim. Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen: Weisse Schokolade, Au Lait, Zartbitter, Normale Schokolade ohne Alkohol und Schokolade mit Champagner versetzt.

Nama Choco kann man aber auch zu Hause machen und es schmeckt ebenfalls sehr gut. Ich habe mich für die Version mit Matcha entschieden.

Meine Zutaten:
- 150g Weisse Schokolade (ich habe Fairtrade Bio Schokolade benutzt)
- 60ml Frische Sahne
- 1 TL Matcha-Pulver und weiteres zum Wälzen
- 1 Spritzer Rum (optional)
- Messerspitze echte Vanille (optional)

Zubereitung:
Schritt1: Weisse Schokolade schmelzen. Ich habe dafür einen Chocolatier benutzt.
Schritt2: Einen Spritzer Rum und Bourbon-Vanille in die Sahne geben und die Sahne erhitzen. Matchapulver mit ein wenig Sahne zu einer Paste vermischen.
Schritt3: Warme Sahne nach und nach in die geschmolzene Schokolade geben und am Ende Matcha-Masse hinzugeben.
Schirt4: Gut verrühren und die ganze Masse in einen kleinen, eckigen Behälter geben, der mit Folie oder Backpapier ausgelegt wurde.
Schritt5: Warten, bis alles komplett erkaltet ist und nochmals für ein paar Stunden in den Kühlschrank geben.
Schritt6: Schokolade mit Hilfe des Backpapier und einem Messer aus dem Behälter holen und in Würfel schneiden.
Schritt7: Abschließend die Würfel in Matcha-Pulver wälzen. Schnell arbeiten, da sie wegen der Körperwärme schnell schmelzen können.

Nama Choco am Besten immer gekühlt lagern.

Die Schokolade kann man am Besten mit einem Messer schneiden, welches man vorher in heißem Wasser getaucht hat. Die Nama-Choco-Würfel auf dem Bild sind leider noch etwas zu weich, da ich sie zu kurz gekühlt habe (ich war in Zeitnot). Deswegen sehen sie so unförmig aus ^^°

Aber sie schmecken wirklich lecker und schmelzen fantastisch im Mund <3

Wenn man den Sahne-Anteil noch etwas erhöht ergibt das eine wirklich super leckere streichfähige Schokoladencreme. Ideal auf Toast oder als Füllung für Gebäck.

blog comments powered by Disqus
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes