Japan-Candy: Pocky / Mikado

Wieder eine Kleinigkeit aus meinen Weihnachtseinkäufen hier :)
Diesaml, ein bekannter Snack: Pocky!!!

Da es warscheinlich der letzte Post in diesem Jahr ist, wünsche ich allen meinen Lesern auch nochmal einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ich hoffe wir lesen uns nächstes Jahr wieder :D


Pocky ist von der japanischen Firma Ezaki Glico und ist in Japan eine sehr beliebte Süßigkeit. Wie alles in Japan, gibt es natürlich auch die Pockys in hunderten von verschiedenen Geschmacksrichtungen. Aber Erdbeere scheint wohl die beliebteste zu sein. Die klassische Pocky-Geschmacksrichtung ist allerdings Schokolade. Sie sind in einer meist roten Verpackung.

Im Grunde genommen ist es ein Stäbchen aus Keks-Teig, schön knuspirg. Ummantelt wird es dann mit der jeweiligen Geschmacksrichtung. Man kann es einfach so essen oder in Eis-Creme tunken. Einige Leute tunken z.B. die klassischen Pockys auch in Caffee :)

In Japan gilt der 11.11 sogar als Pocky-Tag weil das Datum so aussieht, als würden 4 Pocky-Stangen nebeneinander liegen *ggg*

In Deutschland gibt es auch Pocky! Allerdings unter einem anderen Namen (der Hersteller ist der Selbe), nämlich als "Mikado". Es gibt sie allerdings nur in 2 Geschmacksrichtungen (das sind wirklich die einzigen): Vollmich-Schokolade oder Zartbitter-Schokolade. Der Suchtfaktor ist bei mir bei Vollmilch-Schokolade aber genauso groß *ggg*.

Mir schmeckt Erdbeere auch sehr gut, da es allerdings doch etwas teurer ist wie normales, werde ich eher mit Milchschokolade vorlieb nehmen. Allerdings erinnert mich der Erdbeer-Geschmack sehr an die Erdbeer-Soße, die man auf Eis-Creme tut. Wisst ihr was ich meine? Es gibt doch so Soßen, die gefrieren blitzschnell, wenn man sie auf Eis tut meist ist es Schokolade. Und genau so eine Soße gibt es auch in Erdbeer-Geschmack.

Ich glaube ich werde mal versuchen damit mein selbsgemachtes Schoko/Erdbeer-Pocky zu machen *ggg* Ihr dürft gespannt sein ;D

Und zum Schluss noch ein Link zu einem Shop
, der sehr viele Pocky-Geschmacksrichtungen anbietet. Er versendet eh nicht international sondern nur in Amerika, deswegen ist er nur zum Anschauen ;D
Verschiedene Pocky-Sorten

Außerdem eine Reihe von Pocky-Werbung
, von denen ich einige ganz witzig finde :)

Der Slogan, der hier andauernd wiederholt wird heißt soviel ich heraushören kann
"anata mo watashi mo Pocky" was soviel bedeutet wie "du und ich wir sind Pocky" oder so ähnlich *hust* bitte berichtigen, wenn falsch ;D





Japan-Food: Anko (Red Bean Paste) & Kinako

Hier nochmal ein paar weitere Objekte aus meinem Einkauf aus diesem deutschen Asia-Shop: Anko und Kinako


Es eine kleine Dose Anko, also der typischen Rote-Bohnen-Paste, die man für viele süße Speisen sowohl in Japan als auch in Korea oder China benutzt. Ich habe damit vor entweder mal wieder ein paar Dorayaki oder ein paar Taiyaki zu machen :) Anko gibt sowohl als wirkliche feine Paste in einer etwas größeren Dose oder mit kleinen Bohnen-Stückchen in der kleinen Dose. Es schmeckt süßlich und mehlig, wie Bohnen halt.

Der Geschmack ist für einige europäische Gaumen etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man z.B. auch Bohneneintopf mag, der dürfte damit keine Probleme haben :)

Daneben seht ihr eine Packung Kinako, das ist ein Mehl aus gerösteten Soja-Bohnen. Es wird auch hauptsächlich in Süßspeisen verwendet und hat einen nussigen Geschmack. Ich habe vor es für ein paar Tofu-Dangos zu verwenden. :D Später werde ich darüber mehr berichten.

Update:
Hier seht ihr, wie ich Kinako und Anko für Mochi verwendet habe :)

Gewürze für Reis: Furikake

Der ganze Weihnachtsrummel ist bei mir vorbei :) Fahre allerdings für einige Tage weg und möchte deswegen vorher noch etwas posten :) Und zwar möchte ich hier wieder ein paar Objekte aus meinen Einkäufen aus diesem Shop erzählen: Es ist Furikake! :D

Es sind übrigens glaub ich sogar die Selben, die es auf Jlist zu kaufen gibt. Ich finde oben genannter Shop ist eine gute Alternative, wenn man lieber in deutschen Shops einkaufen möchte :)


Furikake nennt man eine Gewürzmischung, die man auf Reis tut, damit er nicht so langweilig schmeckt. Furikake kann man im Geschäft kaufen, aber auch ganz einfach selbst machen.

Auf weißem Reis gestreut ergibt es einen schönen kontrast in euren Bento-Boxen. Wenn ihr das Furikake vorher in euren Reis mixt und daraus Onigiris machen, bekommt es genauso tolle Texturen und Geschmacks-Richtungen.

Furikake besteht meistens aus Salz, Sesam, getrockneten Shrimps oder Fisch und Algen (z.B. Nori) und anderes getrocknetes Gemüse oder Kräuter, es gibt auch Trockenei oder Trockenfleisch wie Rind etc. Für Furikake gibt es auch extra Behälter, damit man das Furikake erst während der Mahlzeit auf den Reis streuen kann, weil es einige Leute nicht durchweicht haben möchten. Diese Behälter haben oft lustige Tierformen und sind etwas größer als Mayo- oder Soßen-Fläschchen (für alle, die sich gefragt haben, wofür das ist ;D )

Ich habe z.B. das Furikake-Küken und die Furikake-Robbe ^^

Wenn man einfach nur für die Optik ein paar Flocken über den Reis streut schmeckt man es eigentlich kaum heraus, für die gut, die z.B. nicht so auf Nori stehen. Ich selbst würde auch mehr draufhauen, wenn ich nicht so wenig davon hätte (und wenn es nicht so teuer wäre). Aber ich strecke es meistens mit zusätzlichen geschnippeltem Nori, sodass es schon eine Weile hält *ggg*

Ich hatte davor eine ganz normale Nori/Sesam-Mischung gehabt und haben deswegen aufgestockt um mehr Farbe zu bekommen. Für meine nächsten Bentos im neuen Jahr, werden sie sicherlich zum Gebrauch kommen. :)

Hier noch ein paar Links, wie man Furikake selbst machen kann:
Carrot and sesame seeds Furikake (just bento)
Noritama (nori and egg) furikake (Just bento)

Und hier auch mein eigener Versuch mit Dokumentation :)
Karotten-Sesam-Furikake
Erdnuss-Curry-Furikake

Japan-Candy: Lotte Koume Umeboshi-Geschmack

Da ich über die Weihnachtstage warscheinlich kein Bento machen werde, gibt es ein paar Fotos von meinen vorweihnachtlichen Einkäufen zu sehen, welches ich mir gegönnt habe *ggg*

In diesem Sinne möchte ich euch lieben Lesern gleich ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Festtage wünschen. Ich danke euch für eure Treue und freue mich auf ein neues Jahr voller Bentos ;D Fröhliche Weihnachten!

Gekauft habe ich diese Süßigkeit bei diesem deutschen Asia-Shop, der übrigens wirklich sehr viel japanischer Sachen hat, welches es auch bei Jlist zu kaufen gibt! Ich hab dort noch mehr eingekauft, was ich hier nach und nach zeigen werde :-)


 
Diese Süßigkeit nennt Koume von der Marke Lotte. Koume-chan ist sogleich der Name des Maskottchens, dem auf der Packung abgebildeten Mädchens und heißt so viel wie "Kleine Pflaume".

Dieses Bonbon hat den typischen Umeboshi geschmack, also der japanischen eingelegten Pflaume. Es schmeckt am Anfang säuerlich und nur leicht salzig wird aber langsam im Mund süß und irgendwie erfrischend. Ist zwar nicht jedermans Sache aber ich liebe diesen Geschmack! Ich muss mich zügeln, nicht gleich die ganze Packung zu essen :D

Umeboshi, so sagt man, war vor allem bei jungen Leuten immer unbeliebter und so entwickelte die Umeboshi-Branche andere Produkte um diesem Trend entgegen zusetzen. So entstanden viele Süßigkeiten mit Umeboshi-Geschmack.

Koume-Chan ist dabei seit langer Zeit Maskottchen und überall bekannt. Die Verpackung find ich übrigens auch wunderschön, fast zu schade um sie wegzuwerfen :-) So wie ich es heraus intepretieren kann, wartet sie ja sehnlichst auf ihren Geliebten...


Hier noch 2 schöne Werbe-Videos eins etwas älter und eins etwas neuer:



Bento #22: Tofu mit Brokkoli und Ei und China-Gemüse

Endlich hatte ich Zeit wieder ein Bento hochzuladen :) Wenn ihr auf die Bilder draufklickt ercheinen sie ab jetzt auch etwas größer als sonst ;)





Oben: Reis mit Furikake, gebratener Tofu in Erdnuss-Soße und Brokkoli mit Sesam
Unten: Thunfisch-Miso-Bällchen, Tomaten mit Mayo, ein geformtes Ei mit Sesamsoße im Sternchen-Fläschchen sowie Chinesisches Gemüse in Knoblauch geschwenkt mit Sesam

Bei dem Behälter für das China-Gemüse handelt es sich übrigens um dieses Silikonförmchen. Daran kann man wieder sehr gut sehen, wie gut diese Förmchen sich von der Form anpassen können :D

Die Soßenfläschchen sehen alle übrigens so aus und wurden zeitgleich zu den Silikonförmchen hier erworben.


 

Ich find die ziemlich niedlich und sie sind etwas größer als die Fisch-Behälter :)

How to: Geformte Eier in Bentos Teil 2 von 2



Endlich geht also meine Dokumentations-Serie zu den geformten Eiern weiter :) Ich hoffe ihr könnt euch noch an diesen Bericht erinnern: Geformte Eier in Bentos Teil 1

So, nachdem ihr die Eier nun gekocht habt und kurz in kaltem Wasser gelegt habt, gilt es nun die Eier zu schälen. Schält die Eier so vorsichtig wie möglich, damit die Oberfläche nicht beschädigt wird.

Ich mache es hier mit 4 verschiedenen Formen: Fisch, Hase, Stern und Bär.


Das Ei wird liegend in die Hasen- und Bärenform gelegt. Es macht überhaupt nichts aus, wenn das Ei ein bisschen eng drinnen liegt. Beim Pressen wird es gut in Form gebracht und kleine Eiweiss-Ränder sind normal.


Bei der Fisch-Form sollte man das Ei normaler weise auch liegend rein legen, allerdings war mein Ei einfach vom Durchmesser her zu klein, sodass ich es stehend eingesetzt habe, um überhaupt irgend eine Form zu bekommen. Zu Hause solltet ihr das Ei lieber liegend platzieren (weiter unten seht ihr auch warum)


Bei der Sternen-Form hab ich das Ei stehend rein gelegt, da muss es so sein. Genauso müsst ihr es bei der Herzenform anwenden.


Drückt den Deckel einfach langsam und vorsichtig auf das Ei. Es macht nichts, wenn das Eiweiß ein bisschen heraus-quillt. Gibt das Ei jedoch kaum nach, ist es warscheinlich zu groß und wird platzen. Im ersten Teil habe ich ein bisschen was über die verschiedenen Eier-Größen geschrieben.

Nachdem alle Eier in den Formen sind, legt die Eier in den Kühlschrank (10-15 Minuten). Und wenn es schneller gehen soll, ins Kühlfach (5 - 10 Minuten). Es muss wirklich ganz durchgekühlt sein, um seine Form zu behalten. Wenn ihr das Ei zu früh aus der Form heraus löst kann es sein, dass es sich wieder in seine ursprüngliche Form verwandelt.

Ich hatte noch über einen Tipp gelesen:
Anscheinend kann man genauso gut bereits vorgekochte und erkaltete Eier formen. Legt die kalten, geschälten Eier einfach eine Weile in kochend heißes Wasser, bis es wieder schön weich wird. Danach könnt ihr es problemlos in die Formen legen. Die Eier müssen nur die richtige Größe haben. Auf jeden Fall ist das ganz gut zu Ostern, wenn viele gekochte Eier übrig bleiben. :D


So, nun kommt der spannende Moment. Ich öffne die Eier-Formen:





Hier war das Ei eindeutig zu klein. Leider fehlt dem Fisch der Schwanz und die Lippen ;-)

 
Der Bär sieht okay aus, nur die Ohren sind ein wenig flach. Hier könnt ihr auch gut das Eiweiss erkennen, dass sich teilweise herausgedrückt hat. Es macht wirklich nichts aus, wenn es keine zu großen Mengen sind.

Insgesamt eigentlich ein passables Ergebnis würd ich sagen ;-D
Hier seht ihr auch nochmal den Hasen:


 

Also wie ihr seht: Es ist wirklich keine Zauberei ein Ei in Form zu bringen. Mit geformten Eiern bringt ihr viel Schwung in euer Bento und auch auf's Sandwich oder im Salat macht es sich super.

Ich finde vor allem Herz und Stern-Form sehr schön, weil man sie in der Mitte aufschneiden kann. Wenn man das Ei umdreht um das Eigelb zu zeigen sieht man trotzdem, was für eine Form es hat. Aber vor allem den Hasen finde ich auch nur zu niedlich :D

Eine ähnliche Dokumentation hat übrigens die Seite Just Bento zu bieten. 
Es sind sehr schöne Bilder dabei. Am Besten auch mal gleich reinschauen:

Rezept-Links: Curry Udon


Damit ich wieder was schreibe ( habe gerade keine Zeit um Bentofotos zu bearbeiten ), hier ein Gericht was ich letztens zu Abend hatte :D
Curry Udon! Udon Nudeln mit leckerer Curry-Soße, Kartoffeln + Karotten. Das sieht auf dem ersten Blick vielleicht eigenartig aus, aber Kartoffeln passen in dieser Kombination super zu Nudeln!

Auf meinem Foto scheint die Curry-Soße etwas zu hell zu sein. Ich habe das ganze nach diesem Rezept nach gekocht, dort ist die Soße auf dem Bild viel dunkler. Vielleicht liegt es daran, dass da drin noch zusätzlich Rindfleisch ist? Keine Ahnung... es hat aber auf jeden Fall ganz gut geschmeckt :)

-> Kare Udon (Curry Udon) by Closet Cooking

Im Prinzip ist es eigentlich ganz einfach:
Man kocht Gemüse und Fleisch (sofern man möchte) in der Dashi-Brühe gar. Danach gibt man einen japanischen Curry-Gewürz-Würfel hinzu und lässt alles dann ein bisschen weiterkochen bis die Konsistenz stimmt. Am Ende wird alles dann über die gekochten und abgetropften Udon-Nudeln gegeben und schön angerichtet.

Japanische Curry-Paste gibt es im Asiamarkt in 3 Schärfe-Stufen (spicy). Ich hab hier die mittlere Variante :)

Das japanische Curry schmeckt mir auf jeden Fall schon sehr gut, allerdings mag ich echtes Indisches oder Thailändisches Curry lieber. Es wird meistens mit Joghurt oder Kokos-Milch verfeinert, was ich einfach super finde. Bin eh ein Kokos-Fan :D

Was Udon-Gerichte angeht, so habe ich bereits hier über Kitsune-Udon berichtet, was auch sehr gut war ;)

Umfrage #2: Welche Box für Bento benutzt du?

Wieder eine Umfrage um und ich präsentiere euch wieder das Ergenbis:

Welche Box für Bento benutzt du?

jap. Bentobox (2 stöckig)   23 (69%)
jap. Bentobox (1 stöckig)   3 (9%)
jap. Onigiri-Box    1 (3%)
Clip'n Close    1 (3%)
normale Frischhaltedose     3 (9%)
andere Lunchbox    1 (3%)
Was ist Bento?   1 (3%)

Stimmen insgesamt: 33  

Man kann sehen, dass die zweistöckige Bento-Box wohl am beliebtesten ist. Auch wenn ich mir sicher bin, dass es bestimmt nicht nur eine Box in eurer Sammlung ist. Viele haben ja mehr Boxen, die sie abwechselnd benutzen. Ich persönlich habe fast alle Bento-Box-Arten in meiner Sammlung *ggg* (Außer die großen Boxen für Picknick etc.) 

Es gibt wohl auch noch einige, die normale Firschhaltedosen oder andere Lunchboxen benutzen. Das find ich cool, denn somit kann man hier ganz gut sehen, dass es auch ohne echte original-japanische Boxen geht.


Nur noch einer weiß nicht, was Bento ist (im Gegensatz zu der letzen Umfrage ein Fortschritt :D)


Vielen Dank für eure Teilnahme! In Kürze wird eine neue Umfrage gestartet!

Tipp + Rezept: Hagao mit Shrimp-Füllung und Gyoza

 

Das gab es bei uns zum Abendessen :D Ich LIEBE sie! Eines der besten Sachen, die ich je gegessen hab! Ich hab mir extra 5 Dumplings für das Bento zurück gelegt, denn man kann sie ähnlich wie Goyza (japanischer Teigtaschen) sehr gut kalt genießen und sie sind sehr handlich und klein.

Naja, wie ihr euch sicher denken könnt: Ich konnte einfach nicht wiederstehen und habe sie dann in der Nacht um 1:00 Uhr doch noch alle auf gegessen *hust* Deswegen gibt es kein Bento diesmal *ggg*

Leider gibt es zu diesen Köstlichkeiten kein wirkliches Rezept, weil sie von meiner Mutter zubereitet wurden. Diese Dinger gab es bei uns als Abendessen und nennt sich "Hagao" eine art Chinesischer Dumplings (gefüllte Teigtaschen).

Die Füllung ist im Mixer fein pürierter Shrimp mit Kräutern. Die Dumplings werden dann gedämpft und entweder mit einer Brühe oder einfach so mit Sojasoße gegessen. Wir hatten dazu noch chinesische Nudeln :)



Hagao-Teig besteht größtenteils aus Reismehl und ich glaub noch anderen Mehlsorten. Aber für diese haben wir Instant-Hagao-Mehl benutzt. Das gibt es fertig im Asia-Supermarkt und kostet gar nicht viel.

Die Zubereitung ist eigentlich ziemlich einfach. Das Mehl wie auf der Packungsanweisung mit Wasser etc. mixen. Teig in kleine Täschchen formen und dort die Füllung platzieren. Danach im Topf dämpfen. Es schmeckt soooo lecker! Ich möchte mehr, aber wir haben im Moment keine Shrimps mehr im Haus...


Okay, damit dieser Post doch noch irgendwie nützlich ist, hier ein sehr gutes Video, wei man Gyoza machen kann. Die sind übrigens fast genauso lecker und sehr oft in Bentos enthalten!

Das wort "Yaki" heisst übrigens "gebraten", also gebratene Gyoza :)
Und falls ihr wegem dem Akzent die Zutaten und Mengenangaben nicht heraushören könnt - am Ende wird alles nochmals schriftlich zusammengefasst ;D



Es tut mir so unendlich leid, dass ich so verfressen bin °_°

Bento #21: Charaben mit Bär und Stern



He he - Ich habe mich an einem Charaben versucht. Es ist wirklich mein erster Versuch! Sicherlich ich habe Standard-Förmchen benutzt und habe nicht so viel per Hand rum geschnitzt. Aber ich bin mit dem Ergebnis eigentlich schon ganz zufrieden. Vor allem gefällt mir der Reisbär, weil er durch die Tenkatsu-Soßen-Augen mich so schön anfunkelt :D

Seine Bäckchen sind übrigens aus Ketchup.

Drinnen sind also: Geformter Reis (mit schwarzem und weißem Sesam und Salz), geformte Eier, Käse, Ketchup, Brokkoli, Tomaten und ein kleiner Thunfisch-Miso-Burger.



 
Wenn man ein Stäbchen kurz in Soße tunkt, kann man damit eigentlich sehr gezielt Sachen verzieren.

Und ein kleiner Tipp, wie ihr niedliche Gesichter hinbekommt: Gebt eurem Essen keinen Mund, denn wenn der irgendwie nicht so gut gelingt sieht das Teil nicht mehr süß, sondern gruselig aus *ggg* Jedenfalls ist es bei mir so :D



Und hier die andere Etage. Hier finde ich den Ei-Bär nicht so gelungen, weil dem die Ohren zu klein geraten sind (das Ei war wohl doch nicht groß genug -_- )



Aber die Reis-Käse-Sterne mag ich ganz gern :D


Brokkoli eignet sich vor allem für Bento perfekt. Man kann daraus richtige Teppiche zusammensetzen, indem man viele kleine Röschen nebeneinander steckt. Es passt sich immer dem Gesamtbild an und bildet einen schönen dichte Fläche. Ich liebe Brokkoli im Bento :D


Die Reisformer sehen übrigens so aus. Das coole daran ist, dass man den unteren Deckel auch als Austanz-Form benutzen kann, weil die Kante sehr scharf ist. So kann mang gleich Käse oder Schinken in der selben Größe machen und drauflegen <3

Hier findet ihr einen Artikel mit Tipps zum Kaufen und benutzen solcher Reisformern in Deutschland.

How to: Geformte Eier in Bentos Teil 1


Das wird jetzt ein längerer Bericht, da ich viele Fotos hab. Und ich möchte euch nicht mit einem übertriebenen langen Post erschlagen ;D

Also wie gesagt, habe ich meine Ei-Former ausprobiert. Sie lagen schon wochenlang herum, aber ich hatte einfach keine Zeit um sie zu testen.


Ein bisschen was zu geformten Eiern:
Hartgekochte Eier werden sehr oft im Bento eingesetzt. Aufgeschnitten ergeben sie immer einen schönen Farbkontrast. Sie sind zudem sehr nahrhaft, schmecken den meisten Leuten und machen auch gut satt.

Eines der lustigsten Gadgets in Bentos sind für mich (und für viele andere "normalen" Leute auch) geformte Eier. Man presst einfach ein gekochtes Ei in eine Form, während es noch heiss ist. Die Form lässt man dann im Kühlschrank oder im kalten Wasser bis das Ei ganz abgekühlt ist. Am Ende nimmt das Ei dann die Form der Schablone an.

Es gibt unmengen von geformten Eiern. Die üblichsten Formen die man findet sind: Herz, Stern, Hase, Bär, Fisch und Auto. Ich habe allerdings auch Fotos von Eiern in Onigiri-Form und in Eiscreme-Form gesehen. Außerdem gibt es noch 2 Formen extra für kleine Wachteleier, sowie einige Hello-Kitty und Winnie pooh Eierformer. Es gibt auch Förmchen, womit man quadratische Eier machen kann.

Vor allem in Europa sehen viele Leute das zum ersten Mal. Es wirkt ein wenig gruselig, fast schon unnormal, da die Form so ungewohnt ist. Die Leute können sich nicht vorstellen, wie man das bewerkstelligen konnte und viele glauben es wäre recht kompliziert und aufwendig.

Ich zeige euch hier, dass das Ganze wirklich ganz einfach ist und man nicht mal 5 Minuten braucht um es zu formen. (Ruhezeit nicht einberechnet).

Aber zuerst die grundlegenste Frage: Woher bekomme ich einen Eier-Former?
Die meisten beziehen ihre Bento-Gadgets über E-Bay. Sie sind dort meistens in großen "Bento-Zubehör-Sets" erhalten oder aber immer in Zweierpackungen zu kaufen. Vergleicht auf jeden Fall die Preise inklusive Versandkosten, es gibt schon ziemlich große Unterschiede!

Eine Liste an E-Bay-Shops findet ihr hier.

Glücklicherweise gibt es auch im deutschen Bentoshop 6 verschiedene Eierformer. Das ist vor allem für die gut, die keine horrenden Versand-Kosten bezahlen wollen.

Okay, ich hab jetzt meine Eier-Former, wie soll ich am Besten anfangen?
Nun, ihr benötigt natürlich Eier. Und das ist hier ein bisschen tricky, denn nicht jedes Ei eignet sich für den Eierformer. Wenn euer Ei nämlich zu klein ist, kann die Form nicht greifen. Ist das Ei zu groß kann es aufplatzen. Ich habe mehrere Leute gefragt und herausgekommen ist, dass die meisten entweder M oder L Eier verwenden.

Ich habe es mit beidem probiert. Bei mir waren M zu klein und nicht alle L-Eier haben rein gepasst. Das Ergebnis war, am besten entweder große M-Eier nehmen oder mittlere L-Eier. Eier sind ein Naturprodukt, dass heisst Größenabweichungen sind normal. Ihr müsst also letztendlich selbst probieren, aber spätestens nach dem zweiten oder dritten Versuch habt ihr das richte Auge dafür ;D

Auf dem Foto seht ihr 3 Eier die allesamt L-Eier sind und aus der gleichen Packung. Das zweite Ei hat prima gepasst während das untere zu groß war.

Wie soll ich meine Eier kochen?
Kocht sie einfach wie ein typisch hartgekochtes Ei, es sollte innen nicht mehr flüssig sein und eine schöne farbe haben. Wenn es sich verfärbt (in grün oder blau) hat es zu lange gekocht. Ich koche sie immer 10-12 Minuten. Ihr solltet die Eier lieber nicht innen leicht flüssig lassen (so wie bei den meisten Frühstückseiern), da die Gefahr besteht, dass es im Bento ohne Kühlung schlecht werden kann. Wenn ihr die Eier aber gut durch kocht, kann da nicht passieren.

Füllt in einen Kochtopf ausreichend Wasser ein und lässt die Eier vorsichtig mit einem Löffel in das Wasser gleiten. Das Ei darf keinesfalls rein fallen, denn wenn es auf den Topf-Boden aufschlägt kann es Risse bekommen. Und ihr wollt ja nicht, dass euer Eier-Hase unreine Haut bekommt, oder? :D

Während das Wasser immer heisser wird die Eier vorsichtig hin und her drehen, damit das Ei-Gelb auch schön in der Mitte ist und nicht irgendwie am Rand klebt.

Tipps beim Schälen:
Wenn die Zeit um ist, die Eier vorsichtig in kaltes Wasser abschrecken. Keine Angst, das Ei kühlt nicht gleich so schnell ab, dass ihr es nicht mehr formen könnt! Durch das Abschrecken mit dem kalten Wasser lässt sich das Ei viel leichter schälen. Ihr könnt damit nämlich verhindern, dass die Schale ständig am Eiweiss kleben bleibt. Außerdem verbrennt ihr euch die Finger nicht mehr so leicht. :D

Ich hab sogar Zeit gefunden ausreichend Fotos zu machen. Die Eier sind immer noch relativ warm.

Wie es weitergeht erfahrt ihr bald im zweiten Teil :-)

Rezept: Yaki-Instant-Ramen

 
 
Instant-Ramen sind wohl die am einfachsten und schnellsten zubereitbaren Nudeln die es gibt. Eine wirklich super Erfindung in vor allem in Asien überall beliebt. Fast jeder hat mindestens einen Karton Instant-Ramen zu Hause, so wie ich :) Und sie sind zudem auch richtig billig und auch in Deutschland in jedem Supermarkt zu haben.

Man muss Insant-Ramen aber nicht immer mit Brühe essen.

Ich mache es oft so: Nudeln in einer Schüssel mit kochend heissem Wasser übergießen und je nach Geschmack ein bisschen warten, bis sie weicher werden und sich lösen (ich persönlich mag sie nicht so weich). Danach schnell das Wasser abgießen und während die Nudeln noch heiss sind mit dem Gewürzpulver nach Geschmack bestreuen, gut mischen, fertig! :)

Wenn sie zu lange in der Brühe schwimmen sind sie meiner Meinung nach zu weich, mit der Methode kann das nicht passieren!

Instant-Nudeln zum Braten:
Instant-Ramen ist ähnlich wie normale Ramen. Man kann sie braten wie Woknudeln. Der Vorteil bei Instant ist, dass man keinen Kochtopf braucht - ein Wasserkocher genügt. Einfach mehrere Packungen Instant-Ramen in eine Schüssel geben und mit heissem Wasser übergießen. Keine Gewürze aus den Packungen verwenden! Warten, bis sie die einzelnen Nudeln sich lösen und al Dente werden. Gleich abgießen und weiterverwenden wie normale Wok-Nudeln.

Instant-Ramen kann, auch wenn keine Gewürze zugefügt wurden, etwas würziger schmecken. In dem Fall einfach vorsichtiger beim Würzen sein und öfters probieren.

Für dieses Bento habe ich die Ramen nach diesem Rezept gewürzt (jedoch mit etwas anderen Mengen):
Yakisoba (nekobento)

Also insgesamt hab ich folgendes verwendet:
- 2 Packungen Instant-Ramen
- 1 Tasse grüne Erbsen
- 1 handvoll Mungo-Bohnen-Sprossen
- 1/2 Zwiebel
- 1 kleines Stück Ingwer
- 1 größerer Schuss Sojasoße
- 3 Schuss Tonkatsu-Soße
- 1 Schuss Sake
- 1 Schuss Chili-Soße
- 1 Prise Zucker

Ramen mit kochendem Wasser übergießen und wenn al Dente in ein Sieb schütten. In einer beschichteten Pfanne, Zwiebeln und Ingwer anbraten. Erbsen rein und nach kurzer Zeit die Sprossen hinzufügen. Jetzt die Nudeln hinzufügen und ein bisschen anbraten lassen. Alle Soßen und Gewürze hinzufügen, gut vermengen und ein bisschen weiter braten. Mit Mayo und z.B. mit Röstzwiebeln oder Frühlingszwiebeln bestreuen.

Wie gesagt, ich habe die Ramen auch schon mal süßsauer in der Pfanne gehabt oder mit Austernsoße gewürzt. Hat genauso gut geschmeckt! Einfach mal ausprobieren!

Viel Spaß ;D

Bento #20: Yaki-Instant-Ramen mit Erbsen und Sprossen

Ich hatte das Glück dieses Bento im Tageslicht fotografieren zu können. Naturlicht ist immer noch am Besten :D


 

Was ihr in dieser Lock'n Lock-Box seht ist (wahrscheinlich) wieder eine Erfindung von mir. Und zwar habe ich Instant-Ramen wie Yaki-Soba angebraten =)  Kleines Rezept gibt es auf jeden Fall noch später!

Links: gebratene Erbsen und Mungobohnensprossen mit Zwiebeln und Ingwer im Extra-Behälter (wurden mit den Ramen gebraten), kleine Tomaten, Reis-Cracker und die Schoko-Kekse diesmal in Original-Verpackung
Rechts: Yaki-Instant-Ramen mit japanischer Mayo und Röstzwiebeln

Ich habe insgesamt 2 Packungen Instant-Ramen gemacht und die haben alle in die Box gepasst :D

Shopping Tipp: Erwachsenen-Bento in Deutschland

Kurz vor Weihnachten (ja, es ist wirklich nächste Woche soweit) wieder ein kleiner Shopping-Tipp :D



Ich bin mir nicht sicher, ob sie diese Bento-Boxen schon immer hatten. Ich dachte mich erinnern zu können bereits mal dort vorbeigeschaut zu haben und dort waren bei weitem nicht so viele Boxen zur Auswahl.

Die Rede ist von Ja-Mart - einem japanischen Online-Versand auch in deutscher Sprache. Dort gibt es alles mögliche an japanischen Sachen teilweise vom Preis her ok. teilweise schon recht teuer. Einfach "Bento" in die Suche eingeben!

Ich habe dort letztens super viele wunderschöne hochwertige Hakoya- (ist eine sehr hochwertige Bento-Marke) Boxen gesehen. Es sind auch andere hochwertige Boxen dabei. Der Vorteil an diesem Shop ist ähnlich wie bei dem anderen deutschen Bentoshop: Keine horrenden Air-Mail-Kosten und man kann auch per Überweisung und so weiter bezahlen, wie in einem ganz normalen deutschen Shop eben.

Der einzige Nachteil: Die Preise sind teilweise sehr teuer! :/




Da man aber von der Qualität der Boxen sicher gehen kann, sind die Preise eigentlich schon begründet. Viele Boxen haben ungefähr den Preis wie bei JList, die sind nämlich auch nicht sooo billig.



Dass heisst also, dass Ihr am Besten mal vergleichen sollt z.B. mit andern E-Bay-Shops ob es die nicht noch billiger gibt (Versandkosten natürlich mit einberechnen!).

Einen Link zu eBay-Shops findet ihr hier: Woher eine echte Bento-Box bekommen

Aber ich finde schon, dass diese hochwertige Auswahl vielen bestimmt den Anreiz geben wird hier zuzuschlagen. Achtet aber auf jeden Fall auf die ml-Anzeige, damit ihr nicht eine zu kleine (aber wunderhübsche) Box kauft.




Vor allem bin ich mir ziemlich sicher, dass die das nicht ständig auf Lager haben (einige sehr viele sind bereits ausverkauft :-/ ). Also schnell vergleichen und gleich ein tolles Weihnachtsgeschenk holen ;D Ich hab schon wieder dieses fiese Kribbeln im Mausfinger...Aber leider ist mein Favorit schon ausverkauft *schluchz*

Happy Shopping! :D

Bento #19: Thunfisch-Käse-Sandwich mit Mini-Burgern

Hier zeige ich meine neueste Bento-Box. Es ist eigentlich ganz einfach befüllt und nicht ganz so farbenfroh, war super lecker! Ich werde es wirklich genüsslich vor meinen Kollegen verspeisen *ggg*




  

Oben: 1 großes Amerikanisches Sandwich in 3 Teile geschnitten (Im Sandwich: Thunfischsalat, Käse, Mayo, Salat und Tomaten-Streich-Pastete + Salz) dazu Thunfisch-Hackbällchen mit Barbeque-Soße
Unten: Ein paar mit Schokolade gefüllte Kekse, Mandarine, Tomaten, mehr Hackbällchen, Reiscräcker und kleines Schokobonbon

Einen wirklich guten Tipp, den ich jedesmal gerne gebe:
Würzt eure Sandwiche zusätzlich mit Salz und Pfeffer, damit es nicht langweilig schmeckt. Wenn das Sandwich schon zu lange rumliegt, vermischen sich die Inhalte oft irgendwie und verlieren an Geschmack. Mit etwas Salz und Pfeffer peppt ihr das ganze etwas auf.

Hier auch fast das Selbe in der Frosch-Box für meine Schwester :D
Die untere Etage ist auch mit einem Sandwich befüllt, was ich aber irgendwie vergessen habe zu fotografieren ^^° Die zwei Bällchen sind übrigens auch aus dem Thunfisch-Miso-Burger geformt. Ich liebe das Zeug einfach! :D





Auf dem Foto seht ihr auch einen neuen Foodpik, den ich neulich im Supermarkt entdeckt habe. Es gab verschiedene Farben und alle sind mit typischen Karten-Karot-Motiven. Ich fand sie sehr niedlich und sie haben mal 1,90 EUR gekostet :D

Bento-Inspiration #2: nonnonchan aus flickr

Ich möchte in dieser Beitragsserie besonders tolle Bentos von anderen Leuten hervorheben, die ich selbst sehr bewundere. Es ist sehr nützlich anderer Leute Bentos anzusehen, um sein eigenes zu machen. Man bekommt sehr viel Inspiration wie man Dinge schneidet und anordnet z.B. und oft stehen auch unter den Photos Zutaten oder Rezepte! Frohes Schaffen! :D

Dieses mal: nonochan aus flickr



Super kreative Bentos. Vor allem Charabens (Character Bentos) sind hier sehr erwähnenswert. Man bekommt in dieser Galerie wirklich viel Inspiration, wenn es darum geht irgendwelchen Essenszutaten ein niedliches Gesicht zu verpassen. Ich bin immer wieder verwundert, wie soetwas jemand machen kann. Vor allem aber haben diese Characterbentos ihren eigenen Stil. Die Figuren scheinen auch noch selbst gemacht/ausgedacht und nicht aus irgendwelchen Hello-Kitty oder Winnie Puh-Schablonen geformt zu sein. Bemerkenswert!

 



 

Hier seht ihr auch einige "normale" Bentos von der selben Person. Sie beweist, dass auch Essen ohne Gesicht extrem schön hergerichtet werden können. Man kann daraus bestimmt auch viele Schneidetechniken lernen.



 

 

 

Soviel Kreativität möchte ich auch! :D
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 

Statistik

free counters Hit Counter by Digits Thx for over 1.000 000 Klicks! *______* Ihr seid großartig! :D

Köstlich & Konsorten

Meine Leser

Blog-Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Directory Asiatische Küche Web Directory RSS blogCloud RSS Verzeichnis RSS RSS RSS Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Küchenblogs http://www.wikio.de foodfeed - Lebensmittel Blogverzeichnis Vegetarian Blogs - BlogCatalog Blog Directory gnilhe.de blog search directory Webkatalog von 8e.cc grinzblech.eu Ranking Chefs Blogs Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen http://www.wikio.de Blog Button Verzeichnis für Blogs
Food & Drink Blogs
Blog Directory Top Food-Blogs Paperblog

Copyright © 2009 Bento Lunch Blog All rights reserved. Imprint / Impressum
Converted To Blogger Template by Anshul Theme By- WooThemes